Google Assistant: Anpassen der Empfindlichkeit nun auch in Deutschland – bislang jedoch ohne Funktion bei deutscher Sprachwahl

Die Einstellungen zur Empfindlichkeit des Google Assistant zeigten sich bereits vorab und wurden dann auch von Google offiziell angekündigt. Nun ist das Feature auch in Deutschland verfügbar und nutzbar. Zum Einstellen navigiert ihr in die Google-Home-App auf die Einstellungen eines Google-Home-Geräts – die Einstellungen gelten dann auch nur für das jeweilige Gerät und können für jedes weitere separat angepasst werden. Dort gibt es nun den neuen Menüpunkt „Ok Google“-Reaktionsfähigkeit. Ihr könnt nun zwischen drei Stufen an Empfindlichkeit regulieren, zusätzlich zur Standarderkennung bleibt euch also eine sensitivere Reaktion eures Google Assistant sowie eine, welche weniger empfindlich reagiert – je nachdem in welche Richtung ihr da nachjustieren wollt eben.

Wer sich nun denkt „Prima!“, hat sich leider zu früh gefreut – zumindest, falls ihr auf Deutsch mit eurem Google Assistant kommuniziert. Google gibt unter jenem Menüpunkt nämlich an, dass die Funktion noch nicht für die aktuelle Sprache (Deutsch) unterstützt wird. Ebenso weist man darauf hin, dass durch etwaige Softwareupdates sich die Empfindlichkeit des Google-Home-Geräts ohnehin verändern kann, für den Fall des Falles müsst ihr da also nochmals nachsteuern.

  • Danke Ben!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. „Einstellungen zur Einstellung der Empfindlichkeit des Google Assistant zeigten sich bereits vorab und wurden dann auch von Google offiziell angekündigt.“ Viel schlimmer wird’s heute nicht mehr…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.