Gigaset steigt angeblich aus Smartphone-Geschäft aus (Update: Blödsinn)

Artikel_GigasetUpdate: 18:30: Gigaset widerspricht in einer Pressemitteilung den Ausführungen von WinFuture. Man plane weiterhin in diesem Geschäft zu bleiben und hat auch weiterhin den Investor an seiner Seite. Bereits Ende November des letzten Jahres berichteten wir, dass man bei Gigaset gezwungen war/ist, 550 Arbeitsplätze bis Ende 2018 streichen zu müssen. Noch vor Erreichen dieser Zeitmarke verkündet das Unternehmen nun angeblich seinen Ausstieg aus dem Segment der Smartphones. Waren die Kündigungen damals noch im schlechten Abverkauf des frisch erschienenen Gigaset ME mitbegründet, so scheint nun der Investor des Unternehmens, Pan Sutong, seine finanzielle Hilfe eingestellt zu haben.

Bereits im letzten Jahr gab es demnach Differenzen mit Sutong. Dieser hatte das Unternehmen noch kurz zuvor vor der Insolvenz bewahren können. Das gemeinsam erdachte Konzept, im Smartphone-Markt Fuß zu fassen, scheiterte schlussendlich an den teils wirklich schlechten Verkaufsmengen, so auch in Deutschland. Gigaset ME, ME Pro und ME Pure konnten sich auf dem Markt einfach nicht behaupten. Wie man bei WinFuture erfahren haben will, beendet das Unternehmen seine Arbeit im Sektor zum August dieses Jahres.

Bis zum offiziellen Ende der Sparte wolle man aber noch alle auf dem Markt befindlichen Geräte zu günstigen Abverkaufspreisen an den Mann bringen. Es könnte sich also lohnen, wenn man die Augen aufhält und eh gerade nach einem günstigen, neuen Smartphone sucht. Support oder Updates solltet Ihr indes aber nicht mehr erwarten. Gigaset wird hier keinerlei Ressourcen mehr investieren wollen. Weitere Aussagen, die die Zukunft des Unternehmens angehen stehen derzeit noch aus.

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Karl Kurzschluss says:

    Die Marktbereinigung (nicht nur bei Android, sondern im gesamten Smartphonebereich) ist in vollem Gang. Da werden noch andere folgen.

  2. Captain Obvious hat angerufen….

  3. Das ging aber schnell….

  4. Da kann ja wirklich keiner überrascht sein. Ich frag mich, wie die überhaupt auf die Idee gekommen sind, in solch einen umkämpften Markt überhaupt noch einzusteigen?

  5. Sebastianebastian says:

    Haben die sich nicht noch groß bei Bayern München eingekauft?
    Damals haben doch die Spieler alle aufgeschrien, dass sie ihre iPhones nicht mehr nutzen dürfen.

  6. KeyserSoze says:

    Ich wusste bis eben gar nicht das es
    Gigaset Smartphones gibt, obwohl ich täglich
    alles mögliche rund um Neue Technologien lese ! ?

  7. „Schuster bleib bei deinen Leisten“ sagte man früher immer – das Smartphone-Geschäft wird von wenigen beherscht, da sind kleine Hersteller direkt dem Untergang sicher. Wie schon geschrieben, da werden noch einige folgen.

  8. Fabilowski says:

    Die Gigasets hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm. Allerdings hatte mich schon bei der Geräte-Vorstellung die ungewissen Updates abgeschreckt. Und so scheint es ja jetzt auch gekommen zu sein…

  9. @Thomas:

    Das Sprichwort mag stimmen, die Folgerung aber nicht. Die Marktzahlen sprechen da schon länger eine andere Sprache.
    Außer Samsung verliere die großen etablierten nicht nur Marktanteile, sondern büßen auch bei den Absatzzahlen ein.
    Übrigens welche Schuster meinst Du? Blackberry? Nokia/Microsoft? Sony? Siemens? Sagem? Philipps?
    Gerade wegen schnell wachsender neuer „Lehrlinge“ wie Huawei, ZTE, Cubot, aber auch welchen aus Europa wie Wiko und BQ siehst ja mittlerweile sogar für Apple nicht mehr so rosig aus….

  10. Das war schon mehr als naiv mit solchen schwachen, unspektakulären Geräten zu ebenso unspektakulären Preisen überhaupt auf einen so hart umkämpften Markt zu starten.

  11. Siehe Update

  12. Haben die mittlerweile eigentlich Android 6.0 verfügbar?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.