Gefälschte Smartphones: Laut AnTuTu sind Samsungs Modelle das Hauptziel

Aus China kommen viele Smartphones, die sich ganz offensichtlich bei den Designs anderer Hersteller bedienen. Das ganze läuft mal mehr, mal weniger dreist ab. Besonders „raffiniert“ geht etwa Umidigi vor: Der Hersteller hat sich für sein S2 Pro nicht nur vom Samsung Galaxy S8 inspirieren lassen, sondern bewirbt sein Mittelklasse-Smartphone sogar als überlegene Variante. Das alles kann man mit etwas Humor noch so im Raum stehen lassen. Kritischer wird es, wenn Fake-Smartphones auf den Markt kommen, die vorgeben tatsächlich einem völlig anderen Gerät zu entsprechen. Laut AnTuTu gibt es solche gefälschten Geräte immer noch häufig. Sie stehen leider für 2,64 % der eingereichten Testergebnisse.

Bedenkt man, dass nicht jeder frischgebackene Besitzer seines vermeintlichen Schnäppchens auch die Probe aufs Exempel durchführt, dürfte die Dunkelziffer noch deutlich größer sein. Mit den 2,64 % meint AnTuTu, um es noch einmal zu betonen, eben nicht Geräte wie das Umidigi S2 Pro, sondern tatsächlich gefälschte Smartphones, die z. B. vorgeben ein Samsung Galaxy S8 oder ein Apple iPhone X darzustellen.

Wenig überraschend: 36,23 % aller Fakes geben vor ein Samsung Galaxy zu sein. Samsung rangiert also auf Position 1, als beliebtestes Ziel von Fälschern. Besonders hoch im Kurs steht das Samsung Galaxy S7 Edge, welches allein schon für zusammengerechnet über 9 % der Fälschungen steht, die in AnTuTu auflaufen. Da kann auch ein Apple iPhone 7 Plus mit einem Anteil von 2,67 % nicht mithalten.

AnTuTu gibt zu Protokoll, das erfahrene Anwender die Fälschungen schnell erkennen dürften: 60 % nutzen günstige Quad-Core-Chips. Die Leistung ist also freilich spürbar geringer, als bei den Originalen. Zudem verbauten die Fälscher oft noch Bildschirme mit einer Auflösung von 720p. Und von den zusammengeschusterten Software-Versionen sollte man, außer eventueller Spyware, wohl auch nicht zu viel erwarten.

 

Letzten Endes bleibt die Erkenntnis: Wenn der Preis für ein neues Apple iPhone 7 Plus oder ein Flaggschiff aus der Riege der Samsung Galaxy zu schön wirkt, um wahr zu sein, dann hat die Sache vermutlich auch einen Haken.

(via GSMArena)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. „Gefälschte Smartphones…“ auweia.
    „36,23 % aller Fakes….“
    Wer bestimmt ob diese Geräte „Fakes“ sind, Antutu?
    Vielleicht wurde auch bei vielen einfach die „build.prop“ aus Kompatibilitätsgründen (Play Store) von Schong Gong auf Samsung geändert.
    Meine beiden Android Boxen tauchen auch als „Nvidia Shield“ bei Google auf, um an den Android-TV Store zu kommen…sind das jetzt auch gefälschte Geräte?

  2. na hoffentlich bekommt das die NSA und „Raubmörderkopierpolizei“ nicht mit…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.