Galaxy Nexus Toolkit: Root, Jelly Bean 4.1.1 und mehr

Kleiner Software-Tipp für alle Galaxy Nexus-Besitzer. Heute ist das Galaxy Nexus Toolkit 7.4 erschienen. Dies richtet sich an alle, die nicht auf das OTA Update für ihr Nexus warten wollen oder können und lieber selber Hand anlegen. Das Nexus Toolkit nutze ich seit dem Jelly Bean-Erscheinen für das Nexus und es ist eine bequeme Möglichkeit, für das breit verbreitete Gerät diverse Tools zu nutzen.

So kann man nicht nur den Bootloader des Samsung Galaxy Nexus öffnen und das Gerät mit einem Root versehen – sondern eben auch einfach Backups mit dem ClockworkMod durchführen. Zwar führen viele Wege nach ROM, doch ich nutze halt diesen. Heute schien ja das Update 4.1.1 Jelly Bean OTA für die Nexus-Geräte, doch bislang haben nicht alle dieses Update erhalten – mit dem Nexus Toolkit konnte ich trotzdem eben einfach Android 4.1.1 auf meinem Galaxy Nexus einsetzen.

Sofern ihr bislang noch kein Jelly Bean habt, dann geht bitte nach dieser Anleitung erst einmal vor, um wenigstens Android 4.1 zu bekommen. Habt ihr diese Version installiert, könnt ihr mit dem ROM-Manager das knapp 9 MB große, offizielle Update von 4.1 auf 4.1.1 Jelly Bean installieren. Zu diesem Zweck einfach das Update auf den internen Speicher schieben, das Gerät im Recovery-Modus booten (Nexus ausschalten, dann Volume up und down gleichzeitig drücken und das Nexus einschalten (während ihr die beiden Volume-Tasten gedrueckt haltet) und dort  das Archiv installieren. Wenn ihr im Nexus Toolkit alles automatisiert auswählt (Punkt 8) dann habt ihr schon fast alles geschafft – Dauer von circa ner halben Stunde, bis man mit allem durch ist.

Kurzform für die Profis?

Bei bereits bestehender Version 4.1 Jelly Bean einfach das Update über die jetzige Installation werfen, die anderen gehen wie in oben verlinkter Anleitung beschrieben vor – oder warten, bis das OTA kommt 😉

Lohnt sich das Update von Android 4.x auf 4.1.1? Aber sowas von! Die Mikroruckler, die man sonst Android vorwerfen konnte, sind definitiv auf meinem Hobel nicht mehr vorhanden.

Bei Fragen lest euch ruhig die FAQ zum Galaxy Nexus Toolkit durch 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

28 Kommentare

  1. Bei mir hat es nach gefühlten 30 Versuchen auch mit Trick17 funktioniert. Google-Dienste-Framework Cache löschen und Stoppen erzwingen und dann auf Update prüfen.

  2. @Mario: du hattest 4.0.4 ohne Root, richtig?

  3. Ja genau… bei manchen funktioniert es eher, bei manchen ewig gar nicht. Ist also auf diesem Weg eher Glückssache.

  4. Als Frickler machste eh meine Methode 🙂

  5. Schlägt bei mir fehl. Status 7. :\
    Muss mir doch mal mehr Zeit nehmen.

  6. „zwar führen viele Wege nach ROM“ +1 für schlechte wortwitze 😀

    eine frage hätte ich aber noch: Du schreibst:
    Lohnt sich das Update von Android 4.x auf 4.1.1? Aber sowas von! Die Mikroruckler, die man sonst Android vorwerfen konnte, sind definitiv auf meinem Hobel nicht mehr vorhanden.

    hat man bei 4.1.0 auch noch mikrorucker? oder meinst du mit 4.x 4.0.x ?

  7. Er meint 4.0.X 😉

  8. Oh Junge! Entweder steht das Update jetzt auch für mein Gerät zur Verfügung oder „Trick 17“ hat auch funktioniert. Ich bin gespannt 🙂
    Geht durch die Variante mit dem Galaxy Nexus Toolkit eigentlich die Garantie verloren?

  9. Ich kann dir nur Recht geben, was die Ruckler angeht.

    Ich habe mir gleich nachdem die ersten ROMs im XDA-Forum aufgetaucht sind Jelly Bean installiert. Und war von Project-Butter noch nicht in Gänze überzeugt.

    Update 4.1.1 legt sogar gegenüber 4.1 nochmals deutlich zu.

    Auch der Programmstart läuft wesentlich flotter. Fast Ausnahmslos.

    Und ich habe einfach geupdatet keinen kompletten Wipe gefahren.

  10. Jelly Bean ist genial! Danke Google!

  11. Ich bekomme auch immer nur eine Fehlermeldung, wenn ich von 4.1 im recoverymode 4.1.1 drüberbügeln will:
    E:Error in /sdcard…..zip
    (Status 7)
    Installation aborted

    Was kann das sein? Hab ich etwas vergessen?

  12. takju JRO03C from JRN84D – von 4.1 auf 4.1.1
    takju JRO03C from IMM76I – von 4.0.4 auf 4.1.1
    frage an alle, bleiben die rootrechte erhalten??

  13. Gibt inzwischen auch das offizielle Update File von 4.04 auf 4.1.1 (Dank geht an Cyrill für den Link heut Mittag 🙂 )
    http://forum.xda-developers.com/showpost.php?p=28594140&postcount=468

    Wer einen offenen Bootloader hat kann die Datei einfach auf seinen Telefonspeicher kopieren und im von dir verlinkten Toolkit Punkt 10 auswählen. Dies bootest dann einmalig in cwm ohne es auf dem Telefon fest zu installieren – praktisch wenn man später noch OTA Updates erhalten können möchte. Von dort dann einfach die Zip auf dem Telefonspeicher auswählen und flashen.

    Schließe mich an, das Update lohnt sich definitiv.

  14. @marcus
    Mit dem Toolkit lässt sich auch 4.1.1 erneut rooten.

  15. Ny Alesund says:

    „Kurzform für die Profis?“

    fühlte mich angesprochen, ABER deine ausführungen waren wahrlich nicht auf profis ausgerichtet, dass muss ich hier einmal nachdrücklich monieren.

    ansonsten rate ich – androidvollprofi – von solchen tools ab und empfehle ausdrücklich auf doe ota variante zu warten.

  16. @keule: sollte der status 7 fehler auftauchen, dalvik und cache wipen. soll helfen…
    ps: wie schaffe ich es dass mein twitter-bild neben dem kommentar erscheint??

  17. Hallo,
    ich habe ein MACBOOK Pro und kein Win (Gott sei Dank). Gibt es auch einen Tool Kit für MAC?
    Gruß

  18. wann kommt das nächste NEXUS?
    Und wie stehen die Chancen auf ein SD-Slot?

    möchte vom iPhone auf Nexus umsteigen, aber einen SD-Slot erwarte ich eigentlich schon… denn 16 GB sind schon sehr wenig

  19. bergzierde says:

    @Basar Seven: Das Tool gibt es nicht für den MAC, wie es so viele andere nützliche Kleinigkeiten für den MAC auch nicht gibt.
    Puh,zum Glück habe ich Win7 ;.)

  20. @bergzierde ich bin frog, von der WIN Welt entfernt zu sein..:). Bin aber auf dem Mobilbereich 100% Android Fan und nutze es auch sehr intensiv. Werde kein MAC hier nutzen wollen.
    Sogar mein Startup beschäftigt sich mit der mobilen Welt, der Raoming!
    http://www.mysimshare.com
    Hallo caschy bitte den Link nicht löschen:), würde mich sehr freuen.

    Gruß

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.