FRITZ!OS 7.50: In wenigen Wochen für die ersten AVM-Produkte

Überraschend ist es nicht, sei aber dennoch erwähnt: Das große FRITZ!OS 7.50 wird in wenigen Wochen für erste Produkte ausgerollt. Dies gab AVM heute bekannt. Vermutlich wird man da auf der IFA schon ein bisschen genauer etwas zeigen und verraten, welche Geräte wann bedient werden. Alternativ verrät sicher auch der Blick auf die Labor-Versionen, welche FRITZ!Box-Modelle und -Repeater als erste mit FRITZ!OS 7.50 beliefert werden. FRITZ!OS 7.50 wird den Anwendern rund 100 Neuerungen und Verbesserungen für ihre FRITZ!-Produkte bringen, so AVM. Da zählt man natürlich wirklich jede Neuerung mit rein, die man derzeit schon in den Labor-Versionen zu FRITZ!OS 7.39 so findet. Sicherlich kann man da mal die Unterstützung von WireGuard-VPN-Verbindungen erwähnen, aber auch das dynamische Smart Repeating und vieles mehr werden mit FRITZ!OS 7.50 folgen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Auch wenn es sich bei der FritzBox 7490 um ein etwas älteres Modell handelt, ist dieses quantitativ immer noch in erheblichen Maße im Einsatz und sollte zusätzlich ausreichend technisch performant sein.

    Weder dieser Artikel, noch der „Labor-Bereich“ von AVM weisen diesbezügliche Informationen auf. Deshalb die Frage an die „Community“: Wird es auch ein Update auf FritzOS 7.50 für die FritzBox 7490 geben?

    • Wird es. Hat AVM bestätigt.

      • naja, die CPU der AVM BOX 7490 ist Zeitmäßig ja auch nicht mehr die schnellste und die meisten Fritz 7490 Boards sind ja jetzt schon so ca 5 bis 8 Jahre alt.
        Da fangen langsam die Elkos an auszutrocknen. Und die Board machen dann gerne mal ungeplant Reboots oder stürzen ab. Selbst alles schon gehabt.
        Ob sich da AVM was mit Gutes tut…
        Die sollten lieber mal ein Hardware update der 7590AX auf den Markt bringen.
        Mit 4x 10GBIT oder zumindest 4x 2,5 GBIT LAN Ports. WIFI 6E usw..

        • Wir reden hier von Consumer-Hardware, da kannst du froh sein, wenn da überhaupt 4 Ports dran sind. Für solche Wünsche schaue besser woanders, das will die Mehrheit nämlich nicht bezahlen.

        • Sooo schlimm wird die Alterung – über die gesamte Flotte betrachtet – nun auch wieder nicht sein.
          Da ist es schon ein feiner Zug die rüstige 7490 nochmal aufzuhübschen. Vermutlich wird eher die begrenzte Hardwareleistung die (für AVM sinnvolle) längere FritzOS-Unterstützung limitieren, als eingetrocknete Elkos.

          Die aktuelle Hardware-Basis kannst du in der 4060, 6690, 5590 & Repeater 6000 sehen. Da gibts halt max 1×2,5G plus 1-3 1GB Ports. AVM (ähnlich wie z.B. auch Synology) ist noch nie bekannt dafür gewesen, dass sie hier den Markt vor sich her treiben.
          Ein 10GB Port in einer kommenden 7690 würde mich schon sehr wundern.

        • Ich wette, dass 99% der Nutzer einer 7490 das Teil nicht ausreizen.
          Wir reden von einem VDSL Router für den Heimgebrauch, da reicht Gbit vollkommen aus.
          Wer mehr benötigt, hängt ein Switch dahinter oder kauft was ganz anderes.
          Andere Hersteller sollten sich ein Beispiel an AVM nehmen, ich würde mir für alle Geräte so einen Supportzeitraum wünschen.
          Dann kann ich entscheiden, wann ich etwas neues kaufe.

      • Vielleicht zur Ergänzung: Auch die letzten Majors wurden für die 7490 nicht in der ersten Welle ausgeliefert, sondern später nachgezogen. Die 7490 war erst deutlich später im Labor.
        Ist ja auch verständlich, denn sie ist aus der „vorherigen Generation“ und kein Teil des aktuellen *5** – Lineups. Und das aktuelle Lineup wird einfach auch zeitnah mit Upgrades versorgt, die Topmodelle zuerst. Das handhabt nicht nur AVM so, sondern viele andere Hersteller ebenfalls.

        • FriedefreudeEierkuchen says:

          Die 7490 stammt von 2013 (!!!!). Dass AVM das Gerät immer noch unterstützt, verdient sehr großes Lob. Das es dafür auch nach 9 Jahren neue Funktionen gibt, ist konkurrenzlos. Selbst wenn Hersteller wie Asus im Detail mehr Wumms bieten, sind für mich die Top-Modelle von AVM (und nur die) immer noch die nachhaltigste Wahl. Ich kann mir aus diversen Einzelteilen etwas deutlich besseres zusammenstellen. Die Relation aus Funktionsumfang, Preis, Stromverbrauch und Langlebigkeit ist bei diesen FritzBox-Modellen immer noch unerreicht.
          Dann hoffe ich mal, dass AVM bis zum Supportende der 7490 eine Next-Generation Box auch für DSL raus bringt.

    • Na der 4790 würde bei mit 150 durchlassen von den 250 wo ich hab also musste erneuert werden hab jetzt seit 5 jahre den 7590 mit Labor natürlich und den 7.50 und wenn wider Labor sofort wider umstellen.

      Alter verkauft für 50 euro. 😉

  2. Seit dem letzten Labor-Update auf der 6660 hab ich total Probleme mit allen Google Diensten.
    Lädt überall sehr lange, egal ob Suche, Gmail, Drive oder Maps.. Sowohl an MacBook als auch auf iPhone.

    Hat jemand ähnlich Probleme bzw. Hinweise für eine Lösung?

    • Schon Kompletten reset probiert? Also wirklich alles löschen und dann mal n paar Minuten komplett vom Netz dass auch ram oder sonstige Speicher/Kondensatoren leer werden.
      Alternativ anderer DNS Server eintragen?

    • Wenn nur Google Dienste betroffen ist es kein Bug sondern ein Feature.

    • Tom Bongers says:

      Wann war denn dein letztes Labor-Updates? Vielleicht liegt es gar nicht an der Fritzbox. Weil z.B. in Baden-Württemberg gab es in den letzten Tagen doch massive Probleme über Kabel speziell mit der Performance der Google Dienste.

  3. Wie schaut’s mit der 4060er aus?
    Die musste ja technisch die wenigsten Abhängigkeit haben weil kein Modem. Aber trotzdem bekommst du keine Labor version

  4. Da bin ich mal gespannt, ob die 5590 Fiber auch mal ein Update bekommt. Aktuell kann man mit der 07.29 unter Diagnose die Auswahl Funktion und Sicherheit nicht nutzen. Funktion stoppt bei Internetverbindung und Sicherheit geht gar nicht.

    Habe dazu schon vor 3 Monaten ein Ticket bei AVM eröffnet. Antwort: Wird mit einem späteren Update behoben …

    • Die 5590 ist das Glasfaser Flaggschiff. Die wird mehr wie ein großes Update bekommen…

      • Das stimmt schon. Allerdings wundert es mich schon etwas, dass dieses aktuelle Glasfaser-Flaggschiff nicht am Fritz!Labor teilnimmt. Die beiden aktuellen DSL-Flaggschiffe7590 und 7590 AX sind ja auch dabei.

  5. VLANs wären toll

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.