FRITZ!OS 7.29 für die FRITZ!Box 7590 / FRITZ!Box 7590 AX veröffentlicht

Die FRITZ!Box 7590 und die 7590 AX bekommen ein Wartungs-Update auf FRITZ!OS 7.29. Besitzer der Boxen können das Update ab sofort herunterladen und einspielen. AVM behebt laut Changelog unter anderem Probleme mit Druckern und spricht von USB-Verbesserungen im Zusammenspiel mit macOS 12 Monterey, das SMB-Problem bleibt offenbar aber bestehen, zumindest spricht die Produktseite der 7590 AX noch davon:

Das Changelog:

Internet:

  • Verbesserung Aktualisierung von vertrauenswürdigen Stammzertifizierungsstellen
  • Verbesserung Beim Aktivieren des Internetzugriffs auf Speichermedien über FTP/FTPS wird die zufällig vorbelegte Portnummer angezeigt

Telefonie:

  • Behoben Eingeschränkte telefonische Erreichbarkeit bei Nutzung von Telefonie über IPv6
  • Verbesserung Interoperabilität bei Nutzung von verschlüsselter Telefonie erhöht
  • Verbesserung Verschlüsselte Telefonie robuster gegen Verbindungsverluste

USB:

  • Behoben Kompatibilität mit MacOS 12.0 „Monterey“ verbessert
  • Behoben Kompatibilität mit einigen älteren Geräten (Drucker, Scanner) verbessert

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Was die leider bis heute nicht hinbekommen ist das problemlose Zusammenarbeiten im Mesh mit Mutliroom Lautsprechern.
    Immer wieder verlieren die Lautsprecher die Netzwervebindung und werden dann nicht mehr gefunden.
    Ich dachte es liegt am Yamaha Musiccast. Dann das böse Erwachen als die selben Probleme mit den Homepods auftraten.

    • Ich habe seit 5 Jahren keine Probleme, verschiedene AVM Router im Einsatz

    • Das Mesh von AVM ist kein vollwertiges Mesh und funktioniert nicht wirklich wie man es erwarten würde. Mittlerweile habe ich meine AVM Repeater durch D-Link Decos ersetzt. Die sind deutlich stabiler und schneller und arbeiten wie man es von einem Mesh erwartet und ohne Verzögerungen.

      • Verzögerungen? Bezogen auf das Wechseln der Access Points wenn clients eine bessere Verbindung haben können?

        • Ja. Aber auch bei der Kanalsuche die gefühlt alle paar Minuten startet und auf allen Mesh Geräten andere Kanäle befeuert. Von wegen Zero irgendwas. Und dann werden die Kanäle ständig gesperrt wegen Radar Suche usw. Bei den Decos werden je Band ein Kanal verwendet, der gleiche auf allen Satelliten und nix Radar Suche. Die Kanäle haben sich seit Wochen nicht geändert. Bei AVM stündlich. Und das eben auch mit Unterbrechung und Verzögerung.

          Der Support hat das gesehen, aber immer auf „besondere Gegebenheiten“ meiner Umgebung geschoben. Blödsinn. Klappt ja mit anderem Hersteller.

          • Derartige Probleme habe ich nicht, aber das Steering arbeitet für mich unzureichend. Wobei ich nicht genau weiß, inwieweit das auch an den clients liegen kann. Zumindest bekomme ich aber automatisch keine Verbindung zu 5 GHz II des per Kabel angebundenen 3000er, was es ermöglichen würde mit meinem Laptop 1 Gbit/s netto zu übertragen. Nicht für Internet, sondern Zugriff auf lokalen Server. Ganz zu schweigen davon, das 160 MHz Kanalbreite deaktiviert wurde, anstatt einen die Option zu lassen, wenn man damit keine Probleme hat. Somit geht das gar nicht mehr mit der hohen Rate. Alles sehr enttäuschend bei avm.

  2. Gib den armen Menschen doch mal Zeit ihre Knowledge Base zu aktualisieren 😉

    Das SMB Problem mit Monterey ist behoben, der entsprechende Eintrag ist auch im Changelog.

  3. Und immer noch kein Wireguard in Sicht!

    • Nett aber ich hätte lieber IPSec mit IKEv2 sowie IPv6 Support. Das ist ein Industriestandard und das können die Betriebsysteme alle von Haushaus inkl. Mobike!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.