„Forspoken“ für PlayStation 5 & PC: „Project Athia“ bekommt finalen Namen

Im Sommer letzten Jahres zeigte Sony erste Eindrücke von Spielen, die für die PlayStation 5 erscheinen sollten. Einer der für mich am spannendsten und – auf den ersten Blick – schönsten Titel ist Project Athia. Das Action-RPG punktet mit einer tollen Atmosphäre, schöner Grafik und auch gutem Sound.

Project Athia war nur ein Arbeitstitel. Der endgültige Titel des Spiels stand noch nicht fest. Das ändert sich nun, Forspoken wird der Name sein. Die Schauspielerin Ella Balinska, die unter anderem in „3 Engel für Charlie“ zu sehen war, hat der Hauptfigur Frey Holland, Bewegungen, Gesicht, Mimik und Stimme spendiert. In dem Announcement-Trailer könnt ihr ein paar neue Szenen aus dem Spiel sehen.

Forspoken erscheint 2022 für PlayStation 5 und PC, wann genau das sein wird, ist noch nicht bekannt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Schade um die Limitierung der Plattformen. Klingt und sieht schon sehr interessant aus.

  2. Playstation 5? Die gibt es wirklich? Ende März bald und nirgends zu sehen, langsam wirklich eine Lachnummer. Wie auch die Series X.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.