Sony PlayStation 5: Das sind die Games – inklusive „Horizon: Forbidden West“

Sony hat heute sein Event zur Vorstellung neuer Informationen rund um die PlayStation 5 anberaumt. Man begann das Ganze, wie schon 2013 auch bei der Enthüllung der PS4, mit einem Rückblick auf die Geschichte der PlayStation-Marke, startete dann aber arg lahm: „Grand Theft Auto V“ für die PlayStation 5 – und das im Jahr 2021 – da weiß ich nicht, wen das vom Hocker reißen soll, schließlich stammt das Game noch aus der PS3-Ära. Glücklicherweise wurde es danach deutlich spannender!

Der PlayStation-Chef, Jim Ryan, kündigte anschließend an, dass der Sprung von der PS4 zur PS5 der bisher größte sei, den man bisher hingelegt habe – und dann kamen die Games.

„Spider-Man: Miles Morales“ zeigte zwar wenig, das Spiel soll aber noch 2020 erscheinen und sah schon einmal für Comicfans spannend aus. Leider gab es im Wesentlichen Cutscenes zu sehen – kein Gameplay. Wie groß hier also der technische Sprung ausfallen könnte, war für mich nicht klar erkennbar.

„Gran Turismo 7“ folgte – nicht mein Interessengebiet, aber saubere Grafik – dürfte für Fans der Reihe was werden.

Das neue „Ratchet & Clank: Rift Apart“… Joa, ob dieses Franchise noch viel Zugkraft hat? Das letzte Game war aus meiner Sicht einer der schwächsten PS4-Exklusivtitel. Immerhin zeigte man hier aber eine gute Mischung aus Gameplay und Cutscenes. Spannend: Der Entwickler Insomniac Games versprach den Einsatz von „Raytraced Reflections“. Das erste Gameplay-Material erzeugt aber keinen Wow-Effekt, dafür eignet sich das comicartige Art Design auch nicht so ganz.

Am spannendsten bis zu diesem Punkt in der Präsentation: Square Enix zeigt den PS5-Exklusivtitel „Project Athia“ – sieht nach einem Action RPG aus mit toller Grafik und viel Atmosphäre!

„Stray“ wiederum soll 2021 folgen, sieht nach einem kleineren Game mit Indie-Charme aus – eine Katze in einer „Blade Runner“-artigen Stadt voller Roboter – macht gespannt, man sieht aber nur eine Cutscene, kein Gameplay.

Mit „Returnal“ folgt die Vorstellung eines Sci-Fi-Third-Person-Shooters – sieht in Ordnung aus, vor allem die Cutscenes beeindrucken aber, das Gameplay wirkt auf den ersten Blick weniger herausstechend.

Mega: Sackboy kehrt zurück! Dieses Mal in einem echten 3D-Abenteuer, also keinem 2,5D-Spiel: „Sackboy – A big Adventure“ stimmt mich auf jeden Fall freudig. Auch wenn mich überrascht, dass Sony wieder von Sackboy spricht – in einem Anfall übermäßiger Political Correctness hatte man zeitweise das Wording nur noch auf Sackpeople umgestellt.

Es folgt etwas Multiplayer-Krawall für die Generation ADHS – „Destruction Allstars“ holt mich eher nicht ab.

Viel Herz und Atmosphäre verbreitet dann Ember Labs „Kena – Bridge of Spirits“ – sieht aus wie eine Mischung aus der Animationsserie „The Legend of Korra“ und Nintendos „Pikmin“-Spielen.

2021 folgt „Goodbye Volcano High“ – Anime-lastiger Trailer, aber vom Gameplay leider noch nichts zu sehen. Toller Soundtrack – zumindest bin ich da schon einmal interessiert. Das Adventure soll aber auch für die PS4 und den PC erscheinen.

„Oddworld: Soulstorm“ sieht ebenfalls gut aus, aber da macht meinen einen auf Microsoft und haut nur Cutscenes raus. Aber nicht falsch verstehen: Die Sony-Präsentation zur PS5 bietet mehr Gameplay als Microsoft bei seinem letzten, mauen Xbox-Event.

Sieht dann wiederum noch klar nach Last-Gen aus: Der Cross-Generation-Titel „Ghostwire Tokyo“, das euch in der namensgebenden Stadt zur Geisterjagd einlädt.

„Jett: The Far Shore“ lockt mit Atmosphäre wie in „Interstellar“, verrät aber im Teaser noch nichts über die Spielmechaniken.

Mit „pseudocool“ kann man wohl den Fantasy-Drescher „Godfall“ bezeichnen, dessen überkandidelter Rap-Soundtrack unpassender nicht hätte sein können. Ebenfalls nach Cross-Gen sieht dann das 2021 erscheinende „Solar Ash“ aus, von dem man aber immerhin auch Gameplay zu sehen bekam.

Wieder eine Casino-Simulation? Dass dem nicht so ist, muss „NBA 2K21“ nach dem Vorgänger erst beweisen – bitte mehr Fokus auf Basketball und weniger auf Las-Vegas-Minispielchen, um Mikrotransaktionen zu befeuern.

„Hitman III“? Das nehme ich gerne mit, die letzten beiden Spiele haben Laune gemacht! Erscheint im Januar 2021 – allerdings nicht exklusiv für die PlayStation 5. Das Gameplay machte schon etwas her.

„Bugsnax“ wird wiederum ein schräges Spiel der „Octodad“-Entwickler – was sollte man da auch anderes erwarten, als absolut absurden Humor.

„Demon’s Souls“ wird offenbar außerdem ein Remake für die PS5 erhalten – mal sehen, was dabei herauskommt. Für die Entwicklung wird Bluepoint Games verantwortlich sein.

„Deathloop“ hat viel 1970er-Jahre-Charme – wurde aber auch schon vorher gezeigt und kommt für allerlei Plattformen.

Vielleicht reizt euch ja eher „Little Devil Inside“?

2021 folgt auch „Resident Evil VIII“. Und auch „Pragmata“ sieht nach einem interessanten Science-Fiction-Spiel aus – man sah aber leider abermals nur eine Cutscene.

Doch der Hammer kam zum Schluss: „Horizon: Forbidden West“! Darauf wartet natürlich jeder PlayStation-Spieler – tolle Grafik, 1a-Soundtrack – hoffentlich erscheint das Spiel bald, denn einen Erscheinungszeitraum nannte man leider nicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Ist schon alles sehr sehr geil, vor allem Horizon 2 und Ratchet & Clank. Und aussehen tut das Teil auch sehr nice, gefällt mir.
    Tolle Präsi!

    Fader Beigeschmack: Es gibt wohl tatsächlich Kein Dolby Atmos bei den Games…

  2. Also ich glaub, es gibt überwiegend Monster zum Abendessen. Ich werd wohl zu alt für den Scheiß. Aber schick aussehen tut das Gesläsche.

  3. Ich fand das gezeigte in der Präsentation eher mau. Hatte aber auch nicht viel erwartet. Es freut mich aber das Aloy mit Forbidden West zurückkehrt. Persönlich hat mich auch gefreut Lorne Lanning mal wieder gesehen zu haben.
    Das Design der PS5 muss ich erst einmal sacken lassen. Fand ich im ersten Moment nicht so grandios.

  4. Sieht für mich zu futuristisch aus…sieht sehr sehr groß aus….horizon wird bestimmt gut und ratchet ist ein Klassiker und sag vom Game Play cool aus…Astro bot scheint kein vor mehr zu sein…schade…

  5. Die Konsole ist gelungen, das Design gefällt mir sehr gut. Horizon 2 wird sich wohl noch hinziehen bis es kommt. Einige Spiele sahen echt gut aus und machten Lust auf mehr. Die Präsentation fand ich auch gelungen. Ich hoffe Sony wird genügend Konsolen zum Weihnachtsgeschäft produzieren und es wird nicht wieder so krasse Engpässe geben wie bei der PS4.

  6. André Westphal says:

    Ich fand die Präsi auch besser als das letzte Xbox-Event, wo man Gameplay ja leider umdefinierte zu „Cutscenes“ :-D. Die Konsole finde ich sehr „speziell“, ob gut oder schlecht finde ich noch sehr schwer zu sagen.

  7. Wo hast du in dem Hitman Trailer Gameplay gesehen?

  8. Dirk der allerechte says:

    Also ich muss ehrlich sagen ich weiß nicht was viele hier sehen? Die Twitter Reaktionen von gestern sagen alles, ich habe schon seit Beginn die PS vier pro, ich kann jetzt nicht so extreme Qualitäts Unterschiede erkennen? Gerade beim Wasser bei horizon zero …….. Also für mich sieht das wie noch mal aufgeputscht PS vier pro Quali aus…… Vielleicht ich würde sagen 4 % besser bei Grand tourismo aber alles andere schwer enttäuschend! Schwer enttäuscht…….. Wo sind denn noch die anfangs Trailer von den anderen 2 Spielen? Die sie so vorgeführt haben die wirklich grafikmäßig bombastisch aussahen? Tja, wenn das alles sein soll

  9. Konstantin L. says:

    Project Athia hat bei mir ein lautes „Wow“ erzeugt als der Character sehr schnell durch die Welt gesprungen ist. Ich glaube, dass das sehr interessant sein könnte 🙂

  10. Gran Turismo 7 ohne Jahresangabe oder Release-Date… Die wissen schon warum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.