„Space Invaders“: Retro-Spiel kehrt als Augmented-Reality-App auf mobile Endgeräte zurück

Square Enix Montréal und Taito arbeiten gemeinsam an einem neuen „Space Invaders“-Spiel. Der neue Titel soll für mobile Endgeräte erscheinen und den Fokus auf Augmented Reality legen. Es gibt bereits einen kleinen Teaser, der allerdings noch kein Gameplay zeigt und vielmehr den legendären Status des Franchises untermauert.

Selbst wer den Namen „Space Invaders“ noch nie gehört oder das Spiel nie gezockt hat, kennt vermutlich die verpixelten Alien-Figuren. Als Graffiti, auf T-Shirts oder als Anspielung in Filmen – die Figuren sind in der Popkultur zementiert.

Das AR-Spiel solle eine Neuinterpretation sein. Mit modernen Technologien wolle man dem Klassiker ein neues Leben einhauchen. Klar ist, dass der Spieler die Erde immer noch vor einer Invasion von Außerirdischen bewahren solle. Falls ihr bei diesem Thema am Ball bleiben wollt, dann könnt ihr ja mal auf dieser Website vorbeischauen. Erscheinen solle das neue „Space Invaders“ sowohl für mobile Endgeräte mit Apple iOS als auch Android.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Ich hätte hiee noch fie Brettspielausgabe von Space Invaders.

  2. Das hat Potential. Hoffentlich vergeigen die es nicht. Aber wenn man draußen immer damit rechnen müsste, dass Aliens angreifen, man dann nur die kleine AR-Kanone im Smartphone hätte, außer man schafft es, einen Poke, äh, Alien-Defense-Spot zu erreichen, an dem man dann die AR-Flak besteigen kann…
    Schade, dass es kein virtuelles Alienblut geben wird, das über der Nachbarschaft herabregnet.
    😉

  3. Warum nicht. Nur schade, dass der Trailer mit der pröddeligen Song unterlegt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.