Fitbit Charge 5: Ein Video zeigt den Fitness-Tracker und seine Funktionen

Fitbit wird bald neue Hardware vorstellen. Das Unternehmen wird aller Voraussicht nach das Charge 5 vorstellen, welches ja schon auf Bildern gesichtet wurde. Zu sehen ist ein Farb-Display und das Messen der Herzfrequenz. Der Fitness-Tracker soll laut aktueller Gerüchte nicht ganz günstig werden, denn da stehen derzeit 179 Dollar im Raum – vermutlich gepaart mit einem Mehr an Möglichkeiten für Abonnenten von Fitbit Premium. Wobei man sich vor Augen halten muss, dass die grundsätzlichen Funktionen des Charge 5 natürlich kostenlos nutzbar sind, Fitbit Premium bringt dann zusätzlich noch Vorschläge und weiteres mit: detaillierten Schlafanalysen, Workouts, Achtsamkeitsübungen und Meditationen.

Ein aktuelles Video zeigt auch das Intro zum Fitbit Charge 5, da sieht man auch ein paar der Funktionen und die Tatsache, dass das Fitbit Charge 5 bis zu 5 Stunden mit aktiviertem GPS aushält.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Steht der volle Funktionsumfang ohne Abo zur Verfügung?

    Im Video erscheint sehr viel Kleingedrucktes. Konnte ich auf dem Smartphone nicht lesen…

    • Bisher war das immer so. Wird denke ich auch so bleiben. Sonst kauft die keiner mehr. Premium bietet dir nur mehr Auswertungen und ein paar mehr Infos. Für den Grundeinsatz auf keinen Fall notwendig.

  2. Stephan Neth says:

    Fünf Stunden mit aktivem GPS ist halt nen Witz, auch wenn wahrscheinlich auch wieder GPS via Smartphone möglich sein wird, was ja beim Charge4 via Software-Update nachgeliefert wurde.

  3. ca. 179 USD für eine simple Smartwatch + zusätzliche Abokosten finde ich schon happig..
    Frage mich, wer hier überhaupt noch zugreift, wenn die Konkurrenz von Xiaomi und Co da deutlich attraktivere Hardware bietet – von der Apple Watch oder Android Smartwatches ganz zu schweigen.

    • Smartwatch? Das ist bestenfalls ein Fitnessarmband. Und warum man nicht mit einem günstigen Einstiegspreis lockt, um Kunden ans kostspielige Abo zu gewöhnen, sondern für ein Gadget mit nur gegen Aufpreis erhältlichen Premiumfunktionen trotzdem Premium Preise aufruft, bleibt das Geheimnis von Fitbit. So wird das nix mit der Steigerung der Marktanteile.

  4. Kann da nur Garmin empfehlen. Vivoactive 3 oder 4. Preislich dann dieselbe Liga und wenigstens funktioniert die Kopplung mit Smartphones, was bei Fitbit teils über Jahre nicht geht weil sie es nicht hinbekommen.
    Garmin bietet darüber hinaus mit der vivoactive auch noch ein kleines Universum an Zubehör an wie Brustgurte, Kadenzsensor, Waage, Musikspeicher für Wiedergabe über Bluetooth,…

  5. Bro Garmin sind bei den Fitnesstrackern (also nicht die klobigen Smartwatches) seit Jahren 8 Stunden GPS möglich. Keine Abos. Und Schlafanalyse gibt es auch so.

    Nur kostet da da lediglich 90 Euro. Warum sollte man sich ein Gerät „mit Abos“ kaufen was teuerer ist und weniger Laufzeit hat?

    Fünf Stunden GPS reicht auf dem Rad ja nirgendwo hin, den Begriff Tagestour kennen die? Fünf Stunden sind beim Joggen okay, wer einen Marathon anstrebt wird da schon nervös – wenn die Uhr älter wird und man gerade so die 04:30 schafft?

    Für Sportler eher nichts.

    • KaaaFuuuKooo says:

      Die Google Integration mit Pixel Geräten, wird durch die Übernahme noch reichlich Früchte tragen. Genauso wie bei Apple und der Apple Watch.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.