Firefox weiterhin mit Sicherheitslücke

Ich bin Firefox-Benutzer (und Fan & Unterstützer) (damals noch Phoenix) der ersten Stunde. Quasi einer, den man in der Vergangenheit Firefox-Lobbyisten hätte nennen können. Das nur vorab. Gestern erschien bekanntlich Firefox 3.6.4 und wie Heise heute berichtet, ist eine Sicherheitslücke ( 2009 gemeldet) noch immer nicht geschlossen. Dabei gibt es zum Beispiel die Variante, dass eine falsche URL eingeblendet wird, oder dass man unter Umständen eine falsche Erweiterung für den Firefox untergeschoben bekommt (Details bitte bei Heise lesen).

Ich wollte mal mit euch über folgendes diskutieren: ich beobachte immer mehr „Normalos“ und Freaks, die zu Google Chrome (für Google-ist-böse-Laberer: Chromium) wandern. Ist Firefox der neue Internet Explorer? Freue mich auf eure Meinung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

111 Kommentare

  1. …ich hoffe es doch nicht!?

  2. Martin Schellmoser says:

    Firefox ist nicht der neue Internet Explorer. Aber die Jungs verschlafen einfach die Entwicklung. Google Chrome jagt voran. Firefox dauert und dauert. Und ist auch in Version 3.6 immer noch brutal langsam im Vergleich zu Chrome. Safari und Chrome sind rasend schnell, und das brauche ich. Neuerdings hat sogar Safari Extensions. Was will ich also mehr? Firefox good-bye.

  3. Jup, ist er!
    Am Anfang war er Agil und innovativ genug um den Markt in schwung zu bringen.
    Mittlerweile ist er ein träger Dinosaurier der kaum noch von der Stelle kommt.

    Die Featureupdates bei jeder Version sind minimal und kleinere Änderungen am UI sehen auch eher unmotiviert aus. Das problem liegt daran das die Entwickler einfach zuviel Kohle kriegen und das unabhängig davon ob sich sich bemühen oder nicht und so passiert das gleiche wie bei allen Beamten, sie machen zuviel Unsinn nebenbei, sie werden immer Träger und ihre Hauptarbeit leidet.

  4. nixdagibts says:

    Hmmmm, noch nicht ganz.
    Aber es zeichnet sich ein Trend ab, an dessen Ende diese Aussage stimmen wird.

  5. mein primärer Browser ist und bleibt auch weiterhin der Firefox…

  6. Also Firefox ist für mich der neue IE, besonders auf Arbeit, wo ich deine portable Version einsetze. Daheim bin ich komplett auf Opera umgestiegen. Auf Arbeit kann ich den nicht installieren, und die Portable Ausführung ist da auch nicht so praktisch. Im grunde kenn ich keinen mehr der IE nutzt, alle Firefox …

  7. Conner McLeod says:

    Also für mich definitiv nicht. Es gibt aktuell keinen anderen kostenlosen Browser, den man derartig auf die eigenen Bedürfnisse zuschneiden kann, wie den FF. Er ist zugegebenermassen etwas behäbiger als andere Verteter seiner Gattung, aber das nehme ich gerne in Kauf. Solange Chromium, Chrome, Iron & Co keine solche Vielfalt an nachrüstbaren Add-Ins,Plug-Ins etc. bieten ist FF für mich noch immer die erste Wahl. Das heißt nicht, daß die anderen schlecht wären, aber im Punkt Confiurability müssen sie halt noch aufholen.

  8. Nö Chrome ist keine Alternative. Und Firefox bleibt nach wie vor die Nummer 1 für mich. Stürzt zwar ab und an ab wegen Flash. Aber das sollte mit der neuen Version ja eig. gebannt sein.

  9. Das Frage ich mich immer, wenn ist Carsten über den Google Chrome schreiben sehe 😀 Ich persönlich bin und bleibe ein Firefox Fan 😀

  10. „ich beobachte immer mehr “Normalos” und Freaks, die zu Google Chrome wandern“

    Hm, das mag an der Stichprobe liegen. Meiner Augenscheinvalidität nach, ist unter Studenten Firefox oder eines seiner Derivate (Iceweasel etc.) ganz klar vorne.

  11. Als Normalo…so normal, normaler geht’s nicht: Zum IE wird der Fx. nie und nimmer. Aber Konkurrenz belebt das Geschäft und ist gut für den „Kunden“.

  12. Also für mich nicht.
    Ich bleibe dem Fuchs treu und werde auf keinen Fall zur „Krake“ abwandern.

  13. Ich sehe es leider auch so. Und ich habe auch mit Phoenix
    angefangen. Firefox ist und war immer mein bevorzugter Browser.
    Ich verwende nebenher mittlerweile schon länger (dank Caschy)
    auch Chrome. Gefällt mir immer besser. Mal sehen wohin mein
    Weg führen wird…..
    Weiß einer von Euch ob es Safari 5 auch portable gibt?

  14. Chrome holt auf und wird Früher oder Später Firefox überholen.
    Macht mal einen Leistungsvergleich da ist Chrome in allen belangen schneller

  15. Alleine wegen der vielen Plugins ist firefox für mich nummer #1. firebug + plugins und greasemonkey erleichtern meine arbeit ungeheim.

    achja, und das habe ich hier schon öfters geschrieben: unter linux (egal ob arch, debian, ubuntu) läd der ff genauso schnell wieder cleane chromium.

  16. Je mehr Nörgler und Meckerfritzen von Firefox abwandern und in ihren Trollforen ihre Jünger für Chrome un Konsorten missionieren, desto eher hört diese elend lange Diskussion auf. Und diese Diskussion wegen einer nicht geschlossenen Lücke loszutreten ist äußerst fragwürdig. Da könnte man auch ganz schnell auf andere Programme verweisen. Wer nicht gänzlich auf „Blink Blink“ vertraut, surft mit eingeschränkten Rechten. Das hilft gegen 80% der Attacken. Aber dazu müsste man einen Teil seiner Bequemlichkeit aufgeben, herrje.

  17. leosmutter says:

    Ich benutze ihn eigentlich gar nicht mehr. Chromium hat schon alle Extensions die ich benötige. Außerdem ist Firefox auf einem Netbook alles andere als ein Schnellstarter. Da frage ich mich manchmal, ob ich jetzt einen richtigen Doppelklick gemacht habe oder nicht…

    Als neuen Internet-Explorer würde ich ihn nicht bezeichnen. Der von Microsoft startet wenigstens schnell 😉

  18. @Cro: du weisst aber schon, wie sehr ich dem Firefox nahe stehe, oder? 😉 Falls nicht:
    http://stadt-bremerhaven.de/mozilla-treffen-am-06092008-in-kln/

    Und hier kann ich zum Glück schreiben, was ich will, auch wenn es immer noch Menschen gibt, die Blog mit Forum verwechseln. Ja, ich fühle mich von deinem Kommentar angesprochen…

  19. Ein Stück weit kann man das schon sagen, das Firefox der neue IE ist. Features sind nicht alles im Leben und Performance zwar auch nicht. In Zeiten von immer mehr Webapplikationen spielt die Performance eine immer gewichtigere Rolle. Führe mal Tine 2.0 in IE (egal welche Version), FF oder Chrome aus. Die Unterschiede sind riesig. Aber dennoch bleibt einem oft, zumindest im Unternehmensumfeld, keine andere Wahl als IE oder FF zu verwenden. Nicht nur wegen „optimierter“ Websites, sondern auch wegen Plugins. Ich werf da mal VMware Server 2.x als Beispiel in die Runde.

  20. achja, mal was zu noch nicht geschlossenen lücken – wenn auch offtopic:

    apple käufer würden ihre produkte sofort entsorgen wenn sie wüssten wie apple mit sicherheitslücken umgeht.

    http://applefree.net/ wird sich dem problemchen wohl annehmen 🙂

    … und auch ich bleibe dem ff treu!

  21. Also ganz abgelöst hat Chrome Firefox noch nicht, zumindest auf meinen Rechnern. Dies kann sich allerdings ganz schnell ändern, sobald die Auswahl der Erweiterungen für Chrome zunimmt und einen adäquaten Ersatz für die Firefox-Plugins darstellt. Sollte der Firefox wieder an Geschwindigkeit zulegen, was ja Ziel der Entwickler ist, stehen die Chancen für ihn nicht schlecht, auf meinen Rechnern zu bleiben.

  22. Also ich benutze Google Chrome so richtig seid dem man Erweiterungen nutzen kann….
    WEIL: Firefox mir einfach zu langsam ist (Chrome startet fast so schnell wie der Arbeitsplatz^^)
    Man kann total geil mit den Tabs rumspielen oder gar mit Fenstern…
    Dann das inkognito fenster! ich benutze das z.B. für Link bei den ich mir nicht sicher bin was da hinter steckt^^

    Firefox benutze ich sogut wie garnicht mehr (z.B. in der Schule)

  23. Er ist sicher nicht wie der IE, denn man kann nie einen Browser schlechter als den IE machen. 😉 Ich finde Chrome, Safari und Opera haben viel mehr Funktionen und starten auch viel schneller!

  24. Mir wurscht, ob Safari, Chrome, Firefox, Opera oder IE: Soll doch jeder benutzen, was er will. Alle haben ihre Vor- und Nachteile. Keiner ist perfekt.

    Sicherheit ist eh subjektiv: Vielleicht ist der Browser, der als der sicherste gilt, das größte Risiko auf einem Rechner – man weiß es nur eben noch nicht. Daher sollte jeder nach seinem Geschmack aussuchen.

    Ein Auto kauft auch keiner vorrangig nach Sicherheitsaspekten – man kauft es, weil einem das Äußere, das Innenleben und der Preis zusagen und da hat auch jeder seine Vorlieben.

  25. Headhunter says:

    Der Firefox ist mein Favorit.

  26. Seit dem Chrome ebenfalls über AdBlock und FlashBlock als Extension hat, hat es der Fuchs bei mir deutlich schwerer. Chrome ist derzeit schneller und das schnüffeln kann man ihm ja auch prima abgewöhnen. Mir persönlich fehlen eigentlich nur noch ein vollwertiger Firebug und eben halt NoScript. Und was CSS3 bzw. HTML5 angeht, liegt Firefox leider auch nur noch im Mittelfeld.

  27. Hmmm!

    Firefox bleibt mein persönlicher Favorit.“Sicherheitslücken“ können auch „herdiskutiert“ werden und wenn Heise mal nichts zum Berichten hat, denn nehmen die auch alte Kamellen …

    … greetz from me!

    @Caschy:
    *rofl, ich war auch schon auf nen paar Meetings mit Mr.Topal & Co., bin im Forum eigentlich Gut unterwegs, aber, das nun extra zu erwähnen … was sagt das aus?

  28. @Tyron: dass man dem Firefox eher nahe steht als anderen Browsern. Weil der Cro das ja etwas anders hinstellte. Zusammenhang beachten 😉

  29. Momentan nutze ich wieder Iron, muss aber ab und zu Firefox nutzen, da leider nicht jedes Addon auch für Chrome gibt. Chrome ist einfach schneller als FF, werde mir aber garantiert FF4 angucken

  30. Firefox ist mein Favorit, jedoch habe ich auch festgestellt, das mit zunehmenden Versionen der Fuchs doch etwas lahmt. Ich werde mir den Chromium auch mal ansehen und mal sehen was der bringt. Den IE habe ich zwar auch noch auf der Platte, nehmen ihn jedoch nur noch in Ausnahmefällen.

  31. Ich nutze seit ein paar Monaten nur noch Chrome…wegen der wirklich anstrengend langen Startzeit von FF, das hat mich so genervt.

  32. Ich denke nicht. Der Browsermarkt ist einfach breiter geworden und die Leute verteilen sich auf FF, IE, Chrome, Opera etc.
    Der eine legt vielleicht mehr Wert auf das schlanke Design und schnellen Start von Chrome, der andere liebt seine FF-Extensions.

    Ich selbst habe die FFanatiker lange gehasst, bin dann aber aus Sicherheitsargumenten auf FF gewechselt. Später auf Chrome. Aber nach einer Weile wird auch klar: Chrome startet zwar schneller – aber man startet seinen Browser ja auch nicht gerade dutzende Male am Tag (Desktop-PC). Wenn die History etc erstmal ordentlich gefüllt ist, schwindet auch der wahrgenommene Geschwindigkeitsvorteil. Und: Chrome hat am Ende auch so seine Bugs.

    Soll jeder nehmen, was ihm am besten passt. Ich würde das zur Zeit niemandem vorschreiben wollen.

  33. Ich nutze Firefox, auch portable.
    Es interessiert mich nicht nicht, ob dieser 0,02 Sekunden länger zum laden einer Website oder 0,05 Sekunden mehr zum starten benötigt.
    Und meist ist hier der Flaschenhals eher selten der Fuchs, eher Hardware oder 50cm davor.

    Zwar schade das solang eine bekannte Sicherheitslücke besteht aber wer sagt, dass Opera und Chrome ect. sicherer ist?

    PS: Der Vorteil von Plugins ist schon seit einiger Zeit nicht mehr allein auf Seiten des Fuchses.

  34. Paul Peter says:

    Firefox ist nicht der neue IE. Erstens wird sich keiner von Mozilla hinstellen und sagen: Version 4.0 ist der letzte Browser (Bill Gates hatte den IE 6.0 zum „letzten“ IE erklärt….), zweitens dreht Mozilla nicht sein eigenes Ding bezüglich Webstandards.
    Meiner Meinung nach hat sich Mozilla mit den vielen Projekten verzettelt und hat deswegen so ziemlich an Entwicklungstempo verloren.
    Jedoch der wichtigste Punkt: Firefox hat die Browserwelt gerettet als der IE schon bereits veraltet war, Opera noch Werbung hatte bzw. bezahlt wurde und von Google Chrome noch nie jemand geträumt hatte.
    Heute sieht es anders aus: der IE kommt bald in Version 9 (und wohl sehr nahe an den Webstandards), Opera ist kostenlos und super schnell und Google legt mit Chrome ein Tempo vor, mit dem Mozilla einfach nicht mehr hinterher kommt. Firefox ist nun mal ein Community und Open Sorce Projekt mit all den Vor- und Nachteilen.

  35. Ich bin schon immer und bleibe auch weiterhin bei Firefox, weil er sich genau auf meine Bedürfnisse zuschneiden lässt. Allerdings würde ich mir wünschen, dass Mozilla schneller neue Versionen raushaut. Wie lange mussten wir jetzt auf 3.6.4 warten? Sicher, im Projekt steckt auch viel freiwillige Arbeit drin, aber die Weiterentwicklung von Firefox kommt mir einfach so unglaublich zäh vor. Siehe IE: Je größer der Marktanteil, desto konservativer werden die Entwickler bei Innovationen und entsprechenden Versionssprüngen. Die Entwickler denken dann wohl, dass dem „Mainstream“ Stabilität vor Innovation geht. Dass dem nicht so ist, zeigte damals das Auftreten von Phoenix und jetzt das von Chrome.
    Die Gefahr ist also (leider) da, dass Firefox der nächste IE wird.

  36. Wenn ich von Firefox zu Chrome wechseln will, kann ich dann alle gespeicherten Passwörter mit rüber nehmen? Lesezeichen sollte ja kein Problem sein, wa?

  37. Ich werde auch noch weiterhin Firefox User bleiben. Ich frage mich immer,
    wodran normale Anwender die Schnelligkeit des Browsers festmachen. Die
    einzigen Stellen/Methoden dies zu messen, sind Benchmarks, denn niemand
    wird Geschwindigkeitsunterschiede im Millisekundenbereich bemerken.
    Mit Google Chrom komme ich absolut nicht klar, schon alleine, da die
    URL-Leiste sich ganz oben befindet.

  38. Aniobitom says:

    Ich kacke ziemlich auf Chrome 😉 Opera finde ich persönlich sehr gut. Auch da müssen Sachen verbessert werden, aber der hats schon drauf! Ansonsten Firefox

  39. Ich wär schon längst komplett auf Chrome umgestiegen, wenn der einen vernünftigen NoScript hätte. So muss ich halt noch weiter mit dem FF vorlieb nehmen.

  40. Firefox kann nicht der neue IE sein, weil es den IE immer noch gibt.
    Außerdem ist Firefox immer noch der anpassbarste Browser.
    Das liegt zum einen an den unzähligen Addons (die es es für Chrome noch nicht alle gibt) und zum anderen an der Anpassbarkeit der Oberfläche.

  41. Wär schade, wenn sich das so weiter entwickelt. Ich bin auch schon ewig dabei, seinerzeit noch mit der Mozilla Suite (dabei muss ich an KaiRo denken, der immer schön übersetzt hat;), muss so 0.7 oder 0.8 gewesen sein. Seit Mozilla 1.5 bin ich auf Phoenix/Firebird/Firefox umgestiegen, sehr lange vor 1.0.
    Ich beobachte und teste auch Chrome/Iron, aber hoffe, dass FF mir noch genug Gründe liefern wird, dabei zu bleiben, allein aus Tradition und weil es meine erste (Software-)Liebe ist;)

    Habe also noch Hoffnung…

  42. JürgenHugo says:

    Soll doch jeder surfen, wie er will. Ich lass mich da eh nicht viel beeinflussen – weder von hier, noch von woanders.

    KEIN Browser ist perfekt – aber der FF ist immer noch der beste Kompromiß für mich. Also benutze ich den am meisten. Wenn ich mal (theoretisch) wechseln müßte, dann zu Opera.

    Muß ich aber nicht – ich muß mich nicht für einen Browser entscheiden. Meine Comps stehen zu Hause, ich brauch da niemand zu fragen, was ich darf und was nicht. So. :mrgreen:

  43. firefox ist definitv der neue IE. bsp. plugins: alles was es für den IE an plugins gibt, gibt es auch für den FF. (im gegensatz dazu gibt es manche sachen nicht für chrome, safari oder opera). FF wird immer und überall gleichzeitig mit IE unterstützt und Toolbars und spezielle Anwendungen kommen immer für IE und FF; nie für Chrome oder Opera…

    der IE9 scheint mir gut zu werden. wenn MS am UI was radikales ändert, denke ich dass der Untergang stark verlangsamt werden könnte. So oder so wird FF dennoch kontinuierlich wachsen um dann aufgrund der Größe wie auch der IE unterzugehen!

  44. Hallo,

    Geschwindigkeit ist eigentlich Nebensache. Die Seiten, die ich öffne sind vornehmlich nicht so mit Skripten vollgepackt, dass es da Probleme gibt (und selbst wenn). Von daher wird Firefox auch weiterhin existieren, genau wie der IE auch.
    Google ist ein No-Go für mich. Chrome wird auf vielen Seiten angepriesen und deshalb wechseln viele. Warum die Leute Safari benutzen ist mir weiterhin ein Rätsel. Apple ist nämlich noch ein größeres No-Go als google. Die Firmenpolitik will und kann ich nicht unterstützen! (auch wenn dadurch mein Browser 3ms langsamer ist)
    Ich benutze Opera und die 5 Seiten, die Opera nicht vernünftig darstellt, laufen im Firefox super. Ansonsten ist der Firefox (ich habe ca. 20 Addons drin) zum Entwickeln ein super Programm – die Addons sind klasse. Danke an all die Leute, die all diese tollen Programme erstellt haben!

    vg.

  45. @ Florian Niefünd Und was genau bezweckst du mit der Nutzung eines Inkognitofensters bei unbekannten Links? Versprichst du dir dadurch irgendeine Steigerung eines Schutzes?? Weisst du überhaupt was genau das Inkognitofenster ist?

    Diese ganzen Kommentare zum relativ langen Start des Fx kann nicht mehr hören, da möchte man einfach Regenbögen kotzen.
    Startet ihr ihn alle 20 Minuten, dass euch die Startgeschwindigkeit derart nervt??

    @ stardust What??

  46. Die Startgeschwindigkeit ist mehr als unwichtig. Ich starte den Firefox einmal. Wenn ich in mal nicht benötige wird er minimiert und gut ist. Einen Wechsel auf Chrome kann ich mir nicht vorstellen, da ich Chrome nicht so anpassen kann wie ich den Firefox für meine Bedürfnisse anpassen kann.

  47. Ich bin nun seit ungefähr einem halben Jahr auf Google Chrome gewechselt. Mir wurde der Firefox einfach an manchen Stellen zu langsam und zu undurchsichtig. Seitdem bei Google Chrome die Lesezeichen Synchronisation mit eingebunden wurde, bin ich komplett von Firefox zu Chrome gewechselt. Außerdem weiß man auch beim Firefox nicht, was für Daten im Hintergrund abgespeichert werden.

  48. @ alexander Definiere doch mal bitte „zu undurchsichtig“ und „zu langsam“.

    @ tsetse Wow, was für objektive Vergleiche…

  49. Caschy ich weiß das du viel über den Firefox verblogst, ich lese hier seit bestimmt über mehr als 3 Jahren mit. Und dagegen habe ich für meinen Teil auch nichts. Aber das du wegen einer nicht behobenen Sicherheitslücke eine Grundsatzdiskussion starten willst, dass stört mich. Es ist weder die „schlimmste“ Lücke bisher, die offensichtlichste oder die letzte Lücke vom Firefox. Deswegen kann ich deiner Intention nicht folgen, was du anhand der Diskussion ausgehend von der Lücke bezwecken willst? Ich hoffe das es nun klarer ist worauf ich hinaus will.
    Und ich verwechsel deinen Blog nicht mit einem Forum, dazu hinterlasse ich allein schon zu wenige Kommentare. So wie du die Art und Weise deines Blogs bestimmst, sollte es mir gestattet sein meine Meinung äußern zu dürfen. Wenn nicht, wende dein Hausrecht an.

  50. Progglord says:

    Ich finde das ist es. Ich persönlich nutze Google Chrome. Firefox ist einfach nur ein riesengroßes lahmes Ungetüm, völlig überladen. Alle meine Freunde benutzen Firefox auch nichtmehr (nicht weil ich ihnen es unterbreitet hab), sondern Google Chrome oder Opera.

  51. Weiß zwar nicht was ich „falsch“ mache, aber Firefox läuft bei mir definitiv schneller als Chrome. Davon ab, Adblock blockt im Fx immer noch am besten. Von der GUI sagt mir Chrome eher weniger zu, ist mir zu wenig anpassbar. Optisch gefällt mir momentan Opera am besten, dafür dessen Rest eher weniger, zumindest im Vergleich zu Fx oder Chrome.

    IE? IE!!?? Was ist das? Die aktuelle Werbung, mit der man zugebombt wird macht ihn auch nicht besser! *kotz*

  52. @ opusDay zu langsam lässt sich ganz einfach beschreiben: Ich hatte regelmäßig das Phänomen, nach einer bestimmten Zeit (nach der Installation) brauchte Firfeox ewig um zu starten. Dies finde ich bei Chrome bisher nicht.
    Zu undurchsichtig ist auch ganz einfach: Da ich den Seitenaufbau bei vielen Homepages viel zu langsam fand, suchte ich bei Google (etc) nach Lösungen und dort wurden mir wilde Parameter vorgeschlagen, die helfen sollten. Seitedem ich Chrome benutze, musste ich noch nichts anpassen und es läuft trotzdem schnell (der Seitenaufbau).

    Reichen dir diese Argumente?

  53. @ cro Er hat diesen Beitrag aus einem einigen Grund verfasst, um einfach auf die Tatsache der Nichtgefixten Sicherheitslücke in der neuen Fx Version Aufmerksam zu machen, und damit einen relativ kritisch Vergleich zu der Sicherheitspolitik von MS angestellt, die gewöhnlich recht lange brauchen um eine Lücke zu schlissen. That’s why. 😉

  54. 1. Google IST böse.
    2. Firefox wird Chrome IMMER einiges voraus haben, und sei’s nur die Oberfläche.
    3. Chrome ist potthässlich.

  55. Solange es ScrapBook und DownloadHelper AddOns nicht für Google gibt bleibe ich bei Firefox, aber wenn dann bin ich wech…..

    Und mir gefällt Google von der Oberfläche….

  56. JürgenHugo says:

    @tux: „Chrome ist potthässlich“ – tja, nicht jeder kann so herrlich aussehen, wie dein Avatar. Das is nun mal so… :mrgreen:

  57. @ alexander Nö, reichen mir nicht. Ich finde es immer noch ziemlich unsachlich, auch wenn ich nciht weiss, was du mit „wilde Parameter“ wieder meist bzw. ob sich darunter ein ganz einfacher Test mit einem frisch angelegten Fx Profil befindet.
    Bis dahin ist alles subjektiv.

  58. Alvaro Geiger says:

    Obwohl der Firefox sehr gut erweiterbar ist und auch im Einsatz (noch) eine recht gute Figur macht, habe ich den Eindruck, dass die Entwickler langsam anfangen träge zu werden und die Mitbewerber an sich vorbeiziehen lassen. Google Chrome entwickelt sich mit einem geradezu ungeheuerlichen Tempo und die Softwareschmiede aus Norwegen liefert mit Opera eine Umsetzung innovativer Ideen. Die Zukunft wird uns zeigen, ob Mozilla noch dazu gehören wird und ob sie es schaffen, wieder frischen Wind in die Segel zu bekommen.

  59. @ opusDay solche Parameter, die z.B. IPv6 ausgeschaltet haben, da der Seitenaufbau sonst länger dauerete (nur ein Beispiel). Das hatte alles nichts mit dem Fx Profil zu tuen. Dies musste ich öfters neu anlegen ja doch lange hat das auch nicht geholfen.

  60. Ist Firefox der neue Internet Explorer?
    Gegenfrage: Weigern sich die Leute von Mozilla seit Jahren, gängige Standards in ihren Browser zu verbauen?
    Der Grund, wieso der Internet Explorer so unpopulär ist, ist ja wohl dass so gut wie nichts darauf wirklich funktioniert; Mozilla dagegen sind immer noch Vorreiter, was Technologien angeht.
    Bis zum heutigen Stand gehen bei mir die Vorhandenen Extensions und Einstellungen noch über die Geschwindigkeit.

  61. @sonyon
    kennst du harte fakten für deine thesen („Das problem liegt daran das die Entwickler einfach zuviel Kohle kriegen und das unabhängig davon ob sich sich bemühen oder nicht und so passiert das gleiche wie bei allen Beamten, sie machen zuviel Unsinn nebenbei, sie werden immer Träger und ihre Hauptarbeit leidet.“)?
    oder sind wir hier wieder in der abteilung „ich glaube vs.ich vermute“? wenn nicht: einfach mal die klappe halten!

  62. Also ich habe sehr lange gebraucht, bis ich endlich die ganzen Vorteile des FireFox zu nutzen verstand.
    Seit dem (etwa 2 Jahre) habe ich nur noch diesen Browser supportet und installiert.
    Vor einiger Zeit habe ich mir Chrome mal angeschaut, habe aber keine wirklichen Ambitionen zu einem anderen Browser zu wechseln.
    (Ich habe immer so einen Widerwillen gegen dieses neu Design,
    ich kann auch mal ein paar Jahre ohne grundlegenden Wechsel leben ;))
    Dafür müßte man ja auch wieder (derzeit noch) unnötig Zeit investieren.

  63. @ tsetse Zumindestens flame ich hier nicht sinnlos rum.

  64. cro, ich denke nicht, dass Caschy hier eine „Grundsatzdiskussion“ lostreten möchte.
    Es wird wohl weniger um das Thema „Sicherheit des FF“ als mehr um die grundsätzliche Ausrichtung des Mozilla-Teams gehen und da sehe ich auch etwas in die falsche Richtung rutschen.

    Schon alleine der Umstand, dass es bis Version 3.6.4 gedauert hat um Plugins in einen eigenen Prozess auszulagern zeugt von falsch gesetzten Prioritäten.
    Threaded-Tabs hätten meiner Meinung nach schon wesentlich früher forciert werden müssen.
    Wie so oft werden in aktuellen Versionen neue „tolle“ Features eingepflegt und andere schwerere Probleme (wie diese Sicherheitslücke) vernachlässigt.

    Fakt ist nunmal, dass eine bekannte Sicherheitslücke, egal wie schwer sie ist, gepatched gehört bevor neuer Schnick-Schnack eringebaut wird.

    Tolles Beispiel ist der Fussball Manager von EA, jedes Jahr neue Funktionen und Bugs werden teilweise schon seit Jahren mitgeschleift, ein unhaltbarer Zustand.

  65. Ach, was waren das noch für Zeiten mit dem Mosaic Browser (Für die Jüngeren: Nein, ich spreche nicht von der Serie „Flash Forward“).

    Guckst du:

    http://en.wikipedia.org/wiki/Mosaic_%28web_browser%29

  66. Perry hat meine Gedankengänge durchschaut. zum EA Manager: Uaaar, ich hasse es. Ich zocke das so gerne, aber die Bugs machen mich wahnsinnig. Anstoss war damals das Nonplusultra, dann wurde der Köhler weg gekauft…..hach 🙁

  67. Viel ist hier geschrieben worden, jeder preist die Vorzüge eines anderen Browsers. Wollte man mit dem mainstrea gehen, müßte man alle 14 Tage den Browser wechseln. Ich möchte aber nicht den Meinung einiger nachlaufen, also bleibe ich bei FF. Ärgerlich ist zwar, dass er öfter mal abstürzt. Aber vielleicht bekommen die Entwickler das auch in den Griff.
    Sicherheit? Wie einige Vorredner schon sagten, wer weiß denn, was für unbekannte Lecks so vorhanden sind?
    Geschwindigkeit? ich sitze nicht mit der Stopuhr am Rechner

  68. c306554@owlpic.com says:

    ob firefox oder chrome – mir egal. ich bleibe bei opera.

  69. @ tsetse Als würdest du denn den Inhalt eines Postings beurteielen, wenn er dem folgenden gleichen würde: Der Fx wird nach kurzer Zeit dermaßen fett, dass er sogar den Schreibtisch zum Einkrachen bringt…

  70. @JürgenHugo: Erbärmlich.

  71. Also welchen Browser man nutzt, ist doch auch eine Frage der zur Verfügung stehenden Systemressourcen. Diejenigen, die behaupten, Chrome und/oder Safari seien schneller als FF, haben garantiert noch nie an einem <2GHz-Rechner gesessen, sonst würden sie das nicht behaupten. Ach ja, eigentlich geht es ja um diese Sicherheitslücke. Kann ich nichts zu sagen. Hab sie komischerweise noch nie bemerkt … 😉 Ich bleibe beim FF.

  72. JürgenHugo says:

    @tux:

    Nun ja, wenn du das selber sagst, das dein Avatar erbärmlich ist…SO direkt wollt ich das ja nich schreiben, grins. :mrgreen:

  73. Welcher Browser nun für jeden der Beste ist, soll doch jeder selber entscheiden.
    Aber, um mal Caschys eigentliches Anliegen aufzugreifen, ich bin der Meinung, dass sowohl die Entwickler von Chrome, Opera, Safari und IE sich drehen und was passiert. Nicht nur im Design, sondern hauptsächlich in der Technik. Alle vier wurden schneller, die einem mehr, die anderen weniger. Alle vier kommen inzwischen sehr gut an die Webstandards heran. Und alle drei nutze ich sowohl privat, als auch beruflich.

    Und wie schaut’s bei Mozilla aus? Irgendwie hängt es da. Es kamen seit fast schon zwei Jahren keine richtigen Geschwindigkeitzuwächse oder große Neuerungen. Sicherlich werden die Konkurenten auch nicht mehr sehr viel schneller werden. Da könnte der FireFox noch zulegen, aber Mozilla hat wenig verschlafen sich ordentlich zu organisieren, Prioritäten zu setzen.

    Andererseits ist (oder inzwischen war?) der FireFox auch ein Community-Projekt, bei dem die Entwickler, Beta-Tester und der Großteil der Beteiligten die Entwicklung dieses Browsers nebenher und ohne Bezahlung vorangetrieben haben. Bei Opera, Apple, MS und Google werden die Leute bezahlt. Sowas spornt sicherlich eher an, wenn man nach Leistung bezahl wird.

    Man sollte sich auch bei Mozilla (und den anderen natürlich auch) auf Fehlerbereinigung und Optimierung konzentrieren statt allmonatlich irgendwelchen neuen Design-Ideen oder Bedienkonzepten nachzugehen, die die Browser wieder verlangsamen und ineffizienter machen.

  74. Leider beherrschen Opera und Chrome kein Farbmanagement, ansonsten würde ich eher diese Browser nutzen. So muss ich mit dem Firefox vorlieb nehmen.

  75. Ich muss sagen, dass ich fürs blanke Surfen nur noch Chrome nutze, einfach wegen der Geschwindigkeit.
    Firefox wird immer träger und wirkliche Innovationen findet man im Fuchs auch nicht mehr.
    Firefox wird zum Beispiel beim Coden eingesetzt wegen Firebug. Leider fehlt mit bei Chrome noch eine Erweiterung, die mich per Tastenkombination einloggt. Bei Firefox ist es „Secure Login“. Gibt es eine Alternative für Chrome?

    Beste Grüße Matze

    Gruß Matze

  76. Björn Wortmann says:

    Chrome habe ich ne zeitlang als Zweitbrowser genutzt. Seit der Adblock richtig funktioniert bei Chrome nutze ich diesen nur noch. Firefox stürzte ständig bei Flashgeschichten ab, von dem Geschwindigkeitsvorteil bei Chrome gar nicht zu reden. Also im Moment sehe ich Chrome klar im Vorteil.

    Mal abwarten wie sich die Chromegeschichte weiter entwickelt und wie Mozilla mit dieser Konkurenz umgeht !

  77. Heinz Hermann says:

    Ich wette, das Firefox auf meinem System schneller ist, als irgend ein anderer Browser auf einem Fremdsystem. ERGO: Ist diese Performancelaberscheisse nur geschwätz. Tzzzzzz………….

  78. ich denke auch dass es so wie es Matze (http://stadt-bremerhaven.de/firefox-weiterhin-mit-sicherheitsluecke/#comment-114999) beschreibt am besten ist – Chrome (maximal mit Adblock/Flashbock) zum puren Surfen und Firefox zum Entwickeln etc.

  79. Ich bleibe auch bei Firefox. Auch kann ich das Argument, das er immer träger wird, nicht nachvollziehen. Hier läuft er superfix. Chrome mag ich nicht, weil mir die GUI nicht gefällt. Und Tabs ganz oben geht bei schon mal gar nicht. Ich hab sie mir mit TMP sogar nach unten, über die Statusleiste gemacht, weil mir das besser gefällt. 😉

  80. Ich finde die Geschwindigkeit ziemlich atemberaubend, mit dem die Chrom[e/ium]-Devs neue Funktionen hinzufügen, die ich sonst aus dem Firefox arg vermisst hätte, aber mindestens zwei Features fehlen mir persönlich immer noch in Chrome:

    * Live Bookmarks/Dynamische Lesezeichen (In Verbindung mit der LiveClick-Extension im FX ein echter Killer)
    * Firebug für die Webentwicklung (hat Chrome auch, ist aber immer noch nicht so super wie im Firefox)

    Ich denke aber mal, das wird in nächster Zeit integriert bzw. entwickelt. Ich nutze mittlerweile überwiegend den Chrome, aber Firefox mit allen praktischen Erweiterungen bleibt installiert. Die Geschwindigkeit von Chrome, insbesondere in Webapps und beim Programmstart möchte ich jedenfalls nicht mehr missen.

  81. Chromium jagt ja nur so voran, weil Google die Programmierer mehr oder weniger zwingen bzw. dazu treiben kann. So hammermäßig schnell zu programmieren.

    Und vor allem Opera 10.60 ist nicht schneller oder langsamer als die dev6 vom chrome. und beim nightly build vom FF 3.7 siehts net anders aus…

    Ich hoffe dass FF nicht der nächste IE wird — aber in diesem Falle würde Chromium den Platz von FF einnehmen.

    vor ein paar tagen hab ich ja meine „only Chrome Tage“ angefangen. So langsam aber sicher wird Chromium mein Standartbrowser…

  82. @paradonym: Wenn Mozilla mit den Versionsnummern so umgehen würde wie Google bei Chrome, wären wir schon bei Firefox 50.0 😀

  83. [quote]…mit dem die Chrom[e/ium]-Devs neue Funktionen hinzufügen…
    @ Frank
    Rate doch mal, wofür die ganzen, praktisch unzähligen, Addons bei Fx dienen.
    Genau, den Fx um weitere und von Grund auf fehlende Funktionen zu bereichern…

  84. Firefox wurde „gehypt“ so wie nun Chrome „gehypt“ wird!

    Es wurde doch schon immer gesagt, das Firefox schlecht programmiert sei, ich kann dazu nichts sagen. Außerdem ist Open-Source doch nicht unbedingt sicherer als Closed Source oder?!

    Ich denke mir, wenn jeder in den Quelltext nach Fehlern suchen kann und welche findet lässt sich dies leichter ausnutzen als bei Closed Source oder?!

  85. leosmutter says:

    @Dani

    Das ist ja genau das Argument, mit dem Open-Source-Gegner immer kommen. Mittlerweile gibt es aber genügend Tools, die auch Closed-Source auseinander nehmen. Natürlich kann man bei Open-Source Lücken schneller und einfacher finden, aber die Wahrscheinlichkeit das einer der vielen Mitprogrammierer das Problem findet und dann fixt ist bei Open-Source dank der vielen Mitprogrammierer/Augen sehr gross.

  86. LokiBartleby says:

    Firefox der neue IE? Ganz sicher nicht.
    Er mag der ganz große neben dem IE sein, ich sehe aber keine Veranlassung, mir um den Fx Sorgen zu machen. Auch nicht wegen einer alten Sicherheitslücke nicht, so peinlich und traurig solche Dinge auch sein mögen.

    Und Chrome ist nach wie vor keine Alternative, da er unter Win 7 64bit bei mir schlichtweg nicht funktioniert. Ist aber definitiv ein sehr guter Browser, keine Frage.
    Opera gefällt mir ebenfalls, für mich ist das nach wie vor der beste all-in-one out-of-the-box Browser.
    Safari gefällt mir dagegen überhaupt nicht.
    Die Geschwindigkeitsdiskussion halte ich persönlich auch für nebensächlich, als dramatisch empfinde ich die Unterschiede jedenfalls nicht (vom IE mal abgesehen).

  87. @paradonym
    auch hier gilt: hast du es mit wimpeln/fahnen oder wolltest du STANDARD schreiben?

  88. Wer im Trunk unterwegs ist und sich anschaut wie die Entwicklung von Firefox 4 voranschreitet, der wird sicher zu dem Schluss kommen, dass Fx eben nicht der neue IE ist. Im Übrigen wurde bei Fx nie anders entwickelt, nämlich bekanntlich konservativ. Das scheint sich zurzeit zumindest ein wenig zu wandeln, denn es wird viel unter der Haube gemacht. Es wird eine verbesserte JavaScript-Engine (Jägermonkey) geben, die Grafikleistung wird verbessert (Retained Layers, Direct2D) und die Oberfläche wird komplett über den Haufen geworfen. Sicher werden da wieder etliche sagen, dass man nur von Chrom kopiert, weil alles so aussieht wie bei Chrome. Sicher passt man sich dem Trend an, aber der Unterschied ist halt der, dass Fx wie Chrome aussehen kann, aber nicht muss. Bei Chrome gibt es nicht einmal eine Möglichkeit die Position der Tableiste zu verstellen. Bei Fx 4 werden die Tabs nach oben gelegt, wie bei Chrome, aber es wird eine Option geben sie auch wieder nach unten zu verschieben und das wird dann auch keine Nachteile haben, weil es eben sauber umgesetzt wird. Außerdem gibt man sich bei Fx viel mehr Mühe die verschiedenen Oberflächen der Betriebssysteme zu unterstützen. Insgesamt betreibt man mehr Aufwand als Google es tut, denn die haben eine klare Linie, die sie entlanglaufen und gut ist. Wenn einem genau das gefällt, was dort gemacht wird, ist es ja gut, aber wer flexibel sein will, der braucht eher das, was bei Fx entwickelt wird.

    @JürgenHugo

    Wenn er meint, dass Chrome potthässlich aussieht, dann ist das eine reine Meinungsäußerung und kein Grund über sein Avatar herzuziehen und dem ganzen dadurch eine persönliche Note zu verleihen. Im Übrigen handelt es sich bei dem Avatar um ein Cover der unter Fans des Progressive Rocks sehr bedeutenden Band namens King Crimson. IMHO ein ziemlich geiles Avatar.

  89. leosmutter says:

    @LokiBartleby

    Ich habe den Chromium Latest hier unter Win7 64 ohne Probleme am Laufen. Vielleicht solltest du einfach mal nen Portable Chromium testen.

  90. Perry ich sehe das anders. Denn der Anstoß war eine Lücke die „mal länger“ vorhanden war. Ich stimme dir da gern zu dass jede Lücke, egal wie kritisch, schnellstmöglich geflickt werden sollte. Nur finde ich das hier mit zweierlei Maß gemessen wird. Wie lang hat denn Mozilla sonst benötigt bis kritische Sicherheitslücken geschlossen waren, auch mehrere Monate?

    Und ob die aktuelle Version falsch priorisiert worden ist kann ich nicht einschätzen. Für mich ist der Firefox seit Version 0.9 schon zur Bloatware mutiert. Was das Mozilla-Team sonst noch fabriziert bleibt fragwürdig, den Thunderbird wird stiefmütterlich behandelt, Fenec kommt nicht in die Gänge und Seamonkey wurde ausgegliedert. Wo liegen also überhaupt die Prioritäten?

    Übrigens mein Beileid, als EA-Kunde hat man es generell schwer was die Lebensdauer und Nutzung derer Produkte angeht. Ubisoft legt da auch mächtig nach, also lass in der Zukunft Vorsicht walten.

  91. Ich bin nun endgültig auch zu Google Chrome gewandert.

    Ich habe mehrere Tabs ( 2 Fenster & über 30 Tabs) offen. Und jedes mal wenn ich den Browser starte … könnte ich vor lauter ungeduld platzen. ^^
    Der erste start (beim boot des PC’s) ist ja noch ertragbar, anmachen & genüsslich Frühstücken. Aber wenn man danach den Browser, warum auch immer, neustartet muss, wird es zur Qual!

    Mir Fehlen leider hier und da noch ein paar gute(!) Erweiterungen. Aber es geht auch ohne.

    Javascript kann zwar geblockt werden. Aber leider nicht gezielt. Das war das schöne an Noscript. Adblock entwickelt sich langsam immer mehr und die anderen Addons, die ich so nutze .. naja. Muss man sich halt daran gewöhnen. ^^

  92. CherryCoke says:

    Mir fehlt beim Chrome einfach eine Bookmark-Sidebar…
    hab mich zu sehr an diese im FF gewöhnt…

  93. Also wenn’s für Chrome noch ein vollwertiges Plugin ala XMarks geben würde (inkl. Passwort sync) wäre ich weg. Bin zwar auch schon immer Firefox Fan und mag Ihn sehr gerne, aber ja, Mozilla verpennt im Moment echt alles an Innovation und Geschwindigkeit.

    Ich mach mal nen Vergleich, ich hab mein Leben lang NUR Nokia Handy’s gehabt, immer drauf geschworen, ich hatte auch noch das N97 aber als ich dann das HTC Desire in der Hand hatte war’s vorbei. Mozilla ist, um den Vergleich abzuschließen, wie Nokia. Die haben einfach die letzten Jahre alles verpennt, obwohl sie mal DER unangefochtene Meister aller Klassen WAREN….

  94. Runnerduck says:

    Ach wie schön … fast wie damals als sich VC20 Anhänger gegen Freunde des Sinclair Spectrum auf dem Schlachtfeld trafen … oder man sich später wahlweise als Fan eines Atari ST oder Amiga von der jeweiligen Gegenfraktion eine Klatsche holen durfte.

    Ich bin alt, ich bin müde, ich bin pragmatisch … ich gönne jedem Browser seine Existenz – denn wo blieben sonst die Innovationen?

    OK, hat der FF eben eine gemeldete Sicherheitslücke. Und die anderen?

    Ich würde keinem Browser so weit vertrauen wie meiner Frau … und die ist – konkret tituliert – meine Ex-Frau, weil es noch einen anderen (nein, nicht Browser … höchstens unter der Brause) gab.

    Sicherheitslücken hat jedes OS, jede Software, jeder Browser. Sicher wird die Computerei erst dann, wenn man mal die Kiste gänzlich deaktiviert. Und das kann ich jedem Leser nur empfehlen, denn es soll auch noch ein Leben neben der virtuellen Existenz geben

    Der IE ist für mich – neben anderen Gründen – mangels Portabilität und fehlender X-Kompatibilität keine Option. Chrome gefällt mir ganz gut, belastet aber mein System spätestens nach 20 geöffneten Tabs und laufendem ERP-Client in 2 Instanzen…

    Ich finde Firefox nun nicht ultimativ geil, schön und bunt … nein, FF passt eben besser zu mir. That’s all.

    Ist meine Meinung; aber glücklicherweise will das keiner wissen 🙂

  95. Und das Update für dieses Problem kommt erst am 20.7. als Firefox 3.6.6 raus. Ich hoffe, dass Firefox nicht zum IE wird. Die Jungs von Mozilla lassen echt nach, ich würde aber nicht zu Chrome wechseln, dann schon eher zu Opera. Es ist gut möglich, dass ich später von Firefox 4 zu Opera 9.60 oder Opera 10.00 wechsle. Ich gebe den Jungs noch eine Chance, vielleciht finden die noch zu Ihrer alten Form wieder.

  96. JürgenHugo says:

    @Red Sign:

    „…Cover der unter Fans des Progressive Rocks sehr bedeutenden Band namens King Crimson. IMHO ein ziemlich geiles Avatar.“

    Wenn ich das Cover total mißlungen finde, ist das auch ´ne reine Meinungsäußerung. 😛

  97. Also ich muss schon sagen dass Firefox und IE als Browser für mich (weitestgehend) uninteressant geworden sind, nutze IE nur für Win Updates und Firefox, wenn mal ne Seite in Opera nicht will. Chrome/Chromium vertraue ich nicht so sehr und das Look&Feel ist auch nicht so meins. Seitdem Opera die Engines umgeschrieben hat (v10.00) ist er mein Standard-Browser geworden. Bin mal auf die 10.60 Final gespannt, soll ja nach den neuesten Benches der Schnellste überhaupt sein und die Konkurrenz bei weitem abhängen. Geschwindigkeit ist für *mich* mit der wichtigste Punkt, denn was ich am wenigsten brauche ist ein lahmer Browser, Zeit habe ich eh schon zu wenig. 😉 Ach ja, und dieser Bughaufen von Apple-Safari kommt mir nicht ins Haus, im Läbe nit!

  98. ..gut Ding will weile haben; nutze Safari als Hautbrowser in kombination mit FireFox, ist wunderbar..Safarie hat eindeutig die besten Readerfunktionen und ist schell und FireFox manchmal eine bessere Darstellung und einfachere Copy&Pastefuktionen hinzu kommt bei mir der Thunderbrows im Thunderbird mit den „Vieren“ bin ich Glücklich schon seit Jahr und Tag und Sicherheit, nun ja „..lebe wild und gefährlich..spannender gehts nimmer..“ P.S:“FireFox ist einfach sexy, wenn auch nicht der schnellste so doch der interessanteste Browser wo gibt.. „

  99. Nene, Firefox wird bei mir so schnell nicht abgelöst! Er mag nicht der allerschnellste sein, und vielleicht hat er ne Sicherheitslücke und wenn schon. Der Browser ist einfach klasse. Irgendwie wächst einem doch sowas auch ans Herz sozusagen, ich würde da jetzt ned Wechseln, nur weil Chrome 0,05 Sekunden Schneller die Seite lädt etc. Im Grunde sind alle Browser recht flott. Denkt mal an vor 10 Jahren, da sah das wirklich noch anders aus, aber heute … Hauptsache der IE verliert Benutzer, alles andere ist Nebensache.

    Cu Crono

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.