Firefox weiterhin mit Sicherheitslücke

Ich bin Firefox-Benutzer (und Fan & Unterstützer) (damals noch Phoenix) der ersten Stunde. Quasi einer, den man in der Vergangenheit Firefox-Lobbyisten hätte nennen können. Das nur vorab. Gestern erschien bekanntlich Firefox 3.6.4 und wie Heise heute berichtet, ist eine Sicherheitslücke ( 2009 gemeldet) noch immer nicht geschlossen. Dabei gibt es zum Beispiel die Variante, dass eine falsche URL eingeblendet wird, oder dass man unter Umständen eine falsche Erweiterung für den Firefox untergeschoben bekommt (Details bitte bei Heise lesen).

Ich wollte mal mit euch über folgendes diskutieren: ich beobachte immer mehr „Normalos“ und Freaks, die zu Google Chrome (für Google-ist-böse-Laberer: Chromium) wandern. Ist Firefox der neue Internet Explorer? Freue mich auf eure Meinung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

111 Kommentare

  1. Also ganz abgelöst hat Chrome Firefox noch nicht, zumindest auf meinen Rechnern. Dies kann sich allerdings ganz schnell ändern, sobald die Auswahl der Erweiterungen für Chrome zunimmt und einen adäquaten Ersatz für die Firefox-Plugins darstellt. Sollte der Firefox wieder an Geschwindigkeit zulegen, was ja Ziel der Entwickler ist, stehen die Chancen für ihn nicht schlecht, auf meinen Rechnern zu bleiben.

  2. Also ich benutze Google Chrome so richtig seid dem man Erweiterungen nutzen kann….
    WEIL: Firefox mir einfach zu langsam ist (Chrome startet fast so schnell wie der Arbeitsplatz^^)
    Man kann total geil mit den Tabs rumspielen oder gar mit Fenstern…
    Dann das inkognito fenster! ich benutze das z.B. für Link bei den ich mir nicht sicher bin was da hinter steckt^^

    Firefox benutze ich sogut wie garnicht mehr (z.B. in der Schule)

  3. Er ist sicher nicht wie der IE, denn man kann nie einen Browser schlechter als den IE machen. 😉 Ich finde Chrome, Safari und Opera haben viel mehr Funktionen und starten auch viel schneller!

  4. Mir wurscht, ob Safari, Chrome, Firefox, Opera oder IE: Soll doch jeder benutzen, was er will. Alle haben ihre Vor- und Nachteile. Keiner ist perfekt.

    Sicherheit ist eh subjektiv: Vielleicht ist der Browser, der als der sicherste gilt, das größte Risiko auf einem Rechner – man weiß es nur eben noch nicht. Daher sollte jeder nach seinem Geschmack aussuchen.

    Ein Auto kauft auch keiner vorrangig nach Sicherheitsaspekten – man kauft es, weil einem das Äußere, das Innenleben und der Preis zusagen und da hat auch jeder seine Vorlieben.

  5. Headhunter says:

    Der Firefox ist mein Favorit.

  6. Seit dem Chrome ebenfalls über AdBlock und FlashBlock als Extension hat, hat es der Fuchs bei mir deutlich schwerer. Chrome ist derzeit schneller und das schnüffeln kann man ihm ja auch prima abgewöhnen. Mir persönlich fehlen eigentlich nur noch ein vollwertiger Firebug und eben halt NoScript. Und was CSS3 bzw. HTML5 angeht, liegt Firefox leider auch nur noch im Mittelfeld.

  7. Hmmm!

    Firefox bleibt mein persönlicher Favorit.“Sicherheitslücken“ können auch „herdiskutiert“ werden und wenn Heise mal nichts zum Berichten hat, denn nehmen die auch alte Kamellen …

    … greetz from me!

    @Caschy:
    *rofl, ich war auch schon auf nen paar Meetings mit Mr.Topal & Co., bin im Forum eigentlich Gut unterwegs, aber, das nun extra zu erwähnen … was sagt das aus?

  8. @Tyron: dass man dem Firefox eher nahe steht als anderen Browsern. Weil der Cro das ja etwas anders hinstellte. Zusammenhang beachten 😉

  9. Momentan nutze ich wieder Iron, muss aber ab und zu Firefox nutzen, da leider nicht jedes Addon auch für Chrome gibt. Chrome ist einfach schneller als FF, werde mir aber garantiert FF4 angucken

  10. Firefox ist mein Favorit, jedoch habe ich auch festgestellt, das mit zunehmenden Versionen der Fuchs doch etwas lahmt. Ich werde mir den Chromium auch mal ansehen und mal sehen was der bringt. Den IE habe ich zwar auch noch auf der Platte, nehmen ihn jedoch nur noch in Ausnahmefällen.

  11. Ich nutze seit ein paar Monaten nur noch Chrome…wegen der wirklich anstrengend langen Startzeit von FF, das hat mich so genervt.

  12. Ich denke nicht. Der Browsermarkt ist einfach breiter geworden und die Leute verteilen sich auf FF, IE, Chrome, Opera etc.
    Der eine legt vielleicht mehr Wert auf das schlanke Design und schnellen Start von Chrome, der andere liebt seine FF-Extensions.

    Ich selbst habe die FFanatiker lange gehasst, bin dann aber aus Sicherheitsargumenten auf FF gewechselt. Später auf Chrome. Aber nach einer Weile wird auch klar: Chrome startet zwar schneller – aber man startet seinen Browser ja auch nicht gerade dutzende Male am Tag (Desktop-PC). Wenn die History etc erstmal ordentlich gefüllt ist, schwindet auch der wahrgenommene Geschwindigkeitsvorteil. Und: Chrome hat am Ende auch so seine Bugs.

    Soll jeder nehmen, was ihm am besten passt. Ich würde das zur Zeit niemandem vorschreiben wollen.

  13. Ich nutze Firefox, auch portable.
    Es interessiert mich nicht nicht, ob dieser 0,02 Sekunden länger zum laden einer Website oder 0,05 Sekunden mehr zum starten benötigt.
    Und meist ist hier der Flaschenhals eher selten der Fuchs, eher Hardware oder 50cm davor.

    Zwar schade das solang eine bekannte Sicherheitslücke besteht aber wer sagt, dass Opera und Chrome ect. sicherer ist?

    PS: Der Vorteil von Plugins ist schon seit einiger Zeit nicht mehr allein auf Seiten des Fuchses.

  14. Paul Peter says:

    Firefox ist nicht der neue IE. Erstens wird sich keiner von Mozilla hinstellen und sagen: Version 4.0 ist der letzte Browser (Bill Gates hatte den IE 6.0 zum „letzten“ IE erklärt….), zweitens dreht Mozilla nicht sein eigenes Ding bezüglich Webstandards.
    Meiner Meinung nach hat sich Mozilla mit den vielen Projekten verzettelt und hat deswegen so ziemlich an Entwicklungstempo verloren.
    Jedoch der wichtigste Punkt: Firefox hat die Browserwelt gerettet als der IE schon bereits veraltet war, Opera noch Werbung hatte bzw. bezahlt wurde und von Google Chrome noch nie jemand geträumt hatte.
    Heute sieht es anders aus: der IE kommt bald in Version 9 (und wohl sehr nahe an den Webstandards), Opera ist kostenlos und super schnell und Google legt mit Chrome ein Tempo vor, mit dem Mozilla einfach nicht mehr hinterher kommt. Firefox ist nun mal ein Community und Open Sorce Projekt mit all den Vor- und Nachteilen.

  15. Ich bin schon immer und bleibe auch weiterhin bei Firefox, weil er sich genau auf meine Bedürfnisse zuschneiden lässt. Allerdings würde ich mir wünschen, dass Mozilla schneller neue Versionen raushaut. Wie lange mussten wir jetzt auf 3.6.4 warten? Sicher, im Projekt steckt auch viel freiwillige Arbeit drin, aber die Weiterentwicklung von Firefox kommt mir einfach so unglaublich zäh vor. Siehe IE: Je größer der Marktanteil, desto konservativer werden die Entwickler bei Innovationen und entsprechenden Versionssprüngen. Die Entwickler denken dann wohl, dass dem „Mainstream“ Stabilität vor Innovation geht. Dass dem nicht so ist, zeigte damals das Auftreten von Phoenix und jetzt das von Chrome.
    Die Gefahr ist also (leider) da, dass Firefox der nächste IE wird.

  16. Wenn ich von Firefox zu Chrome wechseln will, kann ich dann alle gespeicherten Passwörter mit rüber nehmen? Lesezeichen sollte ja kein Problem sein, wa?

  17. Ich werde auch noch weiterhin Firefox User bleiben. Ich frage mich immer,
    wodran normale Anwender die Schnelligkeit des Browsers festmachen. Die
    einzigen Stellen/Methoden dies zu messen, sind Benchmarks, denn niemand
    wird Geschwindigkeitsunterschiede im Millisekundenbereich bemerken.
    Mit Google Chrom komme ich absolut nicht klar, schon alleine, da die
    URL-Leiste sich ganz oben befindet.

  18. Aniobitom says:

    Ich kacke ziemlich auf Chrome 😉 Opera finde ich persönlich sehr gut. Auch da müssen Sachen verbessert werden, aber der hats schon drauf! Ansonsten Firefox

  19. Ich wär schon längst komplett auf Chrome umgestiegen, wenn der einen vernünftigen NoScript hätte. So muss ich halt noch weiter mit dem FF vorlieb nehmen.

  20. Firefox kann nicht der neue IE sein, weil es den IE immer noch gibt.
    Außerdem ist Firefox immer noch der anpassbarste Browser.
    Das liegt zum einen an den unzähligen Addons (die es es für Chrome noch nicht alle gibt) und zum anderen an der Anpassbarkeit der Oberfläche.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.