Festplatte der besonderen Art

Leute, seid vorsichtig, wenn ihr an der Grenze oder sonst wo vermeintlich billige Hardware kauft. Ich weiss, ihr seid alle schlau genug, doch bei vielen klinkt die Hirse aus, wenn man ein vermeintliches Schnäppchen machen kann. So las ich heute von einem, der sich eine 500 GB-Festplatte beim Chinamann gekauft hatte. Hat er sich natürlich noch schön im Laden vorführen lassen, soweit alles tutti. Nun ist die Platte allerdings in einer Werkstatt gelandet – denn: beim Speichern eines Films wurden nur die letzten 5 Minuten des Films angezeigt. Der Techniker schraubt die Festplatte also auf und…. 128 MB USB-Stick im Loop-Modus zwischen zwei Muttern (für das Gewicht). Muss man erst einmal drauf kommen – witzige Idee 😉

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

43 Kommentare

  1. Nicht schlecht, nicht schlecht. Auf sowas muss man wirklich erstmal kommen.
    Ist aber trozdem eine Frechheit.

  2. Aber ganz im Ernst doch clever gemacht.

  3. Oh man :D:D:D

    ich könnte schreie, wie geil ist das denn ! Geile Idee ^^

  4. Was glaubt Ihr denn, wie eine SSD von innen aussieht? 😀

  5. der hersteller hat aber sein geld verdient! BrainBonus würd ich sagen… ;o))

  6. Jetzt weiß ich wenigstens was ich mit dem übrigen Gehäuse anstellen werde. 😉 Gute Idee

  7. kommt auf platz 2 meiner abzocke charts, platz eins ist immernoch das iphone, dass nur nen animierten startscreen hatte und sonst komplett funktionslos war

  8. JürgenHugo says:

    Die Muttern sehen recht solide aus, die könnt er für Reparaturen „wechlegen“ – um den Verlust zu minimieren… :mrgreen:

    Ne im Ernst: das is so frech, das es fast schon wieder gut ist…

  9. @MaxFragg lol, das is ja auch mal geil. Haste nen Link dazu ? ^^

  10. rofl…

    ich hatte da auch mal nen billigen 16 GB Stick erstanden – hatte auch nur 128 MB

  11. Sieht aus wie ein Penis. 🙂

  12. Extra laufruhig und leise, die Platte war bestimmt nicht billig!

  13. Das ist ja ebenso genial wie hinterhältig fies.

    Was für ein dreiste Abzocke.

  14. @Timotime: finde es leider nicht mehr, hatte halt keinen touchscreen und nur nen mit ner knopfzelle versorgten microcontroller, sonst war das gehäuse komplett leer 😛

  15. Clever, clever… Da drauf muss erstmal kommen! Allein der Gedanke dahinter, ist das Geld für die Festplatte wert! Finde ich…

  16. geil wie leise und erschütterungsresistent die festplatte sein muss 🙂

  17. clarkkent says:

    lach….alleine für die idee hat es der chinamann verdient 😉

  18. Ich will auch so eine. Wo kann man die kaufen. Würde so ~100 Euro dafür ausgeben 😉

  19. *lol*

    Die Idee ist echt geil … das muss man dem Erfinder lassen. Hab schon mehr ausgegeben und dafür weniger gelacht 🙂

    Aber ob die Geschichte mit den letzten Minuten des Films stimmt … die Datei dürfte doch garnicht laufen. Sieht eher nach nem Fake aus, auch wenns eine lustige Geschichte ist.

  20. ah wie geil is das denn xD

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.