Opera macht jetzt Webmail: sieht gut aus

Opera steigt nun auch ins Webmail-Geschäft ein. Man hat einen Browser mit integriertem Mail-Programm und bietet schon seit langem Benutzern die Möglichkeit, sich eine @myopera.com-Adresse anzulegen. Nun kann man seine Mails auch über die Weboberfläche zugreifen. Ziemlich coole Aktion für die Mitglieder – wie ich finde. Das Ganze basiert übrigens auf dem Fastmail.fm-Geraffel, falls das noch einer von euch kennt.

Sieht gut aus, oder? Hier gibt es noch mehr Screenshots.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

17 Kommentare

  1. das mail interface ist auf jedenfall schick, wobei ich persönlich mir eher wünschen würde, sie würden mal M2 etwas aufpolieren, denn ab einer gewissen anzahl an mail adressen benutzt man die webinterfaces ja eh nicht mehr

  2. Paul Peter says:

    mich würden die Leistungsdaten des Mailaccounts interessieren (IMAP/POP3? Speicherplatz?)

  3. Hallo Paul Peter,
    IMAP server: imap.myopera.com port 993 (SSL only)
    SMTP server: smtp.myopera.com port 587 (STARTTLS only) or 465 (SSL only)

    Aber bei mir klappt das damit leider nicht.

    LG
    Elke

  4. Finde ich toll,

    dennoch würde ich mir wünschen, dass die den Syncing dienst weiter ausbauen. Ich rufe meine Mails und Feeds über Opera ab und ich hätte gerne unread etc auch auf anderen PCs oder Betriebsystemen (in meinem Fall Ubuntu und Mac)

    Aber vor allem fände ich mal so was wie Gastbenutzter gut. Vo – allem bei Chrome (wenn ich mal beim Freund bin, dass ich auch da kurz meine Apps etc habe)

  5. Die Ports klappen, aber ihr müsst als Login-Daten eure komplette Adresse in der Form @myopera.com angeben.

    Speicherplatz beträgt erst einmal 1 GB, wird aber zukünftig noch aufgestockt.

    @ Caschy: Man hat erst seit kurzem die Möglichkeit, sich eine @myopera.com-Adresse zu registrieren, nicht schon „seit langem“ 😉

  6. stoiberjugend says:

    fastmail ist profi galore. hab einen normalen account da. by the way, the bat 5 ist raus. auch profi!

  7. wenn die jetzt noch das interne Adressbuch vom Funktionsumfang dem Online Adressbuch anpassen würden…

    @Elke
    Ports nochmal überprüfen, bei mir hatte Opera standardmäßig erstmal andere Ports eingetragen

  8. G.von der Frau says:

    Sieht wirklich gut aus.
    Da könnte man glatt auf ein Mailprogramm verzichten.
    Die meisten Webmail-Oberflächen sehen schlicht grauenhaft aus und sind kaum vernünftig und schnell zu bedienen (zb. GMX, T-Online).

  9. Pferdenarr says:

    hotmail ist online super 🙂 dagegen sieht opera alt aus.

    http://explore.live.com/windows-live-hotmail-email-accounts-aggregation-using

    PS: gmx beim PRO Account sieht das ganze auch besser aus

  10. G.von der Frau says:

    @Pferdenarr: GMX (pro) ist aber langsam und träge.
    Die Oberfläche lässt ich ja fast wie im Mailprogramm nachbilden.
    Ich kenne zwar nicht alle Anbieter, aber Google ist hier immer noch am schnellsten und auch am übersichtlichsten, weil einfach schlicht.

  11. Macht doch einen guten Eindruck zum Start und war abzusehen nach der Übernahme von FastMail.FM durch Opera.

    Jedoch stört es mich als Opera Fan, dass man seinem myopera.com Account nicht löschen kann. Bin mal gespannt wie es dann mit der Mail Adresse wird, möchte schon selbst die Möglichkeit besitzen…

  12. Toll auch, das die keine Werbung an die Mails ranhängen! (Zumindest derzeit noch nicht…)

  13. jeypacman says:

    Zumindest rein optisch kann sich googlemail da ne menge abschauen.
    gefällt mir auf den ersten eindruck(und den kann man bekanntlich nur einmal machen) deutlich besser vom interface her als das ganze (zwar durchaus sehr praktische aber graphisch bescheidene) googlezeugs.

  14. Pferdenarr says:

    @G.von der Frau
    habe mir eben mal „google mail“ angesehen, sorry nicht gut.
    haste dir mal hotmail angesehen? sieht aus wie outlook nur „online“

  15. wie siehts in Kombination mit android aus?
    mich würde der operative ubterschied also daily use sync sort etc interesieren.
    wer kalender und Kontakte dabei will kommt schwer um Google rum.

  16. Paul Peter says:

    holla ist das nen flottes interface. Da können sich die anderen Webmailer mal eine Scheibe abschneiden (GoogleMail/YahooMail kenn ich nicht. Bei einem Ami-Unternehmen will ich nicht meine E-Mails sammeln). GMX, Web.de und diverse Webseiten-Hosting-Anbieter-Webmailer sind da ja noch weit weit weg von diesem myopera-feeling