„Fallout 4“ erhält Grafik-Updates für PC und PS4 Pro, „Fallout Shelter“ jetzt für Xbox One

Bethesda hat diese Woche noch einmal eine „Fallout“-Offensive gestartet. So hat man sich nicht nur dem bereits 2015 erschienenen „Fallout 4“ nochmals mit größer angelegten Updates gewidmet, sondern auch „Fallout Shelter“ auf die Xbox One gehievt. Doch der Reihe nach: Bethesda hatte bereits vor einiger Zeit einen sogenannten High Resolution Texture Pack für PC in Aussicht gestellt. Darauf bereitete auch das Beta-Update 1.9 vor. Dies Woche hat der Entwickler dann sowohl das finale Update als auch das Texturenpaket rausgehauen. Und die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen – haben allerdings ihren Preis.

Das High Resolution Texture Pack an sich ist natürlich kostenlos. Aber den Preis bezahlt ihr mit erhöhten Systemanforderungen. Wollt ihr die hochauflösenderen Texturen nutzen, solltet ihr im Idealfall mindestens einen Intel Core i7-5820, 8 GByte RAM und eine Nvidia GeForce GTX 1080 mit 8 GByte eigenem VRAM mitbringen. Speziell die GPU wird also gefordert. Als Betriebssystem wird Windows 7, 8 oder 10 mit 64-bit benötigt. Es gibt bereits einige Vergleichsvideos, welche die Unterschiede zwischen dem regulären „Fallout 4“ und der Variante mit den neuen Texturen verdeutlichen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=YjVU91QEifk

Bedenkt dabei, dass die Texturen an sich eben nur höher aufgelöst sind. Der Look von „Fallout 4“ ändert sich natürlich nicht. Das bedeutet, wer an dem Game eher im Art Design und Stil herumfummeln möchte, sollte weiterhin bei Mods bleiben. Hier gibt es zahlreiche Alternativen, die ebenfalls an den Texturen herumdoktern.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=EZDJhFXzcI8

Doch Bethesda hat nicht nur an PC-Gamer, sondern auch an Besitzer einer Sony PlayStation 4 Pro gedacht. Das High Resolution Texture Pack würde die Konsole zwar überfordern, aber dafür erhöht das Update 1.9 die native Auflösung an der PS4 Pro auf 1440p, was dann via Checkerboarding zu 2160p hochskaliert wird. Zudem gibt es, wie auch im Video zu sehen, verbesserte LOD-Darstellung und mehr Vegetation. Dadurch wirkt das Spiel belebter. Auch die Kantenglättung hat sich verbessert.

Als letztes Schmankerl: „Fallout Shelter“ steht nun zudem endlich offiziell für Windows 10 und Xbox One zur Verfügung. Über den Release hatte Sascha ja schon vorab gebloggt. Falls ihr das Spiel also nicht nur mobil unter Android und Apple iOS zocken wollt, sondern gerne an PC oder Konsole loslegt: Jetzt ist eure Chance da. Da das Spiel Teil der Initiative Xbox Play Anywhere ist, könnt ihr sogar den selben Spielstand an sowohl Konsole als auch PC nutzen.

Fallout Shelter
Fallout Shelter
Entwickler: Bethesda Softworks
Preis: Kostenlos+
  • Fallout Shelter Screenshot
  • Fallout Shelter Screenshot
  • Fallout Shelter Screenshot
  • Fallout Shelter Screenshot
  • Fallout Shelter Screenshot
  • Fallout Shelter Screenshot
  • Fallout Shelter Screenshot
  • Fallout Shelter Screenshot
  • Fallout Shelter Screenshot
  • Fallout Shelter Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Kann ich auch meinen Android Spielstand von Fallout Shelter auf den PC bringen?

  2. @Birger, ja das geht, aber der Spielstand wird nicht automatisch synchronisiert. Du hast also quasi nach kurzer Zeit zwei verschiedene wenn du auf beiden Plattformen gleichzeitig spielen möchtest. Von Bethesda gibt es keine Lösung, aber es haben wohl manche mit Dropbox u.Ä. selbst realisiert.

  3. „was dann via Checkerboarding zu 2160p hochskaliert wird“ – Leider falsch!

    Checkerboarding ist keine Upscaling-Technologie sondern es dient dazu, eine höhere Auflösung anzuvisieren, als eigentlich möglich wäre. Dabei lässt man dann jeden zweiten Pixel zunächst frei, im namensgebenden Schachbrettmuster. Anschließend werden diese Lücken auf Basis einer Mischung aus Daten von vorhergehenden Rendering-Durchläufen und benachbarten „echten“ Pixeln gefüllt.

    Fallout 4 benutzt schlicht traditionelles Upscaling, um auf die Zielauflösung 2160p zu kommen. Checkerboarding kommt da gar nicht vor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.