Facebook Messenger: 500 Millionen aktive Nutzer im Monat

Facebook-Logo

Na wer hätte das gedacht? Positive Zahlen aus dem Hause Facebook. 500 Millionen aktive Nutzer hat der Messenger mittlerweile monatlich. Gestartet ist das Tool 2011 und man darf sich sicher sein, dass die durchaus positive Zahl deshalb zustande kommt, weil Facebook seinen Nutzern die Benutzung der App aufzwingt, sofern diese auch mobil mit ihren Freunden direkte Nachrichten austauschen wollen. Die Auslagerung des Messengers begann, um sich auf dessen Kernspezialität zu fokussieren: das reine und schnelle Verschicken von Nachrichten, inklusive schnellerer Entwicklung der App – denn der Messenger bekommt alle 14 Tage sein Update verpasst. Zum Vergleich: WhatsApp vermeldete Ende August 600 Millionen monatlich aktive Nutzer.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

7 Kommentare

  1. Aber Facebook dafür erstmal kaputt-haten wollen…

  2. Verblüffend diese Zahlen obwohl er so unzuverlässig ist. Bei mir zumindest. Oder geht das anderen auch so?
    Ich kann ihn zur nahtlosen Kommunikation nicht nutzen denn er verschlingt recht viele Nachrichten. Ich muss also oft erst nachsehen ob mein Gegenüber geantwortet hat.

  3. Nicht installiert auch keine Facebook App ….. wenn überhaupt dann benutze ich mal die normale mobile Webseite!

  4. Scheisse gelaufen Mr. Zuckerberg, 18mrd whatsapp

  5. Ist auch bei mir der einzige Messenger den ich neben Kurzmitteilungen und iMessage verwende!

  6. Ich schließe mich „Gast“ an! Einfach runter mit beiden Apps und schon hat man mehr Ruhe und mehr Akkulaufzeit! Wenn ich doch mal wissen will was im Fratzebuch abgeht starte ich einfach den (PIN-geschützten) mobilen Browser. Die mobile Webseite sieht ordentlich aus und kann sogar Nachrichten verwalten 😀

  7. ist total assi wie sie versuchen einem den messenger aufzuzwingen.
    benutze einfach beides nicht und gut