Eingestellt: Aus Samsung ChatOn wird ChatOff

chaton

Es ist wieder Kommunikation auf höchstem Niveau. Ende November wusste die Korean Times zu berichten, dass Samsungs Messengerdienst ChatOn eingestellt wird. Nicht ganz abwegig, positioniert sich Samsung doch derzeit neu und stellte schon den VideoHub und andere Dienste ein. Einige Tage nach dieser Meldung dann das Dementi, welches aussagte, dass der Dienst nicht eingestellt wird, sondern weiterhin weltweit angeboten wird. Eine Meldung, die ich mir ebenfalls habe bestätigen lassen. Nun, knapp vier Wochen später, steht der Messenger vor dem Aus. Der Messenger, der laut Samsungs eigenen Aussagen 100 Millionen Benutzer hat, verkündet diese Nachricht selbst innerhalb der App unter „Ankündigungen“, wie nun jeder Nutzer sehen kann. Ab dem 01. Februar 2015 wird der Dienst eingestellt –  mit Ausnahme in den USA. Man möge sicherstellen, dass man bis dahin alle Daten heruntergeladen habe, da diese nach diesem Termin nicht mehr zur Verfügung stehen. Ein Verlust für euch?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Ganz im Gegenteil, endlich wieder eine ZwangsApp weniger auf meinem Smartphone.

  2. Die App hat 100 Millionen Benutzer weil sich 100 Millionen Benutzer nicht gegen die App wehren konnten.

  3. Bekomme ich die dann auch endlich von meinem Tablet runter? Ich meine genutzt habe ich sie nie und wenn sie eingestellt ist müsste das doch klappen oder? oO

  4. Vermutlich wird man sie trtzdem nicht deinstallieren können, halt nur mit Root auch wenn es nicht mehr funktioniert ^^

  5. Samsung Smartphones :rolleyes:

  6. Gut so!
    Morgen Skype und Übermorgen WhatsApp.
    WIR BRAUCHEN OFFENE FORMATE!

  7. Gut so!
    Wir brauchen weniger blöde Kommentare.

  8. 100 Millionen… Dann muss er ja gut sein wenn soviele Menschen ihn sich „freiwillig“ installieren.

  9. Es ist schade das einem soviel aufgedrängt wird und man nichts dagegen machen kann weil man die Apps nicht deinstallieren kann. Ist aber irgendwie auf jedem System so.

  10. Mich interessiert auch nur wie ich die App wieder los werde…

  11. @Jan Müller: Bei Sony ist es soviel ich weiss nicht der Fall. Auf meinem Xperia Z3 Tablet Compact konnte ich Facebook, das von Anfang an drauf war, deinstallieren, was ich natürlich auch als erstes getan habe! (nicht deaktivieren, sondern wirklich deinstallieren)

    Was mit den Sony eigenen Apps ist, kann ich jetzt nicht sagen, komme gerade nicht dran.

  12. Ein Speicherfresser weniger. Endlich!

  13. Gut so Herr Hauser, bin der gleichen Meinung.

  14. Nein, kein Verlust. Ich habe bereits die Nutzung von Samsung-Smartphones eingestellt.

  15. Klar kann man die App doch deaktivieren?!?

    S4/S5 Note3/4 User können auf ein L Update hoffen was es entfernt…

  16. Ich denke es wird ein Patch verteilt der die App dann killt.

  17. @Jan Müller: Welcher Messenger wird einem denn sonst so uninstallierbar aufgedrängt? Mir fallen da spontan Hangouts/Google+-Messenger ein…

  18. Alles in allem: Der Anfang vom Messengersterben?!?

    @Evo es ist voll okay das das Betriebssystem (Google Android) einen nativen Messenger anbietet… Samsung hat Chaton dagegen dafür missbraucht ihre Werbekanäle ( Bayern München & so) zu promoten und nur deshalb unter die Leute zu bringen, weil man es ZUSÄTZLICH zu Hangout als Bloatware draufgemacht hat. Als nativer Bada Messenger hat Chaton Sinn gemacht. Aber Tizen brauchte (bisher) keinen Messenger und Tizen hat eh noch keine Smartphones in der Masse… Und dann gäb es genug Messenger die man „einkaufen“ könnte…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.