Documents: Eine meiner Lieblings-Apps hat neue Funktionen

documents iphoneEs ist wieder einmal an der Zeit, euch auf Documents hinzuweisen –  eine meiner Lieblings-Apps auf der iOS-Plattform. Die App ist von Readdle und kostenlos – sie vereint viele Funktionen, die ich schätze. Kurz angerissen: Documents kann trotz des Namens mehr. Es lassen sich nicht nur Dokumente betrachten, das Ganze ist eine ausgewachsene App zum Betrachten diverser Formate, egal ob Text, PDF, Bild oder Video. Was für mich Documents aber fast unabdingbar macht, ist die Tatsache, dass man sich mit diversen Servern im Netz verbinden kann, um Dateien zu synchronisieren oder flott auf diese zuzugreifen.

Hier werden nicht nur eigene Server unterstützt, sondern auch die aus der Cloud. Bestimmte Ordner aus Dropbox oder Google Drive mit Documents synchron halten und so Dateien immer offline zur Verfügung haben? Machbar! Zudem nutze ich Documents für die Synchronisierung einiger Ordner von meinem NAS, da ich so immer bestimmte Dokumente, Hörspiele und Musikalben auf iPad und iPhone vorfinde.

documents iphone

Wie man die Synchronisation von Cloud- oder Netzwerkordnern unter Documents vornimmt, beschrieb ich übrigens in diesem Beitrag. Heute dann ein Update der App, welches von den neuen iOS 9-Funktionen Gebrauch macht. So lassen sich in Documents befindliche Dateien direkt über die Spotlight-Suche finden und öffnen, des Weiteren wird das verbesserte Multasking – sprich: Split View – am iPad unterstützt. Euch kann ich nur sagen, dass ihr die App ausprobieren solltet, falls noch nicht geschehen.

Documents von Readdle
Documents von Readdle
Entwickler: Readdle Inc.
Preis: Kostenlos
  • Documents von Readdle Screenshot
  • Documents von Readdle Screenshot
  • Documents von Readdle Screenshot
  • Documents von Readdle Screenshot
  • Documents von Readdle Screenshot
  • Documents von Readdle Screenshot
  • Documents von Readdle Screenshot
  • Documents von Readdle Screenshot
  • Documents von Readdle Screenshot
  • Documents von Readdle Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

12 Kommentare

  1. Dank deiner Empfehlung nutze ich die App schon lange. Dass man Dropbox, owncloud, Samba Ordner oder FTP alles unter einem hut hat ist einfach mega praktisch

  2. @cachy, muss man die Spotlight-Suche zusätzlich irgendwo aktivieren? Bei mir findet Spotlight indizierte OCR-PDFs aus der App einfach nicht. Documents habe ich dafür in den Suchergebnis-Einstellungen natürlich aktiviert, in Documents selbst wird auch alles korrekt gefunden. Habe die Indizierung an- und ausgeschaltet aber das bringt auch kein Resultat.

  3. Wie würden denn die Schnittstellen zu anderen Cloud Diensten implementiert, hat der Hersteller dabei Zugriff auf die Logindaten oder läuft das über die offizielle API und ed läuft damit nicht über die Server des Entwicklers?

  4. @elknipso: Läuft über die Auth des Anbieters.

  5. http://www.panono.com Die Auslieferung der 360° Kamera ist diesen Monat gestartet. Sehr cooles Teil.

  6. Ich würde Documents so gerne öfter verwenden, leider ist vor einer Weile die Unterstützung für AFP weggefallen, brauche ich leider für ein paar ältere Macs… deshalb GoodReader, auch wenn’s ziemlich unhandlich ist.

  7. Warum wird bei mir am iPhone eigentlich bei Klick auf den App Store-Link ein leeres Tab anstatt des App Stores geöffnet? Habe ich da aus Versehen was verstellt?

  8. bruderlustig says:

    Nebenbei bemerkt: Documents hatte schon seit vorigem Jahr die iCloud-Drive Funktionalität, wie sie jetzt von Apple über eine eigenen App endlich nachgereicht wurde. Deswegen habe ich mich bis iOS 9 gewundert, weshalb Apple selbst nichts anbot.

  9. @Caschy: Stört es dich nicht, dass man – sofern man auf ein Dokument in der Cloud zugreift – dieses immer erst lokal auf das Gerät ablegen muss? Oder übersehe ich hier seit jeher eine Einstellungsmöglichkeit?

    Der für mich bessere FileExplorer zeigt mir das Dokument direkt online an (wie die Google Drive App auch) und zwingt mich nicht, das Dokument vorher auf dem Gerät abzulegen.

  10. @Caschy: Du sagst, dass du auch eine Verbindung zu deinem NAS herstellen kannst. Magst du mir etwas genauer erklären, mit welcher Einstellung das zu bewerkstelligen ist? Als FTP-Server?