Anzeige

DHL: Neue Services starten

Etwas früher als geplant gehen ab sofort seitens DHL neue Dienstleistungen an den Start. So ist es über die Paketumleitung nun möglich, generell alle Pakete automatisch an eine feste Packstation oder Filiale schicken zu lassen.

Aus Wunschort wird Ablageort: Ihr könnt einen Ablageort auf dem Grundstück festlegen, sodass Sendungen bei Abwesenheit dort zugestellt werden. Ist eben nur eine Namensänderung.

Wie auch jene: Aus dem Wunschnachbar wird außerdem nur noch „der Nachbar“: Auch hier bleibt der Service an sich gleich, ihr könnt also einen Nachbarn angeben, der eure Pakete annimmt, wenn ihr unterwegs seid. Sollte man natürlich bestenfalls mit jener Person vorher absprechen.

DHL erlaubt euch nun auch ab sofort bis zu vier Mitglieder des Haushalts als Mitnutzer für die Services Ablageort und Nachbar zu hinterlegen. Sollte eine Sendung zukünftig an die Mitnutzer adressiert sein, wird sie der Zusteller dann ebenfalls am angegebenen Ablageort hinterlegen oder an den genannten Nachbarn übergeben, ohne dass die Mitnutzer selbst ein Konto bei DHL anlegen müssten. Die Mitnutzer könnt ihr ab sofort in eurem vorausgesetzten Kundenkonto bei DHL einfach ergänzen.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

43 Kommentare

  1. DHL ist zumindest in unserem Bezirk in HH zum mit Abstand schlechtesten Transportdienstleister verkommen. Es ist die Regel, dass Pakete mit mehreren Tagen Abweichung von der angekündigten Zeit ankommen. Oder Pakete werden einfach in Treppenhaus abgestellt und willkürlich bei Nachbarn abgegeben obwohl man selbst im Haus ist. Diverse Beschwerden ändern nichts an den jatastrophalen Zuständen. Was ich damit sagen möchte: Statt irgendwelcher zusätzlicher Dienste, die wahrscheinlich sowieso nicht funktionieren werden, sollte DHL lieber grundlegend daran arbeiten, die Sendungen wie vorgesehen zuzustellen.

    • So unterschiedlich ist es in den verschiedenen Regionen, bei uns ist es eher so dass DHL der beste Versanddienstleister ist, die Pakete kommen pünktlich und werden auch da abgeliefert wo sie hin sollen.

      Hermes hat sich mittlerweile auch gebessert.

      Katastrophe hingegen ist DPD, die finden teilweise nicht mal das Haus oder geben das Paket beim Nachbarn 10 Häuser weiter ab (warum auch immer).

    • In welchem Bezirk in HH bist du denn? In 20097 funktioniert die Zustellung relativ gut, einzig das abgeben von Paketen beim Nachbarn obwohl man zu Hause ist und nie geklingelt wurde kommt leider viel zu Oft vor 🙁

      Was ich komisch finde, ist dass n Kumpel in Wandsbek schon live tracking bei DHL hat und hier noch immer nichts dergleichen funktioniert..

    • Ich kann diesem Beitrag 100% zustimmen. Die Versanddauer hat sich enorm verschlechtert. Ich hatte in der nahen Vergangenheit allein 3 Pakete die 4 Werktage benötigt haben bis zur Zustellung. Am schlechtesten sind Verbindungen von Nord-Rhein Westfalen nach Bayern. Man hat den Service kaputt gespart und schiebt es dann auf Corona. Mir wäre ein schneller Transport wichtiger als weitere Zusatzservices!

      • FriedeFreudeEierkuchen says:

        Ich glaube nicht, dass das mit kaputt sparen zu tun hat. Durch Corona ist das Versandvolumen ziemlich explodiert. Und seltsamerweise finden alle Dienstleister nur schwer Personal, die für wenig geld diesen extrem stressigen Job machen wollen.
        Wir hatten dieses Jahr Zeiten, in denen manche Händler nur noch alle paar Tage angefahren wurden, weil alle Paketdienste nicht mehr hinterher gekommen sind.
        Wenn du ein bisschen recherchierst, findest du genügend Artikel dazu.

      • Die Zusatzservices dienen unter anderem genau dem von Dir gewünschten Zweck. Je mehr Kunden die Zusatzservices nutzen, desto weniger muss der Zusteller evtl vergeblich von Nachbar zu Nachbar laufen um die Sendung zuzustellen. Und desto mehr Kapazität hat er, alle Sendungen zeitgerecht zuzustellen. Es ist, wenn alles gut läuft, eine klassische win-win-Situation. 😉

    • Tja, bei mir klingelt der DHL-Mann einmal, legt das Paket direkt ab und geht ohne etwas abzuwarten. Auch eine Form der kontaktlosen Lieferung. Immerhin muss ich so keine Einwilligung dafür geben und bin rechtlich abgesichert.

      • Das glaubst du aber auch nur. Im Verlust Fall haften die maximal mit 500 €. Wenn etwas Teueres wie ein MacBook verschwindet, wie bei mir letztens, bist du der Blöde.

        • Wenn man etwas teureres verschickt/bestellt, muss die Versicherungssumme eben höher sein. Das ist aber eine andere Frage und ändert nichts daran, dass ich nicht unterschrieben habe.

        • Krümelmonster says:

          Damit bist Du als Versender so oder so unterversichert und leider zu Recht „der Blöde“. Solltest Du Empfänger sein und ein gewerblicher Anbieter hat verschickt, wäre aber auch das dann wieder egal.

        • FriedeFreudeEierkuchen says:

          Du hast dir ein MacBook schicken lassen ohne die Versicherungssummer zu erhöhen? Wow, mutig.

    • Hier in Berlin (also zumindest in meiner Ecke) ist das Bild ein ganz anderes. Nachdem ich früher oft Probleme mit Sendungen habe, die in der Filiale oder einer willkürlichen Packstation in x km Entfernung abgegeben wurden (und ich habe ein halbes Dutzend Packstationen in weniger als 1 km Entfernung), statt sie direkt zu übergeben, klappt es in letzter Zeit mit der direkten und pünktlichen Zustellung. Probleme habe ich eher mit den anderen Logistikern.

    • Bei mir ist es auch ein anderes Bild. Empfang + Versand ist meist innerhalb eines Werktages.
      Ankündigungen stimmen sehr genau mit dem Zeitfenster. Live-Tracking ist fast minutengenau.
      Der Bote wartet auch immer fleißig auf uns und stellt erst nach einer gewissen Wartezeit die Pakete in die Garage. perfekter Service.

      Am schlimmsten ist bei uns DPD. Da weiß man nie wo das Paket ist und die legen die auch mal „irgendwo“ ab. Man findet sie nicht immer und Kontakt kann man auch schlecht zu denen aufbauen.
      Finde den Lieferdienst von Amazon auch ganz gut. Da fehlt mir nur eine Übersichtsseite über alle (aktuellen) Lieferungen. Immer in die einzelnen Bestellungen zu gehen ist nervig.

    • So unterscheidet sich das in den Regionen. Bei uns ist DHL mit Abstand der beste, zum einen kommen die sehr zuverlässig, übergeben die Paket immer ordnungsgemäss oder stellen die vor die Wohnungstüre ab. wenn Erlaubnis erteilt oder beim Nachbar und werfen ne Karte ein – das scheiter bei anderen.
      Zum anderen haben wir bei knapp 28.000 Einwohnern gerade die 4. Packstation bekommen – alles stehen bei Supermärkten auf dem Parkplatz und sind rund um die Uhr erreichbar.

      Danach kommt Amazon-Primeservice, der funktioniert sehr gut. Livetracking – mal geht es, meist aber nicht. Amazon hat im Umkreis von 30km mittlerweile 2 Versand- und 2 Verteilzentren, das merkt man in den Zustellzeiten deutlich. 95% der Bestellungen bis abends bestellt, am nächsten Tag geliefert. Die anderen 5% kamen meist aus dem Ausland.

      Im Ranking würde ich mit geringem Abstand dann DPD sehen, das Live-Tracking bei denen funktioniert sehr gut und die Zustellzeiten sind vergleichbar mit DHL – innerhalb von einem Tag ist kein Problem mehr. Zudem sind die Zustellzeitfenster recht genau mittlerweile. Ist nur blöd, wenn die das Paket an einen Shop umleiten, weil keiner zuhause war. Die Shops ändern sich ständig.

      Die anderen Paketdienste kommen dahinter, ich habe bisher nur sehr sehr wenig schlechte Erfahrung mit Paketdiensten gemacht. UPS und Hermes haben ihre Paketzentren im Nachbarort, da bin ich mit dem Auto in 10min, kein Problem da man was abzuholen. GLS ist da schon weiter weg und schlecht hinzukommen, die geben das Zeug dann in einem Kiosk ab, der wneigstens lange offen hat.

      Aber DHL ist die absolute Nummer 1 bei mir, auch für den eigenen Versand, Online-Paketschein und ab in die Packstation mit dem Paket.

      • FriedeFreudeEierkuchen says:

        Bei uns ist DHL am zuverlässigsten. Am schlechtesten ist GLS. Dort musste ich schon Paketen hinterher forschen. Da war dann „Abgabe beim Nachbar“ irgendeine Waschstation im Industriegebiet einige Km entfernt.
        Allen gemeinsam ist, dass das Volumen dieses Jahr so zu genommen hat, dass keiner mehr wie noch letztes Jahr hoch in den ersten Stock kommt, sondern alle die Pakete hinter der Haustür ablegen. Nur blöd, dass im Erdgeschoss eine stark frequentierte Arztpraxis ist.
        Das machen die Zusteller übrigens nicht aus Faulheit, sondern weil sie nicht mehr hinterher kommen. Zumindest bei einigen Anbietern haften sie nämlich selbst, wenn etwas weg kommt. Ich hatte schon mal einen extrem nervösen Zusteller am Telefon, der super erleichtert war, als das Paket wieder aufgetaucht ist. Ein abhanden gekommenes Notebook frisst ihm einfach einen dicken Brocken von seinem (ohnehin zu geringen) Lohn.

    • In dem Hamburger Stadtteil, welchen ich bewohne klappt die Zustellung per DHL mit Abstand am Besten.
      Kommt eben auf den Zusteller an ( und ob man als Kunde auch respektvoll mit diesem umgeht ).

    • Bei uns in Dortmund ist DHL mit Abstand der zuverlässigste Paketdienst. Aber da sie bei uns auch schon anfangen, Zustellbezirke an Subunternehmen zu verkaufen könnte sich das schnell ändern…

  2. Die sollten endlich mal das Live Tracking einführen damit man alles besser planen kann….oder zumindest einen ca. Zeitpunkt angeben wann das Paket komt….

    • Gibts doch schon? Zwar noch nicht bei allen Paketen aber bei mir sind es ca. 30-40% der Pakete die schon ein Live Tracking haben

      • Das Live-Tracking wird nach und nach für immer mehr Sendungen in immer mehr Regionen kommen. Allerdings wird es noch eine Weile dauern, bis da wirklich alle Sendungen und alle Regionen erfasst werden können. Das zu erklären, würde allerdings hier zu kompliziert werden.

    • Das bringt dir auch nur bedingt etwas. Ich habe schon DHL Livetracking in meiner Region, aber darauf verlassen kann man sich nicht. Letzten war auch ein Paket mit noch mehr als 50 Zustellstopps und einem Lieferzeitpunkt von 16:45 bis 17:45 Uhr angegeben. Um kurz nach 13 Uhr wurde das Paket dann geliefert. Wenn man sich also auf das Zeitfenster verlassen hätte, hätte man das die Zustellung verpasst.

  3. Müssen die Amazon-Links im Artikel unbedingt sein???

    10er-Set 0,80er Briefmarken im Wert von 8,00 € für 15,99 €
    Holy Moly!
    Bitte nicht kaufen. Ist zu teuer. 🙂

  4. Wie stellt man bei Mitnutzern sicher, dass ich nun nicht einfach die Pakete meiner Nachbarn im selben Haus umleite?

  5. Ich sehe hier nur eine dauerhafte Umleitung zur Paketstation? Ich hätte gerne, wenn ich das Paket nicht entgegen nehmen kann, dass dieses an eine bestimmte Paketstation umgeleitet wird und nicht an eine zufällige. Bin ich blind oder sehe ich das nicht?

    • Toll wäre tatsächlich umleiten ausschließlich an Packstation wenn niemand angetroffen wurde

    • Das ist etwas, was ich mir auch schon länger wünsche: Die Möglichkeit, eine Wunsch-Packstation anzugeben.

      • Aber das geht ja nun. Bei mir geht das schon seit November, dass ich an mich adressierte Sendungen an Packstationen umleiten kann.

        In der App taucht bei Sendungen jetzt der Hinweis auf, dass man umleiten kann und dann kriegt man die normale Suchmaske, in der man nach Filialen und Packstationen suchen kann. Da wählt man dann einfach eine aus.

        Packstationen haben aber immer das Risiko, dass sie voll sind. Dann wird an eine beliebige Filiale in der Nähe umgeleitet.

  6. Ich bin auf eine Alternative zur Hausadresse angewiesen, da ich meistens zur DHL Lieferzeit nicht zuhause bin und im Haus ansonsten auch niemand. Es gibt auch keine Option für einen Ablageort. Zwar habe ich eine Packstation gleich um die Ecke- die ist aber so gut wie immer überfüllt – so daß die Pakete willkürlich bei anderen Packstationen oder eben doch wieder in der Hauptfiliale landen, was für mich mich, eingeschränkt mobil, mit ziemlichen Umständen verbunden ist. Obwohl das nun seit mehreren Jahren so ist, tut DHL nichts, außer überall weiterhin für die Packstation zu werben. Die nächste Filiale, an die ich auch verschicken könnte, ist zwar auch nicht wirklich weit weg, aber für schwerere Dinge definitiv zu weit.
    Zusätzlich gibt es auch immer noch Onlineshops die aus Prinzip nicht an Packstationen oder Filialen liefern, aus welchem Grund auch immer. Eigentlich ist das Prinzip der Hauszustellung, wo tagsüber normalerweise ( Zeiten vor Corona und Home-Office) kaum jemand mehr Zuhause ist, veraltet und es müsste Mal generell über ein neues System, anwendbar für ALLE Paketliederdienste, nachgedacht werden.

  7. Soll die Umleitung denn inzwischen auch schneller funktionieren? Bei mir dauert es immer mindestens einen Tag länger, teilweise sogar zwei.

    • Wenn man die Umleitung vornimmt, sobald das Paket in der Sendungsübersicht auftaucht, kommt es am nächsten Tag.

      Man darf nicht warten, bis es bereits im letzten Verteilzentrum angekommen ist und dann hoffen, dass sie es umleiten, während die Tagestour bereits geplant ist. Hexen können die auch nicht.

      Sobald man eine Sendungsnummer hat, einfach manuell in die App einfügen und dann im Laufe des Tages gucken.

  8. Ich habe auch mal die Umleitung auf die örtliche Packstation aktiviert, wieder etwas, wo man nebenbei Bonuspunkte sammeln kann … 🙂

  9. Zur Umleitung: Wenn Du Pakete umleitest, dann nur die für Dich persönlich bestimmten. Das bezieht sich immer auf konkrete Empfänger, nicht auf Adressen. Beim Ablageort war es bisher so, dass die Vereinbarung nur für die Person galt, die namentlich im System hinterlegt war. Wenn da der Name des Familienvaters stand, durften auch nur persönlich an diese Person adressierte Sendungen am Wunschort hinterlegt werden (auch wenn manche Zusteller das eher liberal gehandhabt haben). Jetzt kannst Du etwas niedrigschwelliger als bisher Angehörige (Ehepartner, Kinder) deines Haushalts über deinen Account in den Ablagevertrag einbeziehen, ohne dass die anderen Haushaltsmitglieder einen eigenen Account bei DHL brauchen. Sonst hat sich nichts geändert.

  10. Was mich mehr nervt als alle Paketdienste zusammen, ist die Angewohnheit, dass man vom Versender eine Nachricht bekommt, „Paket wurde versendet“, um dann beim Paketdienstleister im Status drei Tage lang „Sendung wurde angekündigt“ zu sehen. Normalerweise wird dann mit 1-3 Tagen Lieferdauer geworben, so kann man den Kunden natürlich auch an der Nase herumführen. Das sollte die Konkurrenz mal abmahnen.

    • Das Liegt am Versender. So lange die Sendung nicht abgeholt oder in der Filiale eingeliefert und das erste mal gescannt wurde. Steht da angekündigt.

  11. Ich fände es gut, wenn ich auch die an Familienmitglieder adressierten Pakete an meine Packstation umleiten könnte, ohne das jeder sich eine eigene Post immer zulegen müsste. Wenn das für den Ablageort bzw. Zustellung an Nachbarn geht, warum nicht auch an die Packstation?

  12. OMG, never ever! An Packstation liefern heisst, an eine beliebige freie Packstation odere Filiale in 3km Umkreis. Im Dezember lasse ich nix von DHL liefern, die Packstation ist dauern voll und die Umleitungen sind völlig beliebig (2 Umleitungen = 2 versch. Ziele, immer!)

  13. TierParkToni says:

    Bei uns hier im Münchner Süden brauch ich kein DHL Live Tracking : nachdem die 3 Paketboten von DHL mich inzwischen persönlich sowohl an privater wie auch an beruflicher Adresse (arbeite im gleichen Ort) kennen und schätzen gelernt haben (ernst gemeint, was auch auf Gegenseitigkeit beruht), werde ich für Pakete, welche an mich gehen, auch unterwegs im Ort auf der Straße von denen angesprochen und das Paket übergeben. Und sogar Pakete kann ich an die 3 übergeben, wenn ich aktuell was zu versenden habe – was neuerdings auch bei DPD oder GLS klappt (über beide wird bei uns in der Firma viel versendet).
    Was privat inzwischen auch sehr gut klappt, ist die Ablage der Pakete auf der Terrasse bei Hermes – teilweise auch am Sonntag-Nachmittag, was mir für deren Paketboten schon wieder leid tut, denn geradeaus gefragt : wer arbeitet von uns regulär auch noch am Sonntag?

  14. Bekomme heute das erste Paket mit Live Tracking, habe mich gerade sehr über die Pushnachricht gewundert.. Schauen wir mal wie akurat das hier in unserem Zustellgebiet funktioniert. Finde es super, das DHL damit auch endlich auf DPD Niveau kommt 😀

  15. Also ich kann noch nicht mal das dauerhafte Umleiten einstellen. Dafür gibt es bei mir kein Menü Punkt im Kundenkonto und Links im DHL FAQ führen nur zum Kundenkonto. Wohl noch nicht freigeschaltet bei mir zumindest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.