Deutsche Glasfaser sichert sich große Finanzspritze

Es gibt Neues von Deutsche Glasfaser. Die haben sich mit einem Kreditoren-Konsortium auf eine Finanzierung in Höhe von 5,75 Milliarden Euro geeinigt. Das frische Kapital solle zum Ausbau von 4 Millionen Haushalten in Deutschland bis Ende 2025 beitragen, so das Unternehmen.  Die ganze Summe stehe aber nicht zur Verfügung, denn es werden auch bestehende Darlehen abgelöst. Langfristig will das Unternehmen 6 Millionen Haushalte mit Glasfaser bis ins Haus (FTTH) versorgen, 4 Millionen davon in den kommenden vier Jahren. Das Unternehmen plant, sein jährliches Ausbautempo von heute 400.000 Haushalten auf rund 800.000 im Jahr 2025 zu verdoppeln. EQT (eine globale Investmentgesellschaft) und OMERS hatten sich Deutsche Glasfaser Anfang 2020 einverleibt. Bereits damals hieß es, dass man mehr als 7 Milliarden Euro in den Ausbau von Hochgeschwindigkeits-Internetinfrastruktur in Deutschland investieren wolle.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Wenn man auf dem Dorf lebt, wo es vorher vielleicht nur mäßiges DSL und sowieso kein Kabelnetz gibt, ist der FTTH Ausbau ein Segen!

    Was ich bin ich froh, dass wir das schon seit vielen Jahren haben. Wenn man die Zahlen sieht, wie wenig Haushalte die gemessen an der Bevölkerung doch nur erreichen, merkt man erst wieder wie viel Glück wir hatten schon lange davon zu profitieren.

    • Da darf ich mich anschließen. Von vorher „gekauften“ 16 Mbit/s haben wir damals nur 6-8 Mbit/s im Download gehabt. Der Upload war unter 1 Mbit/s. Das war im Altbaugebiet wohin wir gezogen sind. Vorher lebten wir im Neubaugebiet, was gut 25 Jahre jünger war und dort sah es nicht besser aus.

      Als Glasfaser angeboten wurde haben wir eigentlich nicht sehr lange gezögert. Der Preis war zwar massiv höher, aber es hat sich gelohnt.

      Nicht nur das die DG mehr als vertraglich vereinbart liefert. Sondern auch die Ausfälle, die echt selten vorkommen.

      Lustig übrigens, dass die Telekom nach dem Ausbau erst auf den Gedanken kommt bei uns VDSL auszubauen.

      • Hier hat die Telekom auch nach dem FTTH Ausbau von Deutsche Glasfaser dann doch noch Anstrengungen unternommen um das Netzt zu verbessern.

        Vorher gab es auch maximal bis zu 16 Mbit, inzwischen bis zu 250 MBit. Wobei die natürlich bei VDSL keiner wirklich bekommt und bei FTTH hab ich die gebuchte Leistung rund um die Uhr zu 100%.

        • Bei uns hat die Telekom sogar als erster FTTH ausgebaut bzw. während die Interessenanfrage der DG lief. Ausbau ist ziemlich zeitgleich fertig da auf der Strecke hier ins Dorf erst ein neuer Verteilerkasten gebaut werden musste, somit warten wir noch alle bis Ende Januar bis hier FTTH freigeschaltet wird, Kabel liegen schon alle in den Häusern bereit ^^

          Der Witz ist jetzt, dass wir direkt 2 Glasfaser Stränge nebeneinander liegen haben xD, nämlich einmal Telekom und einmal DG. Wenn man bedenkt das DG wohl ein Tochterunternehmen der Telekom ist, ist das schon ein wenig lustig 😀 | Da kam mir direkt der Einspieler von Extra³ in den Kopf ^^

        • Man muss erkennen die DSL Technologie kann nicht mehr, VDSL war ein guter Schritt um erstmal viel Bandbreite an die Masse zu bringen. Die richtige Entscheidung, weil man nicht überall gleichzeitig Glasfaser bauen kann.
          Nicht eine Telekom die ihr Monopol auf das deutsche Netz verloren hat. Diese Liberalisierung sorgt dafür, dass man nur noch dort investieren kann wo es Sinn macht. Es gibt zu viele Konkurrenz Situationen.

          Entweder Monopol und bedarfsgerechter Ausbau oder Liberalisierung und der Markt entscheidet.

          Telekom und deutsche Glasfaser sind die starken FTTH Treiber in Deutschland. Danach kommt EWE und MNET UND NET COLOGNE.

          Der Rest macht weniger und streicht Förder Gelder ein.

      • GooglePayFan says:

        „Lustig übrigens, dass die Telekom nach dem Ausbau erst auf den Gedanken kommt bei uns VDSL auszubauen.“

        Dann würde ich zunächst 24 Monate zur DG gehen, damit die Glasfaser kostenlos oder günstiger ins Haus gelegt wird. Denn was liegt, das liegt. Und es besteht ja die Gefahr, dass die Telekom dann dort nie mehr FTTH ausbaut.

        Nach 2 Jahren würde ich auf VDSL wechseln. Ist für 99% der Anwendungszwecke schnell genug, viel günstiger und hat viele DG-exklusive Probleme nicht: keine DS lite (bzw. CG NAT), eigene IPv4-Adresse, echte Routerfreiheit, keine Überlastung der Kontenpunkte in den Abendstunden, besserer Kundenservice (ja das heißt was, wenn selbst die Telekom besser ist) usw.

  2. Bei uns und in umliegenden Ortschaften ist die DG seit Monaten am Basteln……Leitungen liegen fast überall bis ans Haus. Aber mehr geht momentan leider auch nicht vorwärts. Das ist frustierend wenn man die (von der DG) geplante Terminschine im Hinterkopf hat.

    • Genau ist es bei uns im Raum, im Juni sollte es fertig sein, im august hab ich mal nachgefragt, da hiess es projektende ende q1 2022…
      Aber selbst wenn es in den dörfern fertig ist, mir scheint die verbindung von dort zu den nächsten Knotenpunkten fehlt komplett.

    • Das ist bei der DG leider normal. Bei uns im Dorf wurden auch diverse Leute schlicht vergessen. Die sind irgendwie nicht angeschlossen worden.
      Ich hatte schon bei Beauftragung ein 20m Patchkabel bestellt weil sich mein HÜP in der Garage befindet. Das ist nie angekommen. Habe ich mir auf eigene Kosten bestellt.
      Die VOIP Konfiguration mit eigenem Router ist auch ein Spaß wenn man seine alte Fritzbox weiterverwenden will. Aber das ist der DG nicht vorzuwerfen.

  3. Schönes Symbolfoto! Ich weiß ja nicht wer das rausgesucht hat, aber es handelt sich um ein Dell Equalogic SAN. Abgekürzt EQL. Das war wohl das Beste was bei der Suche gefunden wurde. Ich kann gerne Lizenzfrei ein Bild von meinem DG HÜP zur Verfügung stellen. Ich hatte mich kurz umgedreht und da haben die holländischen Techniker das Ding schief angeschraubt. Auf Nachfrage schien das Wort Wasserwaage in der holländischen Sprache nicht existent zu sein.

  4. Die Deutsche Telekom und Deutsche Glasfaser machen mit Abstand die meiste Glasfaser in Deutschland.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.