Der Lieblingsfilm von Kim Jong-un wird gestreamt

The Interview

Ich glaube, bei Sony lacht man sich momentan ins Fäustchen. Ja, natürlich ist man gehackt worden und viele schmutzige Details sind ans Tageslicht gekommen – doch für den Klamaukfilm „The Interview“ hätte man keine bessere Werbung bekommen können. Für den 25. Dezember war eigentlich die Premiere des Films “The Interview” in Kinos vorgesehen, diese wurden aufgrund der Drohungen der Hacker-Gruppe Guardians of Peace (GOP) abgesagt. Die Gruppe drohte im Falle einer Ausstrahlung mit Anschlägen vergleichbar mit denen des 11. September 2001. Im Film kommt Nordkoreas oberster Führer Kim Jong-un zu Tode, was die Vermutung nahelegte, dass Nordkorea hinter den Angriffen auf Sony steckte. Mittlerweile haben sich allerdings unabhängige Kinos gemeldet, die den Film doch ausstrahlen werden, zudem gab es am Heiligabend Nachrichten von Microsoft und Google, beide werden den Film über ihre Streaming-Plattformen Xbox Video beziehungsweise YouTube gegen bare Münze ausstrahlen. Film-Interessierte müssen sich noch gedulden, der Film läuft erst einmal nur in den US of A und Kanada. (via Google)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

27 Kommentare

  1. Ja, und Apple und Amazon kneifen.

  2. Nur in den USA und Kanada. Das hilft uns ja viel, wenn man nicht mit VPN „bescheisst“.

  3. Und in irgendeinen Paralleluniversum:
    Nordkorea dreht einen Film in dem zwei nordkoreanischen Agenten als Reporter getarnt versuchen, den US-amerikanischen Präsidenten, Barack Obama, zu töten.

    Ich wäre da echt mal auf die Reaktion der Weltöffentlichkeit gespannt…

  4. Vielleicht kommt man ja auf den Geschmack und veröffentlicht in Zukunft alle Filme zeitgleich im Kino und via Stream *träum* …

  5. Spart euch lieber die Lebenszeit für diesen Film. Ehrlich.

  6. kandisbunzler says:

    @caschy Hast Du gesehen? So schlecht?

    Btw . der 18000. Artikel ist nicht mehr fern….

  7. Sony Film auf Xbox und nicht PlayStation. Sony hasst sony.

  8. Rico Weigand says:

    „…beide werden den Film über ihre Streaming-Plattformen Xbox Video beziehungsweise YouTube…“ – Ist das nicht eher Google Play Movies?

  9. danieljackson85 says:

    @caschy

    So schlimm? Der Trailer war doch relativ lustig?

    @roteweste
    Na und? Was ist daran so schlimm? Wenn die idee irre ist, warum nicht? Sehe das persönlich nicht so schlimm 😉

  10. Man muss halt auch Fan dieses speziellen Humors sein.
    Ich schaue mir das gute Stück heute Abend mal an.
    Wer Bad Neighbors usw. gut fand wird denke ich auch hier auf seine Kosten kommen.

  11. Immerhin 9,4 in der IMDb! 🙂 http://www.imdb.com/title/tt2788710/

  12. Auf IMDB kann man sich hier nicht verlassen. Es gab vor paar Tage auf 4chan einen Aufruf, den Film auf IMDB zum bestbewertesten Film allerzeiten zu machen – daher die ganzen guten Bewertungen. Auf rottentomato hat der Film beispielsweise nur eine 50% Bewertung.

  13. Gestern lag es noch 9,8! Das wurde aber von 4chan „manipuliert“, dh die haben alle immer 10 gevotet….

  14. Ich würde gerne eine Ausstellung mit den Mohammed-Karikaturen hier in DE sehen – na, wer traut sich?

  15. so ist es richtig, sich nicht erpressbar machen. Warum werden im Verhältniss relativ wenig Amerikaner und Briten entführt, weil diese Regierungen sich nicht erpressen lassen. Das einzige Richtige.

  16. @Axel: Seit wann betreiben Apple & Amazon Kino’s?

  17. …ein Film in dem jemand der noch am leben ist mit Vorsatz!!! getötet werden soll…. Satire hin oder her. Ich finde sowas ausnahmslos geschmacklos :O

  18. Na wenigstens Google und Microsoft haben die Eier, den Film zu streamen. Apple und Amazon ziehen noch den Schwanz ein.

  19. @Peter
    Im Artikel ging’s auch nicht um Kinos, sondern um Streamingdienste und solche gibts auch bei Amazon und Apple.

    @Stefan
    Geschmacklosigkeit ist kein Grund persönliche Daten von Unbeteiligten zu veröffentlichen.

    @ted
    Um genau zu sein: Amerikaner und Briten werden üblicherweise lediglich als unerwünschter Beifang entführt. Das Einzige was man von deren Regierungen erpressen kann, ist Besuch von Spezialkräften – und die sind schlecht für’s Geschäft.

    @Wolfgang D.
    Wenn das mein Business wäre und die Karikaturen gut: gerne.

  20. @shx
    …habe ich mit keinem Wort erwähnt. Ich finde, dass der ganze Film gar nicht hätte gedreht werden dürfen… Gibt ja schon Grenzen, die nicht unbedingt überschritten werden müssen. Würde ein anderes Land einen Film drehen in dem ein Politiker der westlichen Länder auf der „Abschussliste“ stehen würde: Ich glaub kaum, dass da jemand von Meinungsfreiheit reden würde.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.