Der Google Calendar und die Terminerinnerung

calendar_sm2_de Als Benutzer von Googlemail wird man zeitgleich aus einem Füllhorn an kostenlosen Diensten überhäuft. Einer dieser Dienste ist der von mir geschätzte Google Calendar. Mit ihm kann man Termine verwalten und sich diese Erinnerungen unter anderem per Email zuschicken lassen.

Natürlich gibt es auch andere Möglichkeiten den Kalender zu nutzen. Man muss nicht zwingend seine Termine im Browser eingeben. Als Beispiel nenne ich einmal das perfekte Zusammenspiel zwischen Thunderbird und Lightning oder der Kalenderapplikation Sunbird. Beide Möglichkeiten erlauben es euch, Termine ausserhalb des Google Calendars zu nutzen – nicht nur lesender-, sondern auch schreibenderweise.

Wer keine der eben genannten Möglichkeiten nutzt oder nutzen will, der sollte sich einmal die Firefox-Erweiterung “Google Calendar Notifier” ansehen, über die ich bei Firefox Facts gestolpert bin.

Nach der Einrichtung der Erweiterung mit eurer privaten Kalenderadresse (in den Kalenderdetails auf der Google Calendarseite) erinnert euch der Notifier täglich an eure Termine. Die visuellen Möglichkeiten sind vielfältig. Termine anlegen und bearbeiten muss man allerdings weiterhin über den Inernetbrowser. Deswegen empfehle ich immer – wie bereits oben erwähnt – die Nutzung von Thunderbird mit Lightning oder eben Sunbird. Dann klappt’s auch mit der beidseitigen Synchronisation.

Frage zum Abschluss: Nutzt ihr den Google Calendar? Wenn ja – wie?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

29 Kommentare

  1. Findest du nicht? Ich finde die Lösung TB-Lightning hundertprozentig. Man muss halt nur an die Erweiterung „Provider for Google Calendar“ denken.

  2. Ohne den Google Calendar könnte ich gar nicht mehr leben. Ich nutze ihn mit Thunderbird und Lightning. Dank portablem Donnervogel auf dem Stick und Festinstalliertem auf allen Rechner bin ich immer im Bilde. Da ich meine Mails per IMAP verwalte, ist Thunderbird die unschlagbare Kommunikationszentrale. Wenn jetzt nur noch das Adressbuch von Google was taugen würde und ein Abgleich mit dem von Thunderbird möglich wäre. *träum*

  3. @Web-Junkie
    Deine Lösung nutze ich auch – und zu deinem letzten Wunsch: suche mal im Blog nach Zindus. Schon haste alles synchron.

  4. mschortie says:

    Die Weiterentwicklung von „Google Calendar Notifier” wurde aber leider eingestellt, so dass mit keinen weiteren Updates zu rechnen ist … schade. Wollte mir die Erweiterung sonst auch vor ein paar Tagen installieren, aber so bringt das ja nichts.

  5. google Calender ist super. Noch besser finde ich die Option sich an die termine per SMS erinnern zu lassen. Natürlich kann man für jeden Termin einstellen wie lange vorher die SMS kommen soll….

  6. @Caschy: Zindus habe ich direkt nach Deinem damaligen Beitrag schon probiert. Es kommt mit Postadressen leider nicht klar. Danach durfte ich meine gesamtes Adressbuch neu bearbeiten.

  7. und wer den google calender auch noch in seinem iPhone oder iPod Touch im Calender haben will sollte sich mal NemusSync ansehen! geht per Jailbreak und synct eben den Kalender mit dem von Google in beide Richtungen.

    Gruß

    TUllm

  8. TB, Lightning und Provider ist ein tolles Team.

    NUR: beim Neuterminieren (Terminverschieben) von in Lighntning erstellten Terminen mit Erinnerung wird die Erinnerung nicht auf den neuen Termin aktualisiert – zumindest meistens nicht, manchmal geht’s.

    Wer hat ein Lösung?

  9. ohne gehts garnicht.
    Ich nutze jedoch keine Erweiterung zur Erinnerung.
    Mir reicht die Tägliche Zusammenfassung per Email.

  10. wie? man kann thunderbird und google kalender synchronisieren? wie denn?
    nutze zwar beides nicht, aber wenn das geht würde ich mir das glatt mal ansehen!

  11. Ist doch verlinkt Spielkind =)

  12. Ich nutze Google Calendar auch – wie meine ganze Familie. Das praktische finde ich, dass man sich Kalender gegenseitig freigeben kann.

  13. oh sorry, war so von der idee angetan, das ich deinen artikel nur überflogen habe. soll nicht wieder vorkommen.

    es tut mir leid *heul*
    kannst du mir verzeihen?

  14. Bin über diesen Eintrag über die Synchronisation von Lightning und GoogleCalendar gestolpert und hab promp folgendes Problem:

    In Lightning hab ich jetzt einen Kalender, z.b Privat, der ist auch super synchron, allerdings wollte ich noch einen 2. Kalender einrichten, z.b. Arbeit oder whatever.

    Wenn ich im GoogleCalendar einen neuen erstelle und die neue XML-Adresse benutze, hänge ich allerdings in einer Passwortabfrageschleife fest.

    Gibts irgendeine Möglichekeit, mehr als einen Kalender zu verwenden?

  15. @David: Finde ich auch. Wir terminieren alle unsere Termine in der Firma über Google. Jeder hat seinen Kalender und alle einen gemeinsamen. Die kostenlose SMS-Funktion ist einfach Klasse. Wer dann noch einen Termin vergisst ist selber schuld.

  16. boah ist das cool. mal gerade auf die schnelle probiert und da ist echt super. auch direkt ein addon gezogen das mir die kontakte syncronisiert.
    Wochenende kann kommen, dann werde ich weiter rumspielen ,-)
    danke

  17. @Seth
    Könnte daran liegen, dass Lightning die falsche Mailadresse für der iCal ausliest (oder Google gibt es falsch weiter) – einfach darauf achten, dass du bei der Einrichtung, wo du nach Login-Daten für den betreffenden Kalender gefragt wirst, deine korrekte Mailadresse angibts (zumindest vermute ich jetzt mal das dahinter).

  18. Ich bin bei Google langsam etwas skeptisch, die Programme die die zur Verfuegung stellen sind wirklich genial wie der Kalender, wie Picas, usw. usw., aber das damit quasi alle meine Daten (mail, pictures, videos, calendar, docs …) bei denen auf den Servern liegen finde ich etwas kritisch. Ich moechte Google nicht unterstellen, dass sie damit was (Schlimmes) anfangen, aber sie koennten…Bin ich paranoid??

  19. Beppo, nein, paranoid bist du nicht. Man sollte immer ein gesundes Missvertrauen haben.

  20. Seit ich meinen Account bei YouTube gelöscht habe, nutze ich keine Google-Dienste mehr. Is mir alles irgendwie suspekt, wenn ein Gericht die Nutzungsdaten für das Betrachten von Videos einfordern kann.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.