Denon AVR-X1700H: AV-Receiver mit HDMI 2.1 für 659 Euro

Denon bringt den AVR-X1700H auf den Markt. Der Receiver ist damit das bisher günstigste AVR-Modell mit Unterstützung für HDMI 2.1 und kostet 659 Euro bzw. 679 Euro in der Version mit DAB. Erhältlich ist das Gerät in Deutschland ab November 2021.

Laut Denon bietet der AVR drei Ein- und einen Ausgang für HDMI 2.1 plus drei weitere HDMI-2.0-Eingänge. Es handelt sich hier um ein Modell für bis zu 7.2-Surround-Sound bzw. 5.1.2-Aufbauten mit 145 Watt Leistung. Die Ports für HDMI 2.1 kommen auf maximal 40 GBit/s und unterstützen 4K bei 120 Hz, 8K bei 60 Hz, 4:4:4 Chroma, den erweiterten Farbraum, ALLM, VRR und auch HLG, HDR10, HDR10+ sowie Dolby Vision. Der Denon AVR-X1700H kann auch Inhalte zu 8K hochskalieren, solltet ihr bereits einen derartigen TV besitzen.

Auch eARC ist hier natürlich nutzbar und QFT (Quick Frame Transport) findet ebenfalls Unterstützung. Der Receiver ist ebenfalls für Dolby Atmos und DTS:X gerüstet. Via Dolby Atmos Height Virtualization und DTS Virtual:X kann auch simulierter 3D-Sound ausgegeben werden. Zu den weiteren Funktionen zählen Apple AirPlay 2, Bluetooth, Hi-Res Audio und Kompatibilität zu gängigen Streaming-Angeboten wie Spotify, Amazon Music HD und Tidal. Der Denon AVR-X1700H lässt sich dank Heos auch in Multiroom-Systeme integrieren.

Technische Spezifikationen des Denon AVR-X1700H

  • Anzahl der Endstufen: 7 (2 Subwoofer Pre-Outs)
  • Ausgangsleistung: 145 Watt pro Kanal (6 Ohm, 1 kHz, 1 % Klirr, 1 Kanal) / 120 Watt pro Kanal (6 Ohm, 1 kHz, 7% Klirr, 2 Kanäle) / 80 Watt pro Kanal (8 Ohm, 20Hz-20kHz, 8 % Klirr, 2 Kanäle)
  • Audioformate: Mono, Stereo, 5.1 & 7.1 Surround Sound, Dolby Atmos, DTS:X
  • Dolby Atmos Height Virtualization Technology, DTS Virtual:X
  • HDR: HLG, HDR10, HDR10+, Dolby Vision
  • HDMI 2.1-Features: 4K@120Hz, 8K@60Hz, VRR, ALLM, eARC, QFT
  • HEOS Multiroom-Audio
  • Apple AirPlay 2
  • Bluetooth 5.0
  • Hi-Res-Audio: Ja (FLAC, ALAC und WAV sowie DSD 2,8/5,6 MHz)
  • Eingänge: HDMI x6, 8K HDMI x3, Composite (Video) x2, Phono x1, Analog Audio x2, Digital Optisch x2, USB Front x1
  • Ausgänge: 8K HDMI x1, Component (Video) x1, Composite Monitor x1, Kopfhörer x1, Ethernet x1, UKW/MW-Antenne x1
  • Einmessautomatik: Audyssey MultEQ XT
  • Maße: 434 x 151 x 339 mm
  • Gewicht: 8,5 kg
  • Stromaufnahme: 430 Watt maximal (Standby 0.1 Watt, CEC Standby 0.5 Watt)
  • Preis: 659 / 679 (DAB) Euro (Verfügbar ab November 2021)

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Leider noch immer mit altem Chip. Würde persönlich auf die neue Generation warten. Sind deutlich performanter. Yamaha hat bereits angefangen

    • Kommt es nicht eher auf den Anwendungszweck an? Was bringt Dir denn der neue Chip, wenn Du z.B. kein Auro 3D nutzen kannst oder willst? Nicht jeder will sich das Kinozimmer mit zehn plus Lautsprechern zustellen.

      • Ich werde nur von 5.1 den Standard auf 5.1.2 Lautsprechersystem aufrüsten und Dolby und DTS ist ausreichend,
        deshalb wird mir das Vorgängermodel der AVR-X1500H noch lange freude bereiten
        und davor hatte ich übrigends viele Jahre den Onkyo TX-SR576 alles 7 Kanal AV Receiver.

  2. Was sind die unterschiede vom neuen Denon AVR-S760H zum neuen Denon AVR-X1700H ?

    Ich bin mit meinen Denon AVR-X1500H sehr zufrieden sehe keinen grund zuwechseln,
    den der Denon AVR-X1700H kann eigendlich nur an den 3 HDMI Anschlüssen unnützes 8K oder ist das ehr UHD2 Bildauflösung von 7.680 x 4.320 Bildpunkten ?

  3. Moin, gibt es eine Seite wo man die unterschiede zwischen den und AVR-S760H übersichtlich sieht?

  4. Stolzer Preis, wenn man bedenkt, dass der X2700H bei Erscheinen für 580€ zu haben war.

    • Für den X1300W hab ich damals 300€ bezahlt, was ist eigentlich mit den Preisen für AV Receivern passiert?

  5. Die Beschreibung liest sich, als hätte der Receiver 9 HDMI Eingänge. Er hat aber 6, wovon 3 8K sind.

  6. hat diese neue Reihe jetzt auch noch den HDMI 2.1 Bug mit der Series X?

  7. endlich ein nachfolger zu meinem x1500h. dann kann ich endlich vrnünftig meine xbox series x wie auch ps5 vernnftig nutzen ohne adapter oder umstöpseln und alles in hdmi 2.1

    oder gibt es immer noch ne bessere alternative?

    • PS5 und Xbox einfach am Fernseher anschließen? Da brauchst du auch keine Adapter, musst nix umstöpseln und dank eARC kannst du den Sound auch ohne Probleme zu deinem Soundsystem weiterleiten.

  8. ich hab aber nur zwei hdmi 2.1 ports am tv. und der eine ist der, der auch für ARC dient. somit ist nur ein 2.1 noch frei und klar, eine konsole hängt da ja schon…

    Also aktuell umstöpseln oder über hdmi 2.0 port nutzen ohne vorzüge der neuen technik

    • Ich habe das gleiche Problem . Hab PS5 XSX an den HDMI 2.1 ports und den ARC AVR X1500H an den HDMI Port 2 ohne arc angeschlossen. Optical kabel . Aktuell beste Lösung.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.