DAZN: Full-HD bleibt auch weiterhin eine Fußball-Ausnahme

Wir hatten bereits darüber berichtet: Der Sport-Streaming-Anbieter DAZN wird ab der kommenden Saison alle Spiele der Bundesliga und ausgewählte der Champions League direkt im Stadion produzieren. Viel interessanter war allerdings die Information, dass man bei Bundesliga-Spielen und Partien der UEFA Champions League die Bildqualität „schrittweise auf Full-HD anheben“ werde. Richtig gelesen: DAZN setzt derzeit auf 720p und das Anheben auf 1080p erfolgt schrittweise.

Was aber heißt das für andere Sportarten, die DAZN ebenfalls im Programm hat? Sicherlich werden nicht nur Fußball-Fans reinschauen. Da gibt’s derzeit noch schlechte Nachrichten.

Auf Nachfrage gab das Unternehmen an, dass man Bildqualitäts-Upgrades für andere Sportarten aktuell nicht plane.

Bei DAZN gibt es die Auswahl zwischen einem monatlichen Abo oder einer jährlichen Mitgliedschaft.

  • Monatsabo: 29,99 Euro pro Monat
  • Jahresabo: 24,99 Euro pro Monat oder 274,99 Euro pro Jahr

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

28 Kommentare

  1. Stopp 30€ im Monat dafür das ich Pixelmännchen einem Pixel hinterher rennen sehen kann?
    Ich hätte ja nix gesagt wenn die News gelautet hätte: „DAZN: 8k bleibt auch weiterhin eine Fußball-Ausnahme“

  2. 30€ im Monat für 720p, ich lach mich kaputt, wer bezahlt das?

    • Fußball-Fans, die auch jahrelang 50€+ Premiere und später Sky in den Rachen geworfen haben als Bestandskunde. Davon gibt es eine ganze Menge.

      • Sky bekommst du für 35 EUR all-in. Vielleicht kostet UHD noch extra.

        Aber wer ein DAZN Abo abschließt für einen kleinen Teil von egal welcher Sportart, das erschließt sich mir nicht. Finanzieller Unfug, da kann ich das Geld auch anzünden stattdessen…

        30 EUR für 2 Spiele in 720p, WTF, in welcher Zeit leben wir denn

        • Der Videopass der Dorna liegt bei 140€. Bei DAZN hat man dann für nen 10er mehr wenigstens noch NFL (Gamepass bei 170€) und NBA dabei. Also rechnerisch passt das so und ist kein finanzieller Unfug.

          • Einfach nicht auf solche Trolle wie Klaus reinfallen. Es fängt schon damit an, dass er nicht mal die Fakten bzgl. der Bundesliga-Übertragungen richtig wiedergeben kann.

    • Wenn man einen Alt-Vertrag hat, geht das mit den Kosten zumindest noch bis Juni 2023 mit 150€ für das Jahr. 2023 werde wohl auch ich kündigen, denn ich habe DAZN nicht wegen Fußball (davon haben die m.E. viel zu viel im Programm). Alternative Sportarten zu Fußball gibt es kaum noch, da hatte DAZN ehemals mehr Vielfalt.

      • Wie kommst du denn drauf, dass Bestandskunden auch bis 2023 die 15€/Monat zahlen? Oder beziehst du dich aufs Jahresabo? Ich konnte nämlich bisher keine klare, finale Aussage von DAZN dazu finden.

        • Ich habe ein Jahresabo und DAZN hat den neuen Preis für das nächste Jahr bereits mitgeteilt (Details in der Kontoübersicht). Bei den Monatsabos ist das wohl anders.

  3. Tja, man muss seine Preiserhöhungen ja auch irgendwie rechtfertigen, aber 4K wäre mal nice. Ich werde mein Jahresabo nicht verlängern, von daher ist es mir letztendlich egal.

  4. Gibt es denn eine Übersicht, welche Sportart in welcher Auflösung gestreamt wird?
    Ich schaue hauptsächlich MotoGP und das sieht auf allen Bildschirmgrößen zumindest nach 1080irgendwas aus. Kann aber auch am guten Upscaling der TVs und Shield liegen.

    • Steht doch in den Artikel und wurde so von DAZN auf Twitter bestätigt: Fußball-Bundesliga und Champions League schrittweise in Full-HD, alles andere weiterhin 720p („HD ready“).

      Tatsächlich habe ich allerdings auch einen Unterschied festgestellt. Auf dem Fire TV Stick sieht es ganz ganz grausam aus, auf dem AppleTV funktioniert DAZN gar nicht und auf dem Sky Q Receiver ist es einigermaßen ok. Ist dann vielleicht tatsächlich irgendein Upscaling.

      • So ein Blödsinn. Klar funktioniert DAZN auf dem Apple TV. Kannst du sogar Splitview mit 4 Signalen betreiben

        • Wenn sie das Feature nicht immer mal wieder deaktivieren würden… Mal isses da, mal nicht bis es ein Update gibt.

  5. Für meinen Geschmack gibt es noch zu wenig „Aufschrei“ in Deutschland bezüglich der ganzen Preise für Fußball im TV. Für die gebotene Leistung ist DAZN einfach nur unverschämt teuer. Bevor ich da den Preis mitgehe bei der gebotenen Qualität, versaufe ich lieber das Geld, ganz ehrlich.

    • Oettinger says:

      Muss ja kein Aufschrei sein. Viele werden wie ich stumm den Kopf schütteln und abwinken.
      Anscheinend bleiben aber immer noch genügend übrig, die dafür zahlen. Sei jedem gegönnt, ich selbst verstehe es nicht.

      • Marco Basten says:

        „Aufschrei“ ist nicht das richtige Konzept. Entscheidend ist die Zahlungsbereitschaft der Kunden. Nun ist das aber so, dass zumindest im deutschen Markt nie ein Pay-TV-Anbieter in den letzten 25 Jahre Gewinn mit seinem Sender gemacht hat. Dauerhaft meine ich. Höchstens mal ein paar Quartale. Ausprobiert haben die eine Menge. D. h. also, dass der Endkunde eigentlich schon genau das signalisiert was gemäß normaler Preisbildung zu geringeren Preisen führen müsste. Da bedarf es keinem Aufschrei. Das ist aber kein normaler Markt. Hinzu kommt im Übrigen auch der Faktor „Fan“. Eine geringe Minderheit kauft Fußball egal zu welchem Preis – die Preiselastizität ist möglicherweise viel geringer als man sich das so vorstellt. Nun ist aber der Endkunde nicht Kunde der UEFA oder DFL. Die finden halt immer noch einen neuen Anbieter, der bereit ist so hohe Lizenzgebühren zu zahlen. Entweder gibt er diese Kosten an den Kunden weiter, was zu weniger Kunden und unterm Strich zu Verlust führt oder er gibt die Kosten nicht 1:1 an den Kunden weiter, was aber natürlich auch unterm Strich zu roten Zahlen führt. Der preissensible Endkunde kann diese Preisbildung also kaum beeinflussen. Frage: warum machen das die Anbieter? Das ist wohl der Glaube an eine bessere/lukrativere Zukunft des deutschen PayTV Marktes (Murdoch, Kirch, DAZN) oder eine Art der Quersubventionierung (Amazon? Telekom?). Und bei den Rechtehaltern, insbesondere der UEFA, kommt noch hinzu, dass denen der deutsche Markt mehr oder weniger wurscht ist. (sieht man ja auch an den CL-Anstoßzeiten) Die deutsche Zahlungsbereitschaft ist zu gering. Warum sollte die UEFA die Preise in D senken, falls sie dadurch ggf. selbstverschuldet Preisdruck in Märkten wie Spanien, Italien oder im UK aufbauen? Anders vielelicht bei der DFL: die denken ja darüber ach wieder mehr im Free-TV zu zeigen, weil das unter Umständen besser zur Fanbindung und damit langfristig auch für die Bilanz ist.

  6. Vor ein paar Wochen hat das einer der unzähligen LTT-Kanäle mal ein Bisschen ausgeführt.

    4k und mehr bleibt Filmproduktionen vorbehalten, bei denen man das allerdings schon seit Jahrzehnten macht.

    Liveübertragungen sind auch heute noch in der Regel FullHD.
    Das betrifft Talkshows, bei denen man ggf. annehmen kann dass die Zielgruppe das gar nicht merkt.
    Das betrifft aber auch Nachrichten, bei denen einfach ein Studio einen gewissen Wert hat und wo man die Hardware nicht tauscht ohne es zu müssen.
    Und das betrifft insbesondere Liveschalten, bei denen ein Großteil des Produktionsprozesses in einem sauteuren Übertragungswagen untergebracht ist.

    Dazu kommt, dass die Verarbeitung einfach um ein Vielfaches aufwändiger zu berechnen ist. Man will ja z.B. in Echtzeit Untertitel einblenden, man will per Knopfdruck das Bild wechseln wenn ein Flitzer über den Platz rennt und man hat mehrere Zuspielquellen.

    Das will man dann auch alles nicht über den Workstation-Tower unterm Schreibtisch rechnen sondern für den Kram gibt es spezialisierte Hardware im 19″-Format mit Mischpulten im Rack. Den Tower unterm Schreibtisch braucht man dann zwar immer noch, aber primär zur Orchestrierung.

    Es läuft einfach alles drauf hinaus, dass Live-Videoproduktion sauteuer ist und der Großteil der Anbieter das wunderbar funktionierende Setup nicht wegwerfen will solange die Kunden ein paar wenige Technik-Freaks wie wir sind.

    • Also ich bin mir sicher, dass Bundesliga&Co. heute generell in FullHD produziert wird. Dazn will hier schlicht Datenvolumen in Richtung Zuschauer einsparen.

  7. DAZN ist leider ausschließlich nur noch für Fußballfans interessant. Als zum Beispiel Fan der US Sportarten wie NBA oder NFL macht sogar ein GamePass mittlerweile finanziell mehr Sinn. Ich denke das DAZN sich da deutlich verkalkuliert hat.

    • Naja, wenn man zum Beispiel auf UFC steht, ist DAZN eines der attraktivsten Angebote in Europa. In vielen anderen Ländern sind die Kämpfe nämlich PPV und kosten für einen Abend schon das, was man bei DAZN für einen Monat zahlt.

      Und gerade was die NFL betrifft, bekommst Du eigentlich gut was geboten, wenn Du nicht gerade das Einzelspiel Deines Teams sehen willst. NFL-Redzone reicht da für den Gelegenheitsfan völlig aus.

  8. Noch bin ich bei Sky und dazn bis März 2023 unter Vertrag. Dazn ist für mich eigentlich ein Billiganbieter der überteuert ist.
    Bild- und Tonqualität zum davonlaufen! 1080p als Standard im Jahr 2022??? Euer ernst?!
    Dieser Pixelhaufen ist nicht einmal 10 Euro im Monat wert. Mittlerweile will jeder neue Streamingdienst was von Kuchen abhaben. Das geht aber nur weil Richter und Firmenchefs alle verwandt oder verschwägert sind. Diesem Treiben muss ein Ende gesetzt werden!!

  9. Die haben alle überhaupt keine Hemmungen mehr. Das monatsabo mal eben verdoppeln ist ja schon dreist genug. Dann noch schrittweise auf 1080p erhöhen. Wow.

    Ich für meinen Teil, mache den unfug nicht mehr mit. Kündigung ist raus und fertig.

  10. Ich kann mir nicht vorstellen, das noch viele bei dem Preis dabei bleiben. Essen und eine warme Wohnung sind wichtiger. Ich habe zum 31. Juli gekündigt, das ist mir zuviel für diese miserable Qualität, 2022 und die senden noch 720p

  11. DAZN gerade gekündigt. Die haben wohl nicht mehr alle Tassen im Schrank. Also ich bin auch der Meinung, dass sich viele davon verabschieden werden.

  12. Ich bin jetzt seit dem ersten Tag bei dazn Kunde (gewesen). Der Preis schreckt mich gar nicht so ab, wenn die Qualität passen würde.

    In England beispielsweise zahlt man für die Fußball Angebote viel mehr.

    Aber dazn will halt mit dem billigen Produktionen reich werden. Das war für mich jetzt zuviel des Guten (bzw zu wenig)., ich habe gekündigt und werde auch keinen Nebeneingang über sky oder Telekom megasport nehmen.

    Endlich muß ich nicht mehr Ralph gunesch als Co Kommentar aushalten. Warum hab ich mir das solange angetan. Die Zeit ist so kostbar und ich schau mir diesen Dreck seit fast 10 Jahren an.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.