Anzeige

Das soll das Samsung Galaxy M12 sein

Der Leaker Steve Hemmerstoffer aka @Onleaks hat wieder einmal zugeschlagen und hat vorab Renderbilder des Galaxy M12 parat. Jenes soll laut Hemmerstoffers Vermutung Anfang des nächsten Jahres erscheinen. Rein optisch gleicht das M12 dem Galaxy A42 5G. Bei der Rückseite soll Samsung auf ein Unibody-Gehäuse auf Kunststoff setzen, jene weist jedoch zum Teil eine geriffelte Textur auf.

Das Display des M12 soll eine Diagonale von 6,5 Zoll (ca. 17 cm) bei Geräteabmaßen von 163.9 x 75.9 x 8.9 mm aufweisen, wobei der Kamerabuckel mit etwa 10 mm etwas dicker ausfällt. Anders als beim A42 5G sitzt beim M12 der Fingerabdruckscanner im Power-Button anstatt im Display. Entsprechend wird für das M12 ein günstigerer Preis erwartet. Die Frontkamera befindet sich in einer V-förmigen Waterdrop-Notch. Im Kamerabuckel auf der Rückseite gibt es ein Quad-Kamera-Setup, der Blitz selbst findet seinen Platz unterhalb.

Weitere Details bleiben seitens Hemmerstoffer bislang aus. Schauen wir mal, wann und auf welchen Märkten Samsung mit dem M12 plant durchzustarten. Renderbilder des S21 bekamen wir ja bereits ebenfalls samt technischen Spezifikationen zu Gesicht. Da soll man im nächsten Jahr bereits etwas eher die Vorstellung planen. Für Samsungs Note-Serie verdichten sich hingegen die Hinweise auf ein Ende: Sollte die S21-Serie bereits mit dem S-Pen aufwarten, verliert man da vermutlich das Alleinstellungsmerkmal und wird künftig nur noch auf die S-Reihe für Flagschiffe und die Z-Reihe für Foldables setzen. Dem Galaxy Z Fold 3 würde eine Stifteingabe sicherlich guttun.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.