CyanogenMod wird zu LineageOS

Bereits in diesem Beitrag berichteten wir darüber, dass die Firma Cyanogen Inc. schließt.  Sie stellt zum Jahresdienste ihre Aktivitäten und Dienste ein. Dies hat weitreichende Folgen und wird sich auch auf den beliebten CyanogenMod auswirken, der in seiner Form zwar Open Source ist, aber eben doch eine Ecke abhängig von dem Konstrukt Cyanogen Inc., beziehungsweise den Menschen dahinter. In einem gesonderten Blogbeitrag gab das Team des CyanogenMod bekannt, warum es denn so kommt, wie es nun kommen wird.

So falle durch das Aus von Cyanogen Inc. die komplette Infrastruktur des CyanogenMod weg. Zudem habe man die „Stimme“  verloren, wenn es um die Zukunft des CyanogenMod gehe. So habe Steve Kondik die Namensrechte des Projektes mit in die Firma Cyanogen Inc. eingebracht.

Dies könnte zur Folge haben, dass das Projekt in Zukunft rechtliche Schwierigkeiten aufgrund des Namens Cyanogen bekommen könnte. Auch wenn man sich neu aufstellen, eine neue Infrastruktur schaffen werde – das Damoklesschwert habe man mit dem Namen Cyanogen immer über den Köpfen. Letzten Endes sei der Name durch viele unsinnige Aktionen der Cyanogen Inc. auch verbrannt.

Laut des CyanogenMod-Teams wisse man aber, dass das ganze Gebilde mehr ist als der Name. Der Erfolg kam auch durch die ganzen Beitragenden am Projekt. Und für jene soll es weitergehen. Durch die Open Source-Tatsache kann nun ein Fork des Projektes erstellt werden. Die Arbeiten daran fingen schon vor Wochen an, das neue Projekt werde demnach LineageOS heißen.

Es werde mehr als ein einfacher Fork sein, man beschreibt es als Graswurzel-Projekt. Dies würde im Team eine Basisdemokratie bedeuten – und in der Sache eine Alternative zum Bestehenden. Man will von vorne anfangen, Community-getrieben arbeiten, gleichzeitig aber weiterhin professionell Stabilität und Sicherheit bieten.

Zusammengefasst: Unterstützung in jeglicher Form durch Cyanogen Inc. wird es offenbar nicht mehr geben. Man trennt sich von fast allem, inklusive des Namens. Zukünftig ist man noch mehr auf die Community angewiesen, die LineageOS mitentwickeln soll. Das wird ein sehr harter Weg, da man den Anspruch hat, qualitativ wie früher zu sein.

Bin zwar kein Schwarzmaler, aber das ist ein rabenschwarzer Tag für die Android-Community.

Wer – wie ich – dem Treiben von LineageOS folgen will, der kann dies hier: Webseite: LineageOS.org, Twitter: LineageAndroid, Google+: +LineageOS & Facebook: Lineage Android page.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. na da bin ja mal gespannt

  2. Das kommt davon, wenn man den Hals nicht voll bekommt. Hauptsache alles zu Geld machen, koste es was es wolle. Und ein so großartiges Projekt, ohne richtige Absicherung in eine Firma zu integrieren, ist ein großer Fehler gewesen. Schade um CM, welcher immer CM bleiben wird!

  3. Das ist ein guter Tag…..
    Man besinnt sich auf die Wurzeln und hat keine dumpfplaudernede CEOs mehr in der kommerziellen Ecke.
    Die Communtiy wird das sicher schaffen, ist ja nicht das erste mal das ein großes Projekt geforkt wird und der Fork erfolgreicher wird wie das original je war….
    Sie Openoffice – Libreoffice

  4. Zum Glück habe ich ein iPhone muss nicht un Verlegenheit kommen mit ein alternatives OS drsuf zu machen in den ersten vier Jahren nach Kauf 🙂

  5. Wolfgang Denda says:

    Zum Glück macht mein Bastelzwang seit ein paar Wochen Pause. Vor allem seit das OP3 weg ist. Hoffentlich hilft die Umbenennung von CM, den schlechten Ruf aufzubessern.

  6. @Felix
    2 iphones hier im haushalt können den besitzer bei entsprechenden wünschen glücklich machen sind aber das genaue gegenteil von frei und sinn eines cyanogen. wenn android die mitte darstellt geht ios nach links und cyano nach rechts davon. die hier genutzten iphones (zum glück nicht meine) werden auch bei jedem dieser tollen updates langsamer, wegen der apple-führung auch schnell nicht mehr in den alten besseren zustand zurücksetzbar. bei apple produkten gibt es deshalb die jailbreaks um die fesseln etwas zu lockern. daher ist dein glück über iphones für mich der worst case, aber jedem das seine

  7. @dirk ich habe lieber ein geschlossenes System mit updates . Dafür aber keine Sicherheitslücken die sich aus den anfangs Jahren von android mit ziehen .
    Und der Otto normal Verbraucher kann mit einem CM auch nix anfangen und erlebt nach einem Jahr keine neuen Features mehr (bei jedem Hersteller außer Google )

    Jailbreak war früher mal „in“
    Gab schon länger keinen mehr . Ob der iOS 10 JB überhaupt für Endanwender intresssnt ist steht noch in den Sternen .

  8. @Felix: Wenn man mit dem vom Hersteller vorgesetzten zufrieden ist, okay. Bei Apple ists bei der Software sowieso besser als bei Android.

    Bei mir wird aufs Smartphone spätestens nach einige Stunden CM draufgepackt, mich interessiert überhaupt nicht, was der Hersteller zusammenbrodelt, sondern nur, ob die Sources offen sind.

    Frohe Weihnachten allen! 🙂

  9. @elias

    Habe ich damals auch gemacht 🙂

    Nexus 4 erst Stock benutzt und später dann mit CM .

    Die auch frohe Festtage 🙂

  10. Ich lasse mich mal überraschen, glaube aber auch nicht wirklich dran dass bei dem Fork eine stabile, sichere und qualitativ hochwertige Software herauskommt.

  11. Naja, es gibt auch andere ROMs, die nicht auf CyanogenMod basieren (die vielleicht dennoch bestimmte Teile von CyanogenMod brauchen).

  12. eine wichtige Frage waere ja, ob die bisherigen „downloads“=“fertiggestellte Versionen“ erhalten/downloadable bleiben …

  13. @Felix / Feiz,

    Gebe Dir vollumfänglich Recht.
    Habe das S7 edge und S6, sowie ein iPhone 6s Plus und 7 Plus.
    Immer alles im Original Zustand, kein Root, kein Mod.

    Das alles war früher einmal, vor vielen Jahren…….

    Samsung baut sehr gute Andoid Hardware, aber ein iPhone ist ein iPhone und als Gesamtpaket kaum zu schlagen, wozu besonders die grandiose Update Politik von Apple beiträgt.
    Noch bewege ich mich sehr gerne in beiden Welten, doch müsste ich mich entscheiden, wäre es ohne Frage Apple.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.