Cloupload: CloudApp-Client für Android

Kurz notiert: CloudApp ist ein Dienst, den ich bereits 2010 vorstellte. Dateien wie Screenshots oder Texte lassen sich mittels Client für OS X und Windows schnell mit anderen teilen – das Ganze ist ähnlich Droplr oder Cloudup (welches mittlerweile zu Automattic gehört). In der kostenlosen Variante sind 10 Dateien am Tag als Upload möglich, die jeweils 25 MB groß sein dürfen. Neben der offiziellen App für OS X und Windows gibt es noch die inoffizielle Cloupload-App für Android, welche in schickem Design kostenlos daher kommt. Hier ist das Hochladen aus dem Android-System möglich, ebenfalls das Anschauen und Verwalten der eigenen Dateien. CloudApp-Nutzer sollten im Bedarfsfalle einen Blick auf die App werfen. (danke Alex!)

Cloupload (for CloudApp)
Cloupload (for CloudApp)
Entwickler: GIDIX
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Warum eine app besorgen die stark beschränkt ist wenns es schon apps gibt die unbeschränkt, kostenlos und Alleskönner sind?

    Ich wollte ursprünglich nur einen dateimanager für mein handy, hab aber später festgestellt dass ich mit dem „es datei Explorer“ (o.ä.) so ganz im nebenbei auch noch zugriffe auf die verschiedenen cloud dienste, das lokale netzwerk und sogar ftp durch die app bekommen habe. Echt empfehlenswert. Ist mir in der appbeschreibung damals nicht aufgefallen, heut aber für mich nichtmehr wegzudenken…

    Die brauchen das rad hier nicht neu erfinden, gibt’s schon alles in ausgereifter Variante 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.