Cities: Skylines kommt auf die Nintendo Switch

Unter Umständen gute Nachrichten für alle Fans von Simulationen. Ich kaufte mir damals Cities: Skylines auf Steam für meinen Computer, ein Städteaufbauspiel, welches den Vergleich mit Sim City in keiner Weise scheuen muss. Quasi ein moderner „Nachfolger“, der wirklich Spaß macht. Wurde nun direkt für die Nintendo Switch angekündigt und ist schon im eShop zu finden. Kommt nicht nur mit dem Grundspiel, sondern den „Erweiterungen“ After Dark und Snowfall. Was diese machen, verrät sicherlich der Name schon.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=yN0HVGq1HKA

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Toll! Spiele das Spiel häufig zuhause und habe mir schon oft gedacht, dass es ein super Zeitvertreib in der S-Bahn wäre. Ist ein grandioses Spiel! Aber wenn die Stadt etwas größer ist, ist es doch recht rechenintensiv für CPU und GraKa (vor allem, wenn man so viele Bäume pflanzt wie ich) – da bin ich gespannt, wie die Switch mitspielt, wie heiß sie wird und wie lang der Akku hält.

  2. Also am PC ist die stadt dermaßen rechenintensiv, dass selbst mit einem gamer PC die fps Zahl einbricht. Bin echt gespannt wie die das hinbekommen wolle

  3. @Dominik & @Athori:
    Die gleiche Befürchtung hatte ich auch, habe mir aber schon einige Let’s Play-Videos davon angeschaut bei YouTube. Das Spiel läuft auf jeden Fall sehr flüssig auf der Nintendo Switch, selbst bei großen Städten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.