Chromebooks: Alle 2017 veröffentlichten Modelle werden Android-Apps unterstützen

Ein Update der Chrome OS Support-Seite verrät es: Alle kommenden Chromebooks werden Android-Apps unterstützen. Während dies wie ein logischer Schritt klingt, ist es dennoch gut, so etwas offiziell bestätigt zu lesen. Als die Unterstützung für Android-Apps unter Chrome OS eingeführt wurde, schauten Besitzer bestimmter älterer Modelle in die Röhre, das kann beim Kauf eines aktuellen Modells nun nicht mehr passieren. Die komplette Liste der bisher unterstützten Chromebooks gibt es an dieser Stelle, es sind doch einige Modelle, die künftig Android-Apps unterstützen werden.

Chromebooks werden durch die App-Unterstützung sehr viel interessanter und auch für die Masse zugänglicher. Man nutzt immerhin die gleichen Apps wie auf dem Smartphone. Insgesamt eine sehr interessante Entwicklung, mal sehen ob die Chromebooks dadurch auch in Deutschland mehr zulegen können, in den USA sind sie ja bereits sehr beliebt, vor allem im Bildungsbereich.

(via Android Police)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Ist bekannt, ob die Apps dann im Fenster laufen? Wie bei Remix?

  2. Tun sie, allerdings in einer fixen Größe. Umschaltung zwischen Portrait und Landscape ist, wenn die App es zulässt, über ein Dropdown Menü möglich. Ich finde die Einbindung ist durchaus gelungen, auch bei Chromebooks ohne Touchscreen..

  3. Das war für mich das fehlende Glied bei Chromebooks. Bin total happy mit meinem Acer R11 mit PlayStore.

  4. Uhhhhhhh wow! Millionen Apps, Milliarden Websites….

  5. Millarden User-Infos und noch mehr Daten für Google und die Apps-Firmen……

  6. Bin mit meinem Chromebook soweit sehr zufrieden, es erfüllt seine Aufgabe als Couch Notebook sehr gut.
    Allerdings gehe ich davon aus, dass der tatsächliche praktische Nutzen durch die Unterstützung für Android Apps in der Praxis sehr beschränkt sein wird. Das wird wahrscheinlich wieder auf das gleiche Elend hinauslaufen, und nachher aufgrund von mangelhafter Anpassung der Android Apps an andere Geräteklassen als Smartphones kaum von jemand genutzt werden.

  7. Kann man machen. Ob das für die meisten Nutzer sinnvoll ist, steht auf einem anderen Blatt. Android-Apps sind so konzipiert, daß sie im mobilen Einsatz auf einem kleinen Bildschirm optimal funktionieren. Also Navigation per Google Maps, Fahrkartenkauf per DB-App, Punkte sammeln per Payback-App. Macht das auf einem Chromebook Sinn? Ich finde, bei einem größeren Bildschirm muß man sich nicht auf die Möglichkeiten einer App beschränken, sondern kann eine Webseite aufrufen.

  8. Ich besitze ein Chromebook 2 von Toshiba, bin damit auch sehr zufrieden. Für das Model hat Google den Android Playstore ‚late 2016‘ versprochen, es ist aber noch nichts da… Google und Updates, kennt man ja von Android, da bin ich schon zu iOS gewechselt und sollte die Android Apps Unterstützung gar nicht mehr kommen, wird das Chromebook durch ein MacBook Air ersetzt! Dann hatt’s sich bei mir ausgegoogelt!

  9. @Erwin: Was ist denn das für ein unüberlegter Kommentar?
    Wenn dir das Konzept eines Chromebook nicht gefällt, dann ist das doch ok. Und darf auch gesagt werden. Aber bitte nicht solch hole Phrasen heraus brüllen.

    Ich persönlich hoffe ja noch das Google es schafft ein System für Chromebooks und Smartphones zu entwickeln. Dann ist hoffentlich der Übergang vom Smartphone zum Laptop besser was Daten, Bedienung, usw angeht.

  10. Ich habe ebenfalls ein Acer R11 mit PlayStore und bin äußerst zufrieden. Die Android Apps sind ganz nett, ich nutze sie aber doch relativ wenig. DIe Integration funktioniert ganz gut, aber meist sind die Internetseiten einfach praktischer.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.