Chromebooks: Welche Modelle Android-Apps ausführen können – und welche nicht

26. Mai 2016 Kategorie: Android, Google, Hardware, geschrieben von: Oliver Pifferi

chromebook13_businessEin interessantes Thema auf der Google I/O war die Tatsache, dass Chromebooks bald auch Android-Apps ausführen können. Klingt fast zu schön, um auch in Gänze (sprich: Auf allen Geräten) flächendeckend verfügbar zu sein, schliesslich sind die Early Adopter unter uns auch oft die, die am Ende in die Röhre gucken – nicht nur in Sachen Preise, sondern auch, wenn das Gerät bei irgendeinem Update sprichwörtlich rasiert wird. Jetzt hat Google eine Liste der unterstützten Chromebooks veröffentlicht und wie (leider) erwartet, ist natürlich nicht jedes Gerät dabei – auch der Startzeitpunkt Mitte Juni wurde genannt.

Mitte nächsten Monats geht es also schon los und Vorreiter bei den Chromebooks werden zunächst drei Modelle sein, die direkt ohne Einschränkungen Gebrauch von dem neuen Feature machen können: Das Acer Chromebook R11 (C738T), das Asus Chromebook Flip und – natürlich – Googles 2015er Chromebook Pixel. Das „natürlich“ erwähne ich speziell deswegen, weil das 2013er Chromebook beispielsweise keinen Android-App-Support bekommt. Auch einige andere Modelle, die wir in Deutschland hier so gar nicht auf dem Schirm haben oder auch das Acer C720 (auch keine unpopuläre Serie) beissen ins Gras und bleiben „einfache“ Chromebooks. Ist Euer Chromebook also ein Jahr alt, habt Ihr gute Chancen, bei einem Alter von zwei bis drei Jahren wird es schon ein wenig kritischer und man muss sehen, was da kommt.

Wieso und weshalb spezielle Modelle unterstützt werden und andere wiederum nicht, nannte Google in dem betreffenden Dokument nicht. Auch die Frage, wie die Implementierung von Android aussieht und ob die Rahmenbedingungen eventuell auch entsprechende Hardwarevoraussetzungen erfordern, bleibt vorerst (noch) unbeantwortet. Vermutet wird wiederum, dass der Chrome OS-Code bei aktuellen Geräten neuerer Natur als bei den älteren ist und so eine Implementierung von Android entsprechend vereinfacht. Die auf der Liste enthaltenen Chromebooks ausserhalb der genannten „Dreier“-Riege sollen den Android-Support übrigens „im Laufe des Jahres“ bekommen, so Google. Wir sind gespannt!


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Oliver Pifferi

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und XING. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Oliver hat bereits 431 Artikel geschrieben.