Chrome Page Extended

Kleiner Tipp, der direkt von HunterSlash aus den Kommentaren kam: Chrome Page Extended. Diese Erweiterung für Google Chrome lässt euch schnell auf die „speziellen“ Seiten unter der Haube von Google Chrome schauen. So findet ihr Informationen über die Synchronisierung, Plugins, Google Chrome Version, Verlauf, DNS oder den verbrauchten Arbeitsspeicher. Der verbrauchte Arbeitsspeicher wird natürlich immer schön mit anderen Browsern verglichen, in meinem Fall der Firefox.

Tatsache ist: oftmals bringen neue Versionen von Google Chrome neue about:-Pages zum Vorschein, die dann nicht immer bereits in die jeweiligen Erweiterungen eingearbeitet wurden. Ihr solltet also auf Aktualisierungen achten. Wer eine Alternative zu Chrome Page Extended sucht, der kann sich auch gerne Chrome Access anschauen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

8 Kommentare

  1. Das ist doch mal ne feine Sache. Vielen Dank.

  2. cool — da sieht man echt mal was chrome alles kann —- danke caschy

  3. JürgenHugo says:

    Sowas is immer interessant – auch wenn ich mit Chrome ja nur ab und zu „rumfummel“. Aber Konkurrenz belebt das Geschäft! :mrgreen:

    Hab ich mir gleich installiert. So. 😛

  4. clarkkent says:

    kalsse sache, gefällt mir persönlich auch besser als ChromeAccess 😀

  5. Kennt ihr das eigentlich… ihr habt ein paar Seiten offen und auf einmal kommt der dunkelblaue screen mit dem kaputten Monitor: „sorry es ist etwas schiefgelaufen“ oder so ähnlich. Das treibt mich manchmal echt in den Wahnsinn. Was löst das aus?

  6. HunterSlash says:

    Da ist Chrome abgestürzt. Da aber Chrome im eigentlichen Sinne nicht abstürzen kann, da jede einzelne Webseite in einem eigenen Task läuft bekommst du anstatt eines Absturzes eben diesen netten Bildschirm 🙂

    Im Vergleich zu anderen Browsern kannst du dann wenigstens auf den anderen bereits offenen Tabs/Webseiten weitersurfen und es ist nicht alles weg.

  7. Nee, weg ist nichts. Ich muss nur F5 drücken und dann ist wieder alles da. Aber meistens zeigen 4-5 Seiten das selbe Verhalten parallel und das spricht gegen die Theorie: jeder Tab in seinem eigenen Prozess. Ich vermute es hat irgendwas mit dem DNS-Zeug in Chrome zu tun.