Chrome OS: ARCore und SMB-Support unterwegs

Die Neuigkeiten rund um Googles Chrome OS reissen nicht ab. Erst kürzlich haben wir euch über ein neues, dem Look von Android P nachempfundenen, System-Menü und mehr Kontrolle für Eltern informiert. Nun folgen bereits die nächsten Nachrichten zu Themen, die Google im Moment in der Entwicklung hat.

So ist im Canary-Channel ein neues Flag mit dem Namen #native-smb aufgetaucht, welches dem Google-Betriebssystem eine native Unterstützung für SMB-Dateifreigaben geben wird. Aktuell ist es bereits über diverse Apps und Erweiterungen möglich, Dateisysteme in der Files-App zu mounten. Das Flag wird diese Umwege unnötig machen und Zugriffe auf SMB-Dateifreigaben von Hause aus ermöglichen.

Die Kollegen von Chrome Story haben dieses Flag aktiviert, wurden jedoch von einem Crash der Files-App aufgehalten, einen File-Server einzubinden. Da es sich um den Canary-Channel handelt ist das Verhalten jedoch nicht ungewöhnlich. In jedem Fall eine nützliche Neuerung, wenn sie es ins finale Release schafft.

Ein weiteres erwähnenswertes Feature wird vor allem die Fans von Augmented Reality interessieren, denn ein Commit im Chromium Gerrit deutet daraufhin, dass Chrome-OS-Nutzer wohl bald mit einer ARCore-Unterstützung rechnen dürfen.

Das Ganze wird für Chromebooks höchstwahrscheinlich nicht relevant, sondern vor allem für die Tablets mit Chrome OS wie dem Acer ChromeBook Tab 10 von Interesse sein. Da diese vor allem für den Bildungsbereich gedacht sind, wird Augmented Reality helfen, Schulstoff wieder ein Stück plastischer zu machen.

Man merkt jedenfalls, dass die Grenzen von Chrome OS zu Android weiter verschwimmen und Chrome OS mehr und mehr nicht mehr nur ein Browser auf einem Laptop ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. SMB nativ ist längst überfällig! Dann, vermisse ich nichts mehr… Doch! Ein lokaler Drucserver, dann ist’s perfekt!

  2. Ich hab mein Chromebook damals wieder verkauft weil keine Android Apps als Dateimanager installierbar waren und es keinen gescheiten Zugriff aufs NAS gab. Ok, ist ein paar Jahre her, mittlerweile kann man ja wohl Solid oder ES installieren und wenn Smb von Haus aus funktioniert brauch ich kein Windows Notebook mehr, dann reicht mir Chrome OS dicke.

  3. Fehlen bloß die gescheiten Geräte in Europa. Da tat sich die letzten Jahre nichts
    Pixelbook, Asus Chromebook Flip C302, Samsung Chromebook Pro/Plus.
    Hier bekommste nur Gurkengeräte. Ach ok. Das Acer Chromeboom CB15 kann man hier ja kaufen.
    naja mal sehen wie sich das entwicklet. Hoffe das Tablet kommt im versprochenen Mai hier an.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.