Cable-Max-Tarif: Vodafone erhöht bei einigen Bestandskunden die Preise

Neulich hat Vodafone neue Festnetz-Tarife kommuniziert. Dort fand man auch den Cable-Max-Tarif vor – teurer als er bisher in der lange laufenden Sonderaktion war. Nun informiert das Unternehmen erste Kunden per Mail, dass der Cable-Max-Tarif teurer wird (möglich, dass es auch andere Tarife trifft, uns liegen nur Informationen beim Cable-Max-Tarif vor). Gründe dafür nennt Vodafone in dem Schreiben an Kunden auch, unter anderem die Erhöhung der Energiepreise für den Betrieb der Netze. Man wolle die Auswirkungen so gering wie möglich halten, dennoch steigt der Preis für Kunden um 5 Euro (zumindest für Kunden, deren Mails uns vorliegen). Kunden, die nicht einverstanden sind, können den Vertrag außerordentlich kündigen. Wir haben Vodafone um ein Statement gebeten. Die derzeitige Anpassung betrifft demnach weniger als ein Prozent der Festnetzkunden. Diese werden bis Ende November vom Unternehmen informiert.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

66 Kommentare

  1. Nö nö, unter dauerhaft verstehe ich etwas anderes. 😉 Dann gehe ich eine Stufe runter auf 500 MBit/s, kostet standardmäßig genauso viel und reicht auch.

    • Sag ich nicht says:

      Davon gehe ich aus oder vielmehr ich hoffe es.
      Denn ich habe es „schwarz auf weiß“ DAUERHAFT 39,99€.

      • Ich glaube im Kleingedruckten steht: dauerhaft für die Mindestvertragslaufzeit…

        • wow, noch mehr kann man einen Satz wohl nicht biegen, wenn das wirklich so drin steht. Imo sollte, unabhängig von der aktuellen Situation, alleine die Formulierung abgestraft werden.

      • Ist bei mir auch so ansonsten Gibt’s direkt Urteile 🙂

      • „Dauerhaft“ heist nicht per se „für immer“, oder „für die gesamte Vertragslaufzeit, sondern nur für den Zeitraum einer Dauer, in der Regel die Vertragslaufzeit, sie muss aber auch nicht unbedingt definiert sein, Zwei Monate können juristisch auch eine Dauer bzw „dauerhaft“ sein.

        Lediglich in der Umgangssprache wird „dauerhaft“ mit „für immer“ gleichgesetzt.

      • Das „dauerhaft“ sollte nur verdeutlichen, dass es keine vertraglich vereinbarte Preiserhöhung gibt, was ja nach wie vor sonst üblich ist (z.B. im ersten Jahr nur 29,99 EUR, danach 39,99 EUR etc.). Das bedeutet nicht, dass der Preis nie angehoben werden kann. Das Mittel der Preiserhöhung nutzen Anbieter auch sehr ungerne, da dabei immer Kunden verloren gehen. Aber ich gehe davon aus, dass der 39,99 EUR Aktionstarif für den Gigabit Tarif schon immer mit einem sehr spitzen Bleistift kalkuliert wurde und durch die steigende Datennutzung und steigenden Energiepreise dann doch irgendwann zu knapp ist. Spannend finde ich aber auf jeden Fall, dass verschiedene Preiserhöhungen im Umlauf sind. Da bin ich mal auf die Erklärung gespannt. Ich habe bisher noch keine Info von Vodafone erhalten.

    • Na da werde ich dann auch auf 500Mbit runtergehen.
      Aber wenn man dies dann macht, ist man dann wieder 24 Monte gebunden?
      Bei uns fängt demnächst der Ausbau von Glasfaser durch Hello Fiber an, da würde ich dann nach Ausbau gerne direkt wechseln ohne nochmals zu warten.

      • Davon kann man denke ich ausgehen. Ist meistens so wenn man irgendetwas am Vertrag ändert.
        Wenn der Ausbau nicht 2 Jahre dauert, kann man die 5 Euro glaub verkraften. 😉

    • CableMaxGünther says:

      Glaub da irrst du dich. Es gibt die Tarife CableMax ja nich mehr. Also kannst du auch nicht mehr in CableMax500 wechseln. Der niedrigste Tarif mit aktuellen Tarifen für 39.99 wäre der 100mbit Tarif. kekw

      • Doch die gibt es weiterhin, nur nicht als direkt buchbarer Tarif sondern als Tarif in den man wechseln kann wenn man bereits Bestandskunde ist.

  2. Ich verstehen das vollkommen. Es ist ein Naturgesetz, dass ein Anbieter/Produzent/Konzern immer das gleiche oder mehr verdienen muss. Es ist physikalisch nicht zulässig, dass Vodafone durch die gestiegenen Kosten weniger verdienen würde, so wie es nicht zulässig ist durch 0 zu teilen.

    Als ich durch die Mathenachhilfe für meine Tochter weniger Geld zu weiteren Verfügung hatte, hatte ich die Kosten auch sofort weitergegeben.

    • Verstehe ich auch. Ich meine, wenn mein Chef zu mir sagen würde: ab morgen bekommst du 10% weniger wäre ich auch stinkig

    • ist doch ganz einfach: Vertrag außerordentlich kündigen, fertig. Die meisten sind aber zu faul diesen Schritt zu gehen und lassen sich lieber ausrauben.

      • Gute Idee, kündigen. Und dann? Deutsche Telekom, wo ich schon für 100 MBit 45 EUR zahle? Selbst O2 will für den 1 GBit Kabelanschluss 50 EUR haben. Ich müsste also auf 250 MBit runter und zu O2 wechseln, damit ich die 40 EUR monatlich behalte. Oder ein Fremdanbieter mit DSL, wo ich bei 250 MBit ebenfalls kaum unter 45 EUR komme, aber weniger Up- und Download Speed habe. Falls ich mein Gigabit (und 50 Mbit Upload) behalten möchte, wäre ich doch schön blöd, wenn ich die Preiserhöhung auf 45 EUR nicht akzeptiere.

      • Kündigen ist nur sinnvoll wenn man eine gute Alternative hat. Aktuell gibt es die bei mir nicht.

        Um solchen Machenschaften vorzubeugen lasse ich mir aber beim Glasfaser Ausbau nächstes Jahr einen Anschluss legen dann habe ich im Fall der Fälle eine Alternative.

        • Aber selbst wenn, welcher Glasfaser Anbieter verlangt weniger? Klar, in einem Eigenheim könnte man auch Kabel-TV umstellen auf DVB-S und so auch die 10 EUR für den Kabel Anschluss noch sparen, dann gibt es vielleicht preislich eine Alternative. Wer das nicht kann, wird wohl für 42/45 EUR kaum eine günstigere Alternative für Gigabit finden.

  3. Kleine Anmerkung, zu den CableMax Tarifen wurde in der letzten Produktvorstellung nichts gesagt. Die waren schon immer separat zu den normalen 1000er oder 500er Tarifen.

  4. Tolle Kacke, bin ich ja gespannt ob ich einen Brief bekomme

  5. Dafür muss dann aber die Qualität auch endlich besser werden. Mit jedem neuen Mieter im Haus nimmt die Leistung spürbar ab und von dem W-Lan des Standard Vodafone-Routers will ich gar nicht anfangen.

    • Bin mir nicht ganz sicher ob du den Text gelesen hast, die Preise werden wegen gestiegen Energiekosten erhöht, nicht um die Qualität zu erhöhen.

  6. Warum nur 1%? Heavyuser? Normalerweise sollten diese Tarife (DSL, Kabel, Mobilfunk) nur einen Weg und zwar nach unten. Die Provider verdienen in Deutschland genug. Aber auf dem Deutschen Markt kann man das wohl machen.

    • 1%, bei denen grad die Mindestvertragslaufzeit ausläuft vielleicht? Wenn jede Woche 1% der Kunden die Erhöhung bekommen, bekommen heute Neukunden diese als letzte in 23 Monaten. Passt doch. Leider.

    • Wie viele Festnetzkunden von Vodafone haben den Cable-Max-Tarif? Mit Sicherheit deutlich unter 10 %.
      Wie viele davon wiederum sind nicht mehr in der Mindestvertragslaufzeit und können eine Preiserhöhung bekommen?

      Salamitaktik.

      • CableMax Kalle says:

        Wohl eher umgekehrt… Der Cable Max Tarif für 39,99€ war ein heißer Tarif. Den haben wohl eine ganze Menge gebucht, tippe darauf das es mit der meistgebuchte Tarif war bei den Leuten wo es technisch möglich ist.. Hier versucht man doch wieder die Leute richtig zu melken. Neukunde = Bonus. Altkunden = Vergraulen.
        Wir zahlen hier sowieso schon Unsummen für Mobilfunk und Internet im Vergleich zu Nachbarstaaten a la Austria, Schweiz etc.

        • irgendwie bin ich froh, dass ich gerade vor einer Woche zum „O2-Vodafone“ Kabel gewechselt bin, wollte ich fast sagen…aber ich weiß natürlich, dass es mich auch dort einholen wird, da jeder „seine gestiegenen Kosten leider weitergeben muss“ – schade, dass meine gestiegenen Kosten keinen meiner Dutzend Vertragspartner dermaßen interessieren 😉

          • Die O2 Kabeltarife sind doch jetzt schon teurer, als es für Vodafone Bestandskunden nach dieser Preiserhöhung sein wird.

            • Erst seit einer Woche oder so – ich habe noch Anfang November zu 29,99€ im ersten Jahr und danach „dauerhaft“ (ist ja eh nichts wert, wie wir gesehen haben) zu 39,99€ abgeschlossen.

      • CableMaxGünther says:

        Pure Ironie? Den CableMax dürften nahezu alle haben, außer irgendwelche Alten Omis oder ähnliche Randgruppen.

        • den Cablemax haben deutlich weniger würde ich behaupten. Denn vielen außerhalb der Bubble hier reicht der 100er oder 50er Tarif und sind froh dafür weniger zu zahlen…

        • Ich glaube nicht, dass nahezu alle bereit waren und sind, 40 Euro im Monat für den Intertnetzugang zu bezahlen.

          • Ich sage mal sehr viele, die das Internet für mehr benutzen, als gelegentlich mal Google, Web.de und Wikipedia zu besuchen, dürften die 40 EUR trotzdem als guten Kosten-Nutzen-Faktor gesehen haben. Und war nicht sogar nur der 50 Mbit Tarif wirklich günstiger, als Cable Max 40 EUR?

            • Und genau da liegst du eben falsch, denn selbst wenn ich viel mache habe ich im Auge was ich brauche. Und da reicht selbst für mehr als surfen der 100er oder gar 50er Tarif völlig aus, auch für Familien bei denen dann 4 Netflixstreams zeitgleich laufen. Du darfst nicht vergessen die Leute hier sind in einer Techbubble. Die 95% außerhalb juckt der Tarif nicht die Bohne.

              • Ich kenne einige Leute, die sich genau das gedacht haben, die niemals Seiten wie diesen Blog, Computer Base, WinFuture oder Golem besuchen würden, aber aufgrund des guten Preises den Tarif genommen haben. Einfach weil es charmant ist, dass es völlig egal ist, ob jemand beim Home Office noch einen 4k Stream startet. Bei einer 50 Mbit Leitung würde das etwas knapper werden. Und der Preisunterschied zwischen 100 Mbit und Gigabit war aufgrund des Aktionstarifes wirklich nur minimal.

        • Laut der aktuellen VATM-Marktstudie (VATM: ein Verband der Telekom-Konkurrenten, bei dem auch Vodafone Mitglied ist) gibt es jetzt (Ende 2022) 25,8 Mio Haushalte, die über DOCSIS 3.1 Gigabit-Tarife buchen könnten, alleine mehr als 20 Mio bei Vodafone.

          9,2 Mio Anschlüsse sind aktiv (mit welcher Geschwindigkeit auch immer).2,2 Mio HH sollen Tarife mit >= 1 Gbit/s gebucht haben. Allerdings fallen darunter auch entsprechenden Anschlüsse aus den Rund 3,4 Mio aktiven FTTB/H-Anschlüssen.

          So groß kann der Anteil der 1 Gbit/s-Tarife an den aktiven Kabelanschlüssen nicht sein.

        • Ich kenne in meinem Umfeld niemanden. Die haben zwar fast alle Vodafone, aber eben seit Jahren nur 50 oder 100 Mbit/s. Web, Mails und Netflix laufen. Reicht also.
          Zumindest am Anfang war für 1000 Mbit/s ja auch neue Hardware (Fritzbox 6591 statt 6490 oder eine neue hauseigene Vodafone-Box – bei der Fritzbox 6591 sogar mit 2 € höherer Miete als beim Vorgängermodell) notwendig und da haben weniger technisch interessierte Menschen, die nicht diesen Blog legen, üblicherweise keinen Bock drauf.

      • Ist ja nicht so als wenn es Alternativen gäbe. Die Telekom ist deutlich teurer mit weniger Leistung. Wir haben ihr seit Jahren eine konstant gute Verbindung. Selbst bei einer Erhöhung würden wir nicht kündigen. Ist dann halt nicht zu ändern.

      • Eher umgekehrt, für 40 Euro dürfte den so ziemlich jeder gebucht haben.

  7. Soll der Verein nur probieren und ich bin raus zu Telekom… da gibt es wenigstens 200 Mbit Upload.

    • Die 200 Mbit Upload gibt es aber doch nur beim Gigabit Glasfaser Anschluss. Und der ist mit 80 EUR im Monat nun nicht wirklich günstiger…

    • Also lieber zur Konkurrenz, bei der jeder Tarif mit gleicher Leistung deutlich teurer ist nur um anschließend sagen zu können: „ätsch, euch hab ich’s gezeigt“ ?

      • Ist es gleich? 150 Mbit mehr beim Upload. Da ich Arbeits/Privattechnisch auf den Upload stark angewiesen bin, wäre es ok. Preislich macht es für mich keinen großen Unterschied, da der AG 50% übernimmt.

  8. Da muss ich widersprechen, bei mir sind es weniger als 5 Euro. In meiner Mail steht:

    A⁠b de⁠m 12. Januar 2023 beträgt Ihr neuer monatlicher Basispreis daher 41,48 Euro statt 39,98 Euro.

    Scheint von daher wohl mehrere Versionen zu geben… 🙂

    • Bei mir sind es die besagten 5€ ab dem 12.01., ein angepriesener Dauerpreis wird nun unterschiedlich erhöht? Wie kommen diese Unterschiede zustande? Eine Aufklärung wäre echt mal interessant…

    • Auf Nachfrage beim Service wurden mir die unterschiedlichen Preiserhöhungen mit den gebuchten Paketen erklärt…
      Ich habe Internet und Mobilfunk und soll 5€ mehr zahlen… was hat man bei 1,50€-Erhöhung? Sebastian?

      • Hi Sascha, ich habe eigentlich nur, neben Internet+Telefon, die Komfort-Option mit der Fritzbox, und Gigakombi (und dadurch die Allnetflat inklusive)…

        • Hallo Sebastian, danke für die Rückmeldung! Schon heftig, bis auf die Komfort-Funktion sind unsere Verträge gleich, wird man für die Nutzung eines eigenen Routers also bestraft…

  9. Dann kommt meine Entscheidung zu kündigen und zu wechseln ja genau zur richtigen Zeit.

  10. Ich habe damals bewusst den 500er Cable Max gewählt, weil ich immer davon ausging, dass der 1000er niemals für immer und ewig bei 40€ bleiben würde. 500Mb/s reichen mir auch völlig und ich kann meine FB 6490 behalten.

    • Wobei man ehrlich sein muss, das selbst die 42 oder 45 EUR (je nach Preiserhöhung, gibt scheinbar beides) für einen 1000/50 Anschluss immer noch ein sehr guter Preis sind. Alternativen gibt es zu dem Kurs jedenfalls nicht. Denn selbst die Kabeltarife bei O2 sind teurer.

  11. Naja zumindest hier in der Region kostet dir ein Kabel Anschluss eigentlich nichts, da dieser so oft gestört ist das man immer wieder Gutschriften erhält.
    Man muss halt paar Stunden Hotline im Monat dafür investieren….

    Aber ja, jetzt recht es sich für Vodafone auf FTTC und nicht auf FTTH gesetzt zu haben.
    (hier wurde vor ~10 Jahren Gehsteige aufgerissen und von Vodafone ihr Coax-Kabel in die Häuser gelegt….)

    • Wieso ein paar Stunden im Monat? Als es damals bei mir so massiv Probleme gegeben hat, hatte ich die Gutschrift immer innerhalb weniger Minuten + ein paar Minuten Warteschlange (= Handy auf Lautsprecher und weiter arbeiten). Einfach die Störungsticketnummer bereithalten (falls der Supporter das nicht sogar selbst auf anhieb findet), Gutschrift verlangen, fertig. Ich musste nur einmal diskutieren, warum ich 100% gutgeschrieben haben will, was aber nach 20 Sekunden auch erledigt war (= 100% oder ich kündige). So war es für mich kein Problem, in der Zeit der Störung, also 6 Monate lang, den Anschluss kostenlos zu nutzen.

  12. Preiserhöhungen gab es schon vor Jahren für Bestandskunden, in dieser Hinsicht ist Vodafone aus meiner Sicht ein Saftladen. Für Neukunden gibt es regelmäßig Aktionen, über die Kundenrückgewinnung funktionieren diese (+manchmal noch mehr) auch für aktive Bestandskunden.

    Am Ende wurde aber gerade der CableMaxx mit dem Ende dieser Aktionen und mit „dauerhaft“ beworben, ganz egal was irgendwo im Kleingedruckten stand. Jetzt ist der Tarif eine Woche aus der Vermarktung und schon gibt es Erhöhungen…

  13. Woraus bestehen denn die angeblich nur 1% Kunden Betroffenen?
    Ich nutze den CableMax 1000 seit fast 3 Jahren, ohne irgendwelchen Schnickschnack an Zusatzleistungen.Habe einen Kauf-Router und ansonsten nichts, außer den Internetvertrag.

    Mein VF-Premium TV mit Receiver, hatte ich zum Glück 2020 (ewig lange Kündigungsfrist von 12 Monaten) gekündigt und zurück geschickt. Mobilfunk werde ich niemals bei VF nutzen.
    Unsere Eigentümer Gemeinschaft hat gerade per Mehrheitsbeschluss (unabhängig von dem hier geschriebenen) für ca 400 Wohneinheiten in der gesamten Anlage ab 2024 den Vodafone TV Vertrag in den Nebenkosten u. im Hausgeld gekündigt.
    Jeder, der dann noch Kabel-TV will (und das sind sehr wenige), muss dann halt selbst sich zu neuen Konditionen darum kümmern.
    Nach dem hier beschriebenen Vorgang, die Preise für Bestandskunden einfach zu erhöhen, war diese Entscheidung im nach hinein richtig.
    Erst die Kunden Ködern mit Versprechungen, dass zu damaliger Zeit, kein Wort davon im Vertrag stand und jetzt Verträge nicht einzuhalten, ist einfach nur unredlich.

    • Tja,

      scheinbar ist die Zahl der Betroffenen tatsächlich sehr gering?
      Daher frage ich mich auch seit der Mai, warum ich 5€ mehr zahlen soll und die Erhöhung nicht alle Nutzer betrifft. Der Service hat mir keine Details gegeben und sich mit Floskeln rausgeredet.
      Derzeit einzige Möglichkeit, ich tendiere dass sich VF vielleicht den Datenverbrauch angeschaut hat und Nutzer mit zu hohem Verbrauch nun zur Kasse bittet?
      Keine Ahnung, die Kommunikation von VF ist ungenügend, man wird als Kunde zweiter Klasse abgestempelt.
      Eine faire und gleich hohe Erhöhung für alle (nach Laufzeit-Ende) hätte ich akzeptieren können, am liebsten würde ich aus Prinzip den Anschluss zu O2-Kabel übertragen…

  14. Wenn die Preiserhöhung viele Kunden akzeptieren, wird Vodafone wahrscheinlich alle Tarife teurer machen. Klingt für mich nach einem Testballon.

  15. Hallo,
    auch ich habe den CableMax 1000, noch habe ich diese Mail nicht erhalten.
    Ich wollte vor einiger Zeit schon zu Eazy (Discounter von Vodafone) bin dann aber geblieben.
    Im Moment bliebe nur DSL zu O2 als Alternative, alles andere macht wegen des Neukaufes eines Routers überhaupt keinen Sinn!
    Dennoch überlege ich, sollte ich das Schreiben erhalten doch zu wechseln. (Weil auch ich annahm 39,90 dauerhaft…. )
    Und es stellt sich die Frage, wenn man die Erhöhung annimmt bekommt man dann wieder einen 24 Monats Vertrag?

    Was meint Ihr?

    • Es steht ausdrücklich drin, dass sich sonst nichts ändert, außer dass man ein Sonderkündigungsrecht hat. Der Vertrag läuft ansonsten normal weiter, heißt für mich auch mit den vorhandenen Fristen.

  16. Also ich habe auch Post bekommen und bei uns steigt der Preis auf 42,99, also 3€ mehr im Monat… praktisch nicht relevant im Vergleich zu den Schreiben der Strom- und Gaslieferanten 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.