Vodafone: Neue Festnetz-Tarife ab dem 15. November

Ab dem 15. November gibt es neue GigaZuhause-Tarife bei Vodafone. Jene kommen nun mit einer Allnet-Flatrate und teils höheren Upload-Geschwindigkeiten im Kabelnetz, allerdings gibt’s dann erst einmal nicht mehr die beliebte 1000er-Leitung im CableMax nebst Telefonanschluss für 39,99 Euro. Aber der Reihe nach.

Vodafone wertet bei den Tarifen für das Festnetz die Kabel-Tarife auf und erhöht in allen Kabel-Tarifen bis 500 Mbit/s die Upload-Geschwindigkeiten. So ist bereits der GigaZuhause 50 Kabel mit einem Upload von 25 Mbit/s ausgestattet, alle anderen Tarife, einschließlich des Gigabit-Tarifs, kommen jetzt mit 50 Mbit/s im Upload. Im Gespräch waren vor langer Zeit ja auch mal höhere Upload-Geschwindigkeiten. Bis zu 100 Mbit/s nannte Vodafone da einst. Der Gigabit-Tarif wird demnach im Zuge der Geschwindigkeitserhöhungen beim Upload nicht mit einem Upgrade versehen.

Bislang kostete die Allnet-Flat bei den Kabel-Tarifen als Option 9,99 Euro im Monat. Die Flat in alle deutschen Netze und auch Mobilfunk-Netze ist künftig inkludiert. Preislich werden für die Kabel-Tarife ab 34,99 Euro (50-Mbit-Tarif) monatlich fällig. Der Gigabit-Tarif schlägt mit 59,99 Euro im Monat zu Buche. Im ersten halben Jahr fallen die Kosten mit 9,99 Euro bzw. 19,99 Euro geringer aus.

Kabel-, DSL- und Festnetz-Anschlüsse kommen nun mit einem Startguthaben von bis zu 175 Euro daher. Die Bereitstellungsgebühr erlässt Vodafone den Kunden. Im Falle von DSL spart man somit das Entgelt von 49,99 Euro, beim Kabel-Anschluss fallen 69,99 Euro weg. Kostenlos hinzubuchen lässt sich zudem „SuperWLAN“ mit den Routern EasyBox 805 und der Vodafone Station. „SuperWLAN“ bedeutet bei Vodafone, dass man einen Repeater bekommt, der soll dann die murksige Vodafone Station vermutlich in besserem Licht erstrahlen lassen.

Bei den DSL-Kunden werden zwischen 34,99 Euro (16 DSL) und 54,99 Euro (250 DSL) fällig. Auch hier ist das erste halbe Jahr für einen Promo-Preis von 9,99 Euro bzw. 19,99 Euro zu haben. Bei den DSL-Tarifen bleibt es, anders als bei den Kabel-Tarifen, bei einer normalen Festnetz-Flatrate. Ganz gleich in welchem Netz man unterwegs ist, man qualifiziert sich für den GigaKombi-Bonus in Höhe von 10 Euro Rabatt für Mobilfunk-Tarife.

Auch beim GigaCube passt Vodafone das Datenvolumen an. Den Tarif mit unbegrenztem Datenvolumen gibt es nun dauerhaft. Für den GigaCube Zuhause Unlimited werden monatlich 64,99 Euro fällig. Möglich sind bis zu 500 Mbit/s Download und 50 Mbit/s im Upload. Bei allen Tarifen habt ihr die Wahl zwischen einem 4G- oder 5G-Mobilfunkrouter. Zudem qualifizieren sich nun alle neuen GigaCube-Tarife für den vollen GigaKombi-Vorteil in Höhe von 10 Euro.

Übersicht:

Cable:

Vermarktungsstart: ab 15.11.2022

    • Preisübersicht:
      • GigaZuhause 50 Kabel: 9,99 € (Monat 1-6), danach 34,99 €
        (50 € Startguthaben)
      • GigaZuhause 100 Kabel: 19,99 € (Monat 1-6), danach 39,99 €
        (100 € Startguthaben)
      • GigaZuhause 250 Kabel: 19,99 € (Monat 1-6), danach 44,99 €
        (100 € Startguthaben)
      • GigaZuhause 500 Kabel: 19,99 € (Monat 1-6), danach 49,99 €
        (120 € Startguthaben)
      • GigaZuhause 1000 Kabel: 19,99 € (Monat 1-6), danach 59,99 €
        (175 € Startguthaben)
    • Für Neukund:innen
    • Bereitstellungsentgelt: 0 €
    • Versandkosten: 0 €
    • Vertragslaufzeit: 24 Monate

DSL:

    • Preisübersicht:
      • GigaZuhause 16 DSL: 9,99 € (Monat 1-6), danach 29,99 €
        (50 € Startguthaben)
      • GigaZuhause 50 DSL: 19,99 € (Monat 1-6), danach 34,99 €
        (100 € Startguthaben)
      • GigaZuhause 100 DSL: 19,99 € (Monat 1-6), danach 39,99 €
        (120 € Startguthaben)
      • GigaZuhause 250 DSL: 19,99 € (Monat 1-6), danach 49,99 €
        (175 € Startguthaben)
    • Für Neukund:innen
    • Bereitstellungsentgelt: 0 €
    • Versandkosten: 0 €
    • Vertragslaufzeit: 24 Monate

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

28 Kommentare

  1. Das ist mal ne saftige Preiserhöhung. Ich zahle für Cable 100 28€, was ich als fair empfinde. Da das Festnetz kaum noch jemand benutzt, ist der Mehrwert natürlich oftmals sinnlos. 1&1 und O2 freuen sich über diese Preiserhöhung.

  2. Wann hat es jemals den 1000MBit/s tarif für 35€ gegeben?
    Der Normalpreis war 50€ und der oft aufgerufene 40€.

    Zu DSL:
    Warum soll ich bei Vodafone das gleiche wie bei der Telekom zahlen, aber auf:
    -direkten Support vom TAL-Anbieter
    -Mobilfunkflatrate
    verzichten?

  3. Ich hoffe mal, dass die Telekom dieses Jahr auch mal noch ihren Upload erhöht. Bei 250 Mbit/s nur einen 50er Upload ist schon sehr mager – insbesondere da ich noch Glasfaser-Kunde bin und dort technisch Upload kein Problem wäre.

    Wenn die T-Com da nicht bald nachbessert, kann ich auch wieder zu VF wechseln, wo ich früher auch zufrieden war. Die sind günstiger bei gleicher Leistung. Mein Vertrag läuft im Januar aus – wenn bis dahin seitens der Telekom nix beim Thema Upload passiert, kann man ja entspannt zu VF wechseln.

    • ähm nein….
      250er DSL bei Vodafone kostet nun (mit weniger Leistung) das selbe wie FTTH oder DSL bei der Telekom

      • aber das 250er Kabel ist bei Vodafone günstiger und hat obendrauf noch eine Allnet-Flat. Bei sonst gleicher Leistung ist das für mich das bessere Angebot, zumal das Kabel in meiner dünn besiedelten Wohngegend erfahrungsgemäß nicht ausgelastet ist.

        Und wenn man obendrein noch das grottige Telekom-Peering umgehen kann, gibt’s (derzeit) eigentlich nix, was mich bei der Telekom hält. Es sei denn, sie ziehen beim Upload an.

        • und fällt ständig aus oder bricht zusammen (zumindest in meiner dünn besiedelten Wohngegend -> Das Segment ist einfach flächenmäßig größer)

          Und beim großen T hast du auch eine „Allnet-Flat“

  4. Ja, bis zum 14.11. Kostete der Anschluss 39,99 € für ekne 1000er-Leitung. Keine Anschlusskosten, keine Versandkosten. 39,99 dauerhaft bei Vordafon incl. Router.‍♂️

    Und mehr sollte es eigentlich nirgendwo kosten ‼️

  5. Was ist mit den Vodafone FTTH Tarifen?
    Werden diese sich auch ändern?

  6. Ich würde ja schon fast Wetten abschliessen, ob Vodafone her mal 100 MBit/s Uplink anbietet oder bei uns Glasfaser ausgebaut wird.
    Ich glaube, die Chance auf Glasfaser stehen besser – weil leere Versprechungen machen können die bei Vodafone ganz gut.

  7. Bei einem 50iger Kabelanschluss 140€ mehr in 24 Monaten ist ne ganz schöne Preiserhöhung

  8. Das kostenfreie SuperWlan ist lediglich das Firmware Update der Station und die Voraussetzung für die Connected App. Die SuperWlan Repeater kosten 2,99€ pro Stk..

  9. Wen es interessiert, es gibt auch die Vodafone Kabelinternet Tochter Eazy:

    https://eazy.de/

    Internetflat 20 MBit = 13,99 Euro / Monat
    Internetflat 40 Mbit = 17,99 Euro / Monat

    Festnetzflat zusätzlich 5 Euro / Monat

  10. Was ist denn mit Bestandskunden? Ich habe erst im Frühjahr den Gigabit-Tarif abgeschlossen, mit zweijähriger Vertragslaufzeit, und zahle dafür 39,98/Monat. Wird das denn jetzt für mich auch teurer, und falls ja, habe ich dann ein Kündigungsrecht? Oder bleibt mein Tarif bis zum Ende der Vertragslaufzeit bei 39,98?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.