Ugreen stellt neue Netzteile vor

Ugreen, einigen unserer Leser vielleicht durch besonders Watt-starke Netzteile bekannt, hat neue Hardware vorgestellt. So gibt’s nun auch zwei Steckdosenwürfel / -quader, die nicht nur ein reiner Verteiler sind, sondern zudem USB-C an Bord haben. Die sogenannte „DigiNest Steckdosenleiste“ gibt’s in zwei Ausführungen, einmal mit 65 und einmal mit 100 Watt.

Die Steckdosenleiste mit 100 Watt hat einen klassischen Zweier-Verteiler, dazu gibt’s 3x USB-C sowie 1x USB-A. 130 Euro soll die Version mit 100 Watt kosten. Wie immer empfiehlt sich der Blick auf die Produktseite, denn 100 Watt Ausgangsleistung ist nur möglich, wenn ein Verbraucher angeschlossen ist, bei mehreren angeschlossenen Geräten sieht das schon anders aus. Ebenso hat Ugreen nun auch das Tischladegerät mit 100 Watt auf den deutschen Markt gebracht.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Laut Ugreen ist das aber eine „Steckdoenleiste“ 😉 steht bei euch ja auch so im Titelbild 😀

  2. Kann mir jemand erklären warum die so teuer sind, was da anders ist als ein 100 Watt Netzteil für 25 Euro ?

  3. Mich freut, dass die Peripheriehersteller endlich wirklich nützliche Produkte auf den Markt bringen statt das x-te Netzteil. Für mich ist da aktuell nichts dabei, habe beim neuen Anker 120W Netzteil zugegriffen. Doch sind das nützliche Produkte zum leider sehr hohen Preis. Das ist auch das Einzige, was ich bemängeln muss. Die Taiwan- / Chinahersteller sind viel selbstbewusster in ihrer Preisgestaltung geworden. Vor 2-3 Jahren hätte sich von denen keiner gewagt, ein Netzteil für über 100€ auf den Markt zu bringen.

    Aber sie scheinen den Preis verlangen zu können.

  4. Bei Amazon gibt es heute 20% bei Bestellung der verlinkten Netzteil.

  5. Die Nützlichkeit solcher Netzteile mit Mehrfach-Anschlüssen zeigt sich erst wenn man die Datenblätter studiert.
    Oft, oder eher meist, sind die USB-A Buchsen mit anderen USB-A oder USB-C Buchsen kombiniert zu betrachten. In vielen Fällen ist die Nutzbare Leistung damit sehr eingeschränkt, sobald andere Buchsen belegt werden.
    In den häufigsten Fällen achten die Hersteller darauf möglichst viel Leistung an der ersten USB-C Buchse beriet zu stellen. Dann bleibt idR nicht viel Übrig für die restlichen Anschlüsse. Selbst wenn kein Notebook angeschlossen wurde, welches viel Leistung braucht, steht den restlichen Buchsen idR nur eine geringe Gesamtleistung zur Verfügung.
    Einige Hersteller sind inzwischen ssogar dazu übergegangen die Angaben der Maximalen Leisungen einzelner Ports im Kombibetrieb nicht mehr anzugeben.
    Das Priorisieren eines oder mehrerer USB-C Buchsen mag ja sinnvoll erscheinen wenn man damit ein Notebook und Peripherie laden möchte. Will man aber mehrere Tablets / Smartphones gleichzeitig laden, sollte eigentlich an jedem Port die maximale Leisung zur Verfügung stehen. z.B. sollte ein 60W Netzteil mit zwei USB-C und einer USB-A Buchse dann 2x 20 Watt und 1x 18 Watt liefern anstatt typischer weise 1x USB-C mit 45Watt und USB-C kombiniert mit der USB-A Buchse 15 Watt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.