Anzeige

Burj Khalifa: Behind the scenes mit Google Maps

Ich musste gerade an meinen Freund Kai Thrun denken, der meines Wissens der größte Dubai-Fan überhaupt ist. Das Burj Khalifa ist mit seinen 830 Metern das derzeit höchste Gebäude der Welt und steht im erwähnten Dubai. Seit April 2008 ist es das höchste Bauwerk der Welt, besitzt weltweit die meisten Stockwerke und auch das höchstgelegene nutzbare Stockwerk. Nicht nur in einer 360°-Ansicht lässt sich das Gebäude nebst Umfeld betrachten, auch mittels Google Maps und Google Street View kann man dabei sein.

Google gewährt in einem aktuellen Kurzvideo einen kleinen Blick hinter die Kulissen und zeigt, wie man das Gebäude anfassbar gemacht hat. Das Google Team nutzt hierbei die so genannten Trekker: 18 kg schwere Rucksäcke mit den Android-gesteuerten 15-Linsen-Kamerasystemen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. levestiga0r says:

    Der Burj Khalifa ist schon ein wirklich klasse Gebäude – unglaublich schick, grandiose Aussicht und eine sehr ökologische Bauweise (morgendliches Kondenswasser an der Fassade wird aufgefangen und für Kühlung sowie für die Wässerung der umliegenden Grünanlagen verwendet). Ein absolutes „must-go“ für jeden Dubai Urlauber.

  2. Entweder hab ich die falsche Street-View Umgebung gesehen, oder das ist wirklich echt langweiliges Material zum Burj, was momentan bei Maps verfügbar ist.

  3. Ich war im April da, und der Burj bzw. dessen Umgebung mit den Dubau Fountains sind wirklich extrem beeindruckend. Ich freu mich wenn das Material verfügbar ist (obwohl ich selber gefühlt ca. 50.000 Fotos von dem Gebäude gemacht hab).

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.