Bundestrojaner und so

Die Piratenpartei Bayern informiert. Einfach mal durchlesen. Auch das angefügte PDF nicht vergessen. Danach macht ihr euch mal Gedanken um eure Daten. In welchem Land leben wir eigentlich?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es Verschlüsselungsmethoden gibt, die die Behörden nicht knacken können. Meines Wissens gibt es zwischen solchen Softwareerstellern + staatlichen Behörden dazu zumindest Gentlemen Agreements für Hintertüren.

  2. ich weiss nicht ob man das was die schreiben so ernst nehmen kann. da ist auch viel hetze in einger sache dabei

  3. @Lunex : vollkommender absoluter paranoider blödsinn. Mit Verschlüsselung kennst du dich anscheinend überhaupt nicht aus. erstens sind SSL und sonstige Verschlüsselung-Technologien allgemeine Standards und keine spezielle Software von einem speziellen Hersteller . Zweitens würde dieser (nicht vorhandene) ausländische Softwarehersteller sicher nicht mit bayerischen oder sonstigen Behörden auf der ganzen Welt zusammenarbeiten mal abgesehen davon dass dies sowieso irgendwann mal auffliegen würde. Außerdem sind die Behörden sicher nicht so schlau um Verschlüsselungen auch nur in irgendeiner Weise knacken zu können, außer vielleicht den internaltioal schon genackten.
    Bitte Fresse halten wenn man keine Ahnung hat und solche dümmliche kommentare lassen.

  4. @hoschi: Warum die Tonart? (bzw. Ausdrucksweise)

  5. @hoschi
    Ich habe keine Behauptung aufgestellt, sondern eine Meinung geäußert. „Bitte Fresse halten wenn man keine Ahnung hat und solche dümmliche kommentare lassen.“ Wessen Kommentar wohl dumm ist?

  6. Also ich denke an einer guten Verschlüsselung kommt so schnell niemand vorbei. Aber die Frage ist: Wer nutzt es denn schon? Wenn ich mal in meinem Freundeskreis schaue, macht es außer mir niemand bzw. ist garkein Wissen darüber vorhanden. Meine Schätzung ist: 80% ist es egal/kümmern sich nicht darum, 10% sagen: ich hab nix zu verbergen, und 10% verschlüsseln.
    Also sind für Interessierte 90% der Daten zugänglich. Warum also über Verschlüsselung aufregen. Anders wäre es wenn alle verschlüsseln würden. Bin mir aber sicher, dann wäre schnell ein Gesetz da, welches zur Herausgabe der Passwörter zwingt.

  7. @LuNeX: Wozu soll man Verschlüsselungen knacken, wenn man einfach den Blog der Leute oder im StudiVZ schauen kann? Anhand deiner Seite wüssten gemeine Leute z. B. innerhalb von 2 Minuten, wo du wohnst und wann du wegen Schichtarbeit nicht zu Hause bist. Wer will kann sich dann auch gleich noch deine ganze Familie bei Picasa anschauen…

    Das Internet macht es ja zum Glück einfach. Ansonsten gibt es ja auch noch die guten alten Mikrophone und versteckten Kameras, wenn man jemanden ausspionieren will.

  8. Ist dein „und so“ jetzt obligatorisch?

  9. Ist eigentlich nur ein Platzhalter wenn mir nichts besseres einfällt. Ich gelobe Besserung 😉

  10. Nur mal so zur Info – und das kann mann jetzt glaube oder nicht, da ich es nicht mit einem passenden Link belgen kann. Aber zumindest in den USA gibt es eine Auflage für Herstellen von Verschlüsselungssoftware, das diese der Regierung einen „Nachschlüssel“ zur Verfügung stellen müssen. Ebenso enthalten Ciso Route eine Hintertür wo die amis dann machen können was sie wollen.

  11. Ein Ermittlungsverfahren ist keine große Sache – da wird ein Sachverhalt untersucht … Damit wird keiner „mundtot“ gemacht. Jeder kann in einer Demokratie angezeigt werden, dann wird entschieden, ob einem Verdacht nachgegangen wird, und man äußert sich zur Sache – wenn sich die Sache als haltlos herausstellt, dann wird das Verfahren eingestellt. Ich finde immer lustig, dass sich bestimmte Organisationen gegen diese normalen, rechtsstaatlichen Vorgängen für „immun“ erklären wollen und den Anschein von „Polizeistaat“ wecken wollen 🙂

  12. @Willi
    Zitat:“Aber zumindest in den USA gibt es eine Auflage für Herstellen von Verschlüsselungssoftware, das diese der Regierung einen “Nachschlüssel” zur Verfügung stellen müssen.“
    So kenne ich das auch. Habe es vor einiger Zeit mal gelesen.

  13. Ich wähle die Piraten-Partei! Wenn sich noch ein paar mehr finden, gibt es bald keinen Schäuble mehr! 😉

  14. Zum Glück gibt es da auch noch Programme wie Truecrypt, die Open Source sind, und die Implementierung der Standards offen einsehbar ist.

    Umso besser wenn Leute wie Karsten noch allgemein verständliche Anleitungen posten wie so ein Tool dann auch für den „Normalo“ gut einsetzbar ist.

    Danke Caschy 🙂

    edit: das mich Truecrypt nicht vor eine Skype TKUEF schützen würde ist mir klar 🙂

  15. Bitte Stefan – und danke, dass du meinen Vornamen chiffriert hast – Carsten 😉

  16. Oh Entschuldige 😉
    Dann hätte ich ja auch Kaschy schreiben müssen dann wärs zumindest konsequent falsch gewesen 😀

  17. Installieren Sie den Bundestrojaner jetzt und erhalten Sie nun auch im Vorteils Pack Bürgercontrol 2.0 inkl. Telefonüberwachung gratis dazu
    – Jetzt bis Weihnachten Aktionsvorteil sichern !

    http://www.bundestrojaner.net/

    Das hab ich im Netz gefunden.
    Gleich instalieren 😉

  18. Was sind heute denn schon Adressdaten / Telefonnummern und so’n Zeug? Eure Paranoia ist „doch“ von gestern 😉 – heute benötigt man Profile!

    Wer hat wann was wie wo gemacht!?

    Und wer davon nur etwas beantworten kann, gehört auch nicht zu den Top Spitzeln.

    Man bedarf keiner großen krimineller Energie, wenn man seine eigenen Leichen im Keller anschaut und sich überlegt was man dafür geben würde um diese verschwinden zu lassen 😉

    Aber zurück zum Thema: Ihr lieben Rumpöbler, hier für Euch und auch für alle anderen eine Quiz Frage: Wo endet jegliche Verschlüsselung und DRM (Digital Right Management) im akustischen Bereich? Wer sich dies bewusst macht wird schnell darauf kommen das man Skype und alle anderen einfach so für NÜSSE abhören kann 😉 Fazit: Entweder sind die Bayern strohdumm – oder was wahrscheinlicher ist, das Fakedokument ist und bleibt ein Fake! Außerdem haben die Piraten auch Leichen im Keller – und das nicht zu wenige, von daher ist es nicht verwunderlich das man bei denen etwas sucht … und was, dass verraten die uns sicher nicht!

    „Bei sè wai“ -> eine und wenn nicht sogar die einfachste Antwort ist: der Klinkenstecker.

    Zu guter letzt: Womit beginnt Verschlüsselung? – mit einem „gesunden“ {oder auch kritischen} Menschenverstand… 🙂

  19. paranoiderPurzelbürger says:

    @Matthias

    wobei ich denke, dass es auch Gründe gibt, die solche „Ich hab nix zu verbergen“ und „is mir egal“ Pfeifen überzeugen. Man muss es ihnen halt nur rictig rüberbringen.

    (spätestens wenn man von Videoüberwahung von öffentlichen Clos redet, gucken die plötzlich ;)).

    Da wären mehr Seiten wie die vorratsdaten.de oder der kontrol ausschluss.de interessant.

    Zugegebenermaßen ist auch hier das Prob – wer kennt die schon? Da hilft wohl nur blogrolls und weiterverlinken (Caschy, ich glaub ich brauche auch nen blog ;)).

  20. @paranoiderPurzelbürger: Du glaubst wohl wirklich an das Gute im Menschen? Solche, die ihr Profil bei ###VZ einstellen oder anderen Diensten – interessieren sich einen ####### für Datensicherheit. Viele Menschen interessieren sich auch einen ####### für Brandmelder … und irgendwer muss wegen gesparter 5 Euro mit dem Leben bezahlen… Also Weitsicht ist ein Luxusgut unter den Menschen – und trauriger Weise werden wegen des Mangels Kriege geführt, aber nicht um den Mangel zu beseitigen …. {ich finde das irgendwie erheiternd …}

  21. Warum regen sich eigentlich alles über den Bundestrojaner auf ? Viele wissen gar nicht mal worum es da genau geht sondern glauben das was irgendeiner irgendwo schreibt.
    Beispiel : Hausdurchsuchng. Wenn die entsprechenden Kriterien in unserem Staat vorliegen dann darf der Gesetzeshüter eine Hausdurchsuchung machen bzw Telefon abhören usw. Darüber regt sich ja auch keiner auf und ist für ein sicheres Land definitiv auch notwendig. Geht aber der Staat mit der Zeit und will diese Hausdurchsuchung sag ich mal, virtuell machen dann regen sich plötztlich alle auf. Aber warum verstehe ich nicht so ganz. Es kann nach wie vor eben nur der druchsucht werden bei dem wie früher halt auch die enstprechenden Kriterien vorliegen. Dass alle Bürger dieses Landes wahllos ausgeschnüffelt werden mit Bundestrojaner ist völliger Blödsinn. Auch installiert der sich nicht von selber sonder muss wie ein normaler Trojaner den Weg auf den PC finden bzw von den Beamten von Hand draufgemacht werden. Jetzt kommt natürlich der nächste und frägt wer mir das garantieren kann dass ich nicht unbegründet und illegal überwacht werde. Keiner so wie man eben für nichts auf der welt garantieren kann , aber so ist es nun mal in einer Gemeinschaft .wem das nicht passt der kann ja gehen außerdem wäre dies vor Gericht dann eh illegal.
    Wenn dieser Bundestrojaner so eingesetzt wird/werden soll wie es vorgesehen ist dann ist das meiner Meinung nach keine schlechte Sache.
    Mal abgesehen davon gibts unzählige Wege wie man sich durch Verschlüsselung usw dagegen wehren könnte aber das ist ein anderes Thema

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.