BQ Aquaris X5: Telefónica ist erster Mobilfunkanbieter, der ein Cyanogen-Smartphone vertreibt

Artikel_BQ Aquaris X5Der spanische Hersteller BQ hat im zurückliegenden Jahr immer wieder von sich reden gemacht. Ich selbst bin erstmals mit dem, bis dahin für mich ziemlich unbekannten, Hersteller in Kontakt gekommen, als ich das Aquaris E5 HD testete. Das Smartphone überraschte mich, denn trotz des schmalen Preises bekam man ein recht solides Gerät an die Hand. Seitdem habe ich die Spanier etwas genauer auf dem Schirm. Allein in diesem Jahr trumpfte man mit unterschiedlichen Android-Geräten sowie ersten Ubuntu-Smartphones auf.

Nun folgt erneut ein „erstes Mal“ für BQ, da man gemeinsam mit dem Netzbetreiber Telefónica das BQ Aquaris X5 mit Cyanogen-OS 12.1 auf den spanischen, britischen und auch deutschen Markt bringt.

BQ-Aquaris-X5-1-960x540-420x236

Somit ist Telefónica der erste Mobilfunkanbieter, der ein Cyanogen-Smartphone offiziell auf Europa loslässt. Das BQ Aquaris X5 wurde erst kürzlich vorgestellt und sollte ursprünglich mit einer regulären Android 5.1-Version auf den Markt kommen. Nun überraschen die beiden spanischen Unternehmen etwas mit der Bekanntgabe, dass das Aquaris X5 auf Cyanogen OS 12.1-Basis erscheinen wird.

BQ-Aquaris-X5-4-960x540-420x236

Ab heute können sich die spanischen Menschen auf das Cyanogen-Phone aus dem Hause BQ freuen. Großbritannien und Deutschland müssen sich noch etwas gedulden, denn hier soll es erst „in den nächsten Wochen“ verfügbar sein.

BQ-Aquaris-X5-5-960x540-420x236

Schaut man auf die angekündigten Daten unter der Haube des 5 Zoll großen Smartphones, wird einem jedoch klar, dass das Aquaris X5 kein Flaggschiff-Gerät wird. Aber schlecht liest sich das Datenblatt auch wieder nicht. Im Inneren werkelt ein 1,4 GHz Qualcomm Snapdragon 412 Quad-Core-Prozessor, der von zwei Gigabyte RAM flankiert wird. Das X5 ist LTE-fähig, kommt mit einer 13 Megapixel Kamera auf dem Rücken und einer 5 Megapixel-Kamera vorne daher,  besitzt einen 2.900 mAh großen Akku und 16 Gigabyte internen Gerätespeicher, der via MicroSD-Karte erweitert werden kann.

(Quelle: Telefónica)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Es ist kein cyanogenmod sondern das CyanogenOS.

  2. Jetzt bitte auch noch Android One für Deutschland. Meine Mutter braucht ein neues Gerät.

  3. dave leppard says:

    wenn cynOS drauf läuft, bedeutet es nicht, man kann auch cynMOD drauf installieren?

  4. Kann mich mal kurz jemand über CyanogenOS aufklären?
    Hab ich da dann ganz normalen Zugang zum Google Play Store und dessen Apps?
    Kann ich wie unter Android Widgets ausführen?
    Sind alternative Launcher, wie zB Nova, möglich?

    Viele Grüße, Patrick

  5. @Patrrick: Alle deine Fragen können mit einem eindeutigen JA beantwortet werden. Ausserdem hast du noch zusätzlich ein paar ganz spezielle Apps installiert, wie den sensationellen FX-Equilizer von Max-Audio, sowie auch Boxter als Email-Client, Gallerie und auch eine sehr gute Kamera App.

    Ausserdem hat man bei CyanogenOS unter Einstellungen eine Extra-Option „Datenschutz“: hier kann man jede App einzelne Berechtigungen einstellen wie Zugriff auf Kontakte, Standort, Kamera, GPS …. „erlauben“ oder „verweigern“ oder „immer Nachfragen“ einstellen. Suuper gemacht vom Cyanogen-Team!

    Eine meiner Lieblingsfunktionen unter CM ist, das ich hier die Navigationsbuttons nach belieben einstellen kann.
    -Lange die Navi-Home-Taste drücken „zurück vorher geöffneten Map“
    -Lange die Zurück-TAste drücken um „geöffnete App killen“
    -2x die Navi-Multifunktions-Taste drücken um die „beliebige App öffnen“
    …. ach, hier kann man mit gravity-Box einstellen und die Navi-Tasten ändern wie beliebt, so das auch immer ganz rechts die „Menü“ und ganz links „Suche“ immer angezeigt wird.

    Unterschied zwischen CyanogenOS und CyanogenMOS ist eigentlich nur, das man beim Erstem ein offizielles und garantiertes Update direkt vom cyanogenOS-Team erhält sowie eigene Apps und besondere Funktionen.

    Für mich ist CyanogenOS das OS für alle unsere Tablets und Smartphones schlechthin, da ich vorallem „Xposed“ + „gravity“ Modul installieren kann. Hier kann man sein OS zu fast allem anpassen. Hier meine Lieblingsmodule:
    GravityBox LP
    Bootmanager
    Xprivacy
    Greenify
    MultiWindows
    Rambooster

    Uiii, soviel wollte ich gar nicht schreiben :))

  6. Lassen sich Rückschlüsse auf eine spätere Unterstützung durch CyanogenMOD(!) ziehen, wenn CyanogenOS auf dem Gerät läuft? Wenn ich alles richtig verstanden habe, ist es mit langfristigen Updates durch CyanogenOS ja auch nicht so weit her?

    Ich gehöre nicht zu den Leuten die ihr Telefon jährlich oder alle zwei Jahre wechseln und eine etwaige längerfristige Nutzbarkeit mit CyanogenMOD wäre zusammen mit der fünfjährigen Garantie ein attraktiver Kaufgrund für mich.

  7. Danke, Max 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.