Anzeige

boon: Direkte Probleme durch Wirecard-Insolvenz

Das sind sehr schlechte Nachrichten für Nutzer von boon. Momentan scheint es so, als hätte die Ankündigung der Wirecard-Insolvenz einen ganzen Rattenschwanz hinter sich hergezogen – und momentan ist es so, dass boon, bekanntlich ein Produkt der Wirecard Bank, angeblich den Zugang zu Konten der boon-Planet-Kunden gesperrt hat. Laut Süddeutscher Zeitung habe die Bankenaufsicht bereits einen Sonderbeauftragten eingesetzt. Es werde geprüft, ob auch Insolvenzanträge für Wirecard-Töchter gestellt werden müssen, teilte der Konzern laut Boerse Online mit. Die Wirecard AG ist ein Zahlungsdienstleistungsunternehmen, die Tochtergesellschaft Wirecard Bank AG wiederum verfügt über eine deutsche Banklizenz – 2019 startete man die App boon Planet als mobile Direktbank. In diesem Paket erhält man neben einer physischen und einer virtuellen Kreditkarte (Debit Mastercard) auch ein Girokonto.

Einer unserer Leser kann sich nicht einmal mehr einloggen, hierbei scheint es sich aber nicht um ein generelles Problem zu handeln. Vermutlich etwas Temporäres, da nun viele ihr Geld aus Angst bei boon abziehen. Könnt ja mal testen.

Als deutsches Finanzinstitut sollte es aber meines Wissens durch eine Entschädigungseinrichtung deutscher Banken gedeckelt sein, sodass die Einlagen von Kunden bis zu 100K Euro nicht betroffen sind.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

62 Kommentare

  1. Don Omerta says:

    Habe gerade (14.36 Uhr ) noch damit bezahlt, keine Probleme bis jetzt….

    • Ebenfalls keinerlei Probleme. Es sollte der Hinweis im Artikel aufgenommen werden, dass Produkte wie boon und boon.planet zur Zahlungsabwicklung der Wirecard Bank NICHT Teil der Insolvenz sind. Es gibt keinerlei Bedenken zu Zahlungsausfällen, das Guthaben ist sicher!

      • leachimus says:

        Laber hier kein Scheiß!

        Du hast den ernst der Lage noch nicht begriffen.
        Wenns hart auf Hart kommt, pfeifen die auf die nEinlagensicherung. Wenn die Konten eingefroren werden, kommst du nicht an dein Geld. Die Bank hängt an der AG. Ich denke morgen wird diese auch Insolvenz anmelden.

        Wenn 1,9 Mrd nicht da sein können, kann der Rest auch nicht existieren.

        • Sehr nette Ausdrucksweise…bist du Banker?

        • Blödsinn. Prinzipiell ist die gesetzliche Einlagensicherung zwar in der Tat im Extremfall nichts wert (Staatspleite BRD droht, weil 100+ Milliarden fällig würden), das gilt aber garantiert(!) nicht für ein paar läppische Kunden einer C-Klasse-Bank.

  2. Das hat sich ja abgezeichnet. Ich habe meinen Boon-Account schon vor Wochen gelöscht.

  3. Was zur Hölle ist boon-Planet? Wohnen da die Looney Tunes?

    • boon.planet ist das Girokonto. boon nur so ne virtuelle Kreditkarte. Bei boon wird das mit der Einlagensicherung sicher nicht greifen.

      • Warum sollte das nicht greifen? Es gibt eine Deutsche und ein europäische Sicherung, daher sehe ich das eher entspannt. Allerdings wird man recht lang auf die Kohle warten…

        • boon. hat keine Einlagensicherung, boon.Planet schon.
          boon. ist nur eMoney und wird nicht unter einer Bankenlizenz verwaltet. Daher das Geld von boon. schnellmöglich abziehen, bei boon.Planet kann es durch die Einlagensicherung auch liegenbleiben.

          • Man wird nicht lange warten, sondern maximal 7 Tage.
            Die Wirecard Bank ist nicht von der Insolvenz betroffen, sondern nur die AG.
            Boon und Boon.Plus laufen beide über die Wirecard Bank.

    • Black Mac says:

      Geil! 🙂

    • HAHA 😀

      Ich bibn auch dort aber es sind echt die Looney Tunes. So behindert wie das ganze Bedienkonzept ist.

  4. therealThomas says:

    Das finde ich jetzt durchaus interessant, deshalb: Abo-Kommentar

  5. Habe meinen Account auch zum Glück vor einiger Zeit gelöscht….

  6. Stephan Lipphardt says:

    Kann ich auch nicht bestätigen (14:48 Uhr). Komme ganz normal auf meinem iPhone in die BoonPlanet-App.

    • Hier auch. Alles funktioniert normal.

    • boon.Planet, boon.Plus – alles das selbe?
      Wenn ja, dann auch hier keinerlei Probleme 🙂

      • Grumpy Niffler says:

        boon.plus ist das normale Boon sobald man sich verifiziert hat.
        boon.planet ist ein extra Produkt, welches ein vollwertiges Girokonto werden sollte. Es wurden viele Features und Integrationen versprochen – bisher kam es aber kaum über die Basis-Funktionalität hinaus. Also hätte interessant werden können, wenn die Features irgendwann alle tatsächlich gekommen wären.

  7. cHaOsStyle says:

    Bin mal gespannt ob dadurch die ganze FinTech-Szene an vertrauen verliert, den Autohersteller hat der Dieselskandal irgendwie nicht wirklich geschadet, was die Verkaufszahlen an geht.

    • Weil ein Unternehmen jetzt zu verschwinden droht, ist ja nicht gleich die ganze Branche per se „schlecht“. Es ist ja nicht so, dass es in der Vergangenheit nicht auch schon „richtige“ Banken erwischt hätte.
      In so denke ich auch, dass der Dieselskandal den Autoherstellern nicht wirklich geschadet hat, das aber auch deshalb, weil durch die Entschädigungszahlungen letztlich im Grunde niemand mit einem Verlust aus der Nummer herausgeht. Nachdem, was ich in meinem Umfeld mitbekomme, trifft eher das Gegenteil zu. Letztlich ist es doch so, dass nur die wenigsten (um nicht zu sagen kein Mensch) einen Diesel kaufen, um umweltfreundlich zu sein, sondern einfach deshalb, weil sie damit günstiger unterwegs sind.

      • Den Effekt darf man nicht unterschätzen. Reine Smartphone Banken wie N26 oder auch boon und Co hatten einen schwierigen Start und brauchten eine Weile um Vertrauen aufzubauen. Viele Menschen, besonders ältere, stehen solchen Firmen immer noch misstrauisch gegenüber.

        Vor diesem Hintergrund wird der Wirecard Skandal, und das Versagen entsprechender Kontrollinstanzen, hier definitiv einiges an verbrannter Erde zurück lassen und der Fintech Szene schaden. Wie massiv dieser Schaden ausfallen wird muss sich noch zeigen, aber er wird meiner Einschätzung nach nicht unerheblich sein.

  8. @Caschy, im Artikel der Süddeutschen steht aber nirgendwo etwas davon, dass die Konten der Wirecard Bank AG eingefroren wurden. Auszahlungen dürfen lediglich nur noch von der Wirecard Bank AG selbst und nicht ehr durch die Mutter veranlasst werden.

  9. Habe heute Mittag noch bei Aldi mit boon bezahlt, um das Restguthaben so weit wie zu verbrauchen. Über die Verwendung der verbleibenden 0,65 Euro darf sich der Insolvenzverwalter Gedanken machen.

  10. Es ist echt faszinierend wie hier Wirecard AG, Wirecard Bank AG, boon, boon.planet und einfach alles wild durcheinander gewürfelt wird. Bitte vorher etwas informieren und die richtigen Infos schreiben und nicht einfach irgendwas raushauen, nur damit was geschrieben ist. Schaut euch bitte an, was hier Mutterkonzern und was die Tochterunternehmen sind!

  11. Ich habe ein Konto bei boon.PLANET (wegen der 0.75% Zinsen bis 10000 Euro) und habe um 11:51 noch einen größeren Betrag auf ein anderes Konto überwiesen. Eine halbe Stunde später gab es bei einem Betrag von 2 Euro eine Fehlermeldung, dass das Konto nicht genug Deckung hätte. Die erste Überweisung steht als „processed“ drin. Ich hoffe, dass die tatsächlich noch rausgegangen ist.
    Es bleibt spannend…

    • Bei boon.PLANET hast du auch das mit der Einlagensicherung. Das ist ein vollwertiges Girokonto. boon aber eben nicht. Ich würde mir mehr Sorgen machen, wenn du bei boon als bei boon.PLANET wärst.

    • Lt. PLV kann man nur max. 10000 € pro Tag überweisen. Versuch es morgen noch einmal. Ansonsten gehen die 2€ mit in die Insolvenzmasse.

  12. Bei mir funktionieren sowohl der Login zu boon.PLANET als auch Kreditkartenzahlungen (heute zwei mal genutzt).

  13. Ich habe mein boon (=virtuell Kreditkarte) Guthaben heute noch bis auf 0,78 EUR ausgegeben. Die Bezahlung per Kreditkarte hat noch vor ein paar Minuten funktioniert. Der mögliche Verlust von 0,78 EUR sind jetzt ein vertretbares Risiko.

  14. Bisher keine Probleme bei Boon.Planet

  15. Bin mal gespannt wie es mit Alianz Pay & Protect weiter geht, ist ja prinzipiel Boon mit nem anderen Label..

  16. Muss nachher wohl noch tanken gehen. Amazon Guthaben könnte ich mit dem normalen boon Ohne Plus oder Planet nämlich nicht kaufen.

  17. Und die von der Bafin tun wieder so als hätten sie nichts gewusst. Da sollte man mal aufräumen und entlassen.
    Der Verein ist so lächerlich.
    Bin ja gespannt wie das mit Wirecard weitergeht und auch mit boon.planet. War immer zufrieden damit.

  18. Gute Erinnerung, Geld eben abgezogen und in Amazon Guthaben umgewandelt (hab es vorher ab und zu mit Garmin Pay genutzt). Komischer Zufall, aber das war mein dritter Einkauf im Juni und damit gab es nochmal 5€ Cashback on top direkt gutgeschrieben, die ich auch in einen Amazon Gutschein verwandeln konnte.

  19. Ich konnte mit boon plus heute um 18:07 noch bei Edeka bezahlen und bekam sogar um 18:08 5 € Cashback gutgeschrieben. Das Restguthaben von 111 € würde ich gern abziehen (nicht über die Konto löschen Funktion), weiß aber noch nicht, wie ich das anstellen soll.

    • Äh, überweisen vielleicht?

      • Ja das wäre möglich, ich hätte aber Angst, dass die Überweisung nicht läuft, meine Mutter hat Ihre Auszahlung vor vier Tagen angewiesen und hat ihr Geld immer noch nicht.
        Ich hatte jetzt eine bessere Idee und habe mein Guthaben in eine Aral Supercard mit individuellem Wert umgewandelt.

    • Warum hast Du die 111 Euro nicht beim Bezahlen bei Edeka gleich mit auszahlen lassen? Ich gehe mittlerweile fast nicht mehr zum Bankautomaten, sondern lasse mir immer beim Einkaufen Bargeld auszahlen, wenn ich was brauche.

  20. Habe gerade mein gesamtes Guthaben auf mein Hauptkonto überwiesen. Ging glücklicherweise ohne Probleme. Hatte schon Bedenken. Also noch funktioniert alles ohne Probleme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.