boon: Direkte Probleme durch Wirecard-Insolvenz

Das sind sehr schlechte Nachrichten für Nutzer von boon. Momentan scheint es so, als hätte die Ankündigung der Wirecard-Insolvenz einen ganzen Rattenschwanz hinter sich hergezogen – und momentan ist es so, dass boon, bekanntlich ein Produkt der Wirecard Bank, angeblich den Zugang zu Konten der boon-Planet-Kunden gesperrt hat. Laut Süddeutscher Zeitung habe die Bankenaufsicht bereits einen Sonderbeauftragten eingesetzt. Es werde geprüft, ob auch Insolvenzanträge für Wirecard-Töchter gestellt werden müssen, teilte der Konzern laut Boerse Online mit. Die Wirecard AG ist ein Zahlungsdienstleistungsunternehmen, die Tochtergesellschaft Wirecard Bank AG wiederum verfügt über eine deutsche Banklizenz – 2019 startete man die App boon Planet als mobile Direktbank. In diesem Paket erhält man neben einer physischen und einer virtuellen Kreditkarte (Debit Mastercard) auch ein Girokonto.

Einer unserer Leser kann sich nicht einmal mehr einloggen, hierbei scheint es sich aber nicht um ein generelles Problem zu handeln. Vermutlich etwas Temporäres, da nun viele ihr Geld aus Angst bei boon abziehen. Könnt ja mal testen.

Als deutsches Finanzinstitut sollte es aber meines Wissens durch eine Entschädigungseinrichtung deutscher Banken gedeckelt sein, sodass die Einlagen von Kunden bis zu 100K Euro nicht betroffen sind.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

62 Kommentare

  1. Habe Boon damals auch nur für Apple-Pay abgeschlossen, da meine tolle Targobank das nicht unterstützt. Gestern das Restguthaben über die Mastercard von Boon als Gutschein zu Amazon transferiert. Warum ein Risiko eingehen? Damals als ein grosser Stromanbieter pleite machte, sagte auch alle Schlaumeier, dass es die Vorrauszahlungen natürlich zurück gibt. Darauf warte ich noch heute. Habe grade bei N26 innerhalb einer halben Stunde mit Video-Ident ein neues Konto ohne Zusatzkosten, Verpflichtungen und Mindesteinlage und einer Mastercard abgesclossen und bin somit wieder in der Lage mit Apple-Pay zu bezahlen. läuft bei mir!

  2. Boonplus funktioniert noch. Gerade das letzte Guthaben in Amazonguthaben umgewandelt. Mal sehen wie es weitergeht, es ist die einzige Möglichkeit für swatchpay in DE. Und hoffentlich bleiben die Mitarbeiter nicht auf der Strecke. 2020 wird nicht besser 🙁

  3. Ich lese immer wieder von Einlagensicherung. Wenn eine Bank dermaßen das Vertrauen verspielt hat, ist es doch im Endeffekt völlig egal, ob eine Sicherung mein Vermögen schützen würde oder nicht. Einer Bank/Firma muss ich vertrauen können und dieses Vertrauen hat Wirecard verspielt – Sicherung hin oder her. Also auch wenn die Sicherung greifen würde, kann ich trotzdem nicht ruhigen Gewissens dort Kunde bleiben.

    Ich habe mich bei der Kündigung übrigens auch kurz erschreckt, da es zunächst tatsächlich so aussieht, als könne man innerhalb der App kündigen. Nach einem Klick auf „kündigen“ werden dann aber ALLE Daten inklusive Sicherheitsfragen, passende Antwort, etc unverschlüsselt per Mail übertragen. Die Sicherheitsfrage ist damit natürlich verbrannt. Also auch hier alles andere als vertrauenswürdig, wenn eine Bank Sicherheitsinformationen unverschlüsselt per Mail überträgt.

  4. Die virtuellen boon-Karten von meiner Freundin und mir funktionieren derzeit (26.06., nachmittags) weder mit Apple pay an Bezahlterminals, noch im Internet mit Kartennummer usw. (Rewekartenwelt und Pennykartenwelt).

  5. Jetzt hat es boon per Mail offiziell verkündet:

    Wichtige Information: Deine boon.Card funktioniert vorübergehend nicht mehr / Urgent Information: Your boon.Card has been temporarily suspended


    Liebe/r boon.NutzerIn,

    wir müssen dir leider mitteilen, dass Deine boon.Card und alle damit verbundenen Transaktionen, einschließlich Geld senden und empfangen, aktuell nicht funktionieren.Wir gehen davon aus, dass du deine Karte bald wieder einsetzen kannst. Das kann allerdings einige Zeit dauern.“

  6. Eben die Email Bestätigung: Funktionsausfall, weil Wirecard Card Solutions Limited (WDCS) ihr E-Geld, Kartenausgabe- und Acquiring-Geschäft vorübergehend aussetzen musste. …. Das Guthaben auf deinem boon.Account wird auf gesicherten Konten bei regulierten Kreditinstituten im Europäischen Wirtschaftsraum gehalten und dort als Kundengelder ausgewiesen. Dein Guthaben ist somit auch unter den aktuellen Umständen geschützt.

    Sollen die mal machen, gestern nich alles abgehoben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.