Blink Mini: Amazons Plug-in-Überwachungskamera kostet auf Zuruf 16,50 Euro

Es ist immer noch Prime Day bei Amazon, zahlreiche Angebote gibt es, natürlich auch bei Amazons Eigen-Hardware. Dabei interessant: Nicht nur Echos und Fire TV sind im Angebot, auch die Sicherheitslösungen von Ring und Blink. Von Blink relativ neu ist die Blink Mini Plug-in-Überwachungskamera, die wir schon testeten. Eben jene kostet normalerweise um 40 Euro – im Angebot war sie dann aber schon für knapp 28 Euro.

Nun die besondere Aktion: Kauft man über einen Echo, dann zahlt man für die Kamera lediglich 16,50 Euro. Amazon möchte wohl, dass wieder mehr Leute den Spracheinkauf über jenen smarten Lautsprecher nutzen. Der entsprechende Satz? „Alexa, bestelle die Blink Mini Kamera.“ Amazon schreibt: Das Angebot gilt nur für den Kauf des Amazon Blink Mini per Spracheinkauf mit Alexa über einen Amazon Echo, Echo Dot, Echo Plus, Echo Show, Echo Show 5, Echo Spot. Zusätzlich zur Blink Mini gewähre man Kunden eine kostenlose Probe des Blink-Abonnementplans bis zum 31. März 2021.

Die Blink Mini funktioniert auch mit einem lokalen Videospeicher, Nutzer können Videos aufzeichnen und lokal bei sich zu Hause speichern – dazu ist das Blink Sync-Modul 2 erforderlich, welches in Kürze separat erhältlich sein soll. Kunden, die den Cloud-Speicher bevorzugen, können ein Blink Basic-Abonnement für 3 Euro pro Monat und Kamera oder ein Blink Plus-Abonnement für 10 Euro pro Monat für eine unbegrenzte Zahl an Kameras an einem einzelnen Standort abschließen, ohne dass ein langfristiger Vertrag erforderlich ist.  Was drin ist, lässt sich auch auf dieser Übersichtsseite sehen.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Die würde ich mir nichtmal gratis in die Wohnung stellen. Big Brother is watching you – gab ja in Vergangenheit schon genug Skandale um Amazon „Überwachungsprodukte“…

  2. Hat mal jemand versucht, die Blink Mini an einem alten Sync-Modul anzumelden, um so ggfs. das kostenpflichtige Abo zu umgehen? Ich weiß, die Frage kommt ziemlich naiv daher, aber man weiß ja nie…

  3. Der Nörgler says:

    Wer keinen Echo zur Hand hat: es geht auch über die Alexa App

  4. Frage, ich brauche keine Videoaufzeichnung, weder lokal, noch in der Cloud, aber…

    – Kann man das Kamerabild irgendwie live ansehen, z. B. auf nem Echo Show oder per Webinterface?
    – Kann man das Kamerabild evtl. auf nem Fritz! Fon als Hintergrundbild anzeigen lassen?

  5. Der Unterschied zu Ring ist eigentlich nur, dass man auch offline speichern kann, oder? Ansonsten ist das doch gehoppst wie gesprungen, was man da kauft.

  6. Bei mir kostet die Kamera bei Bestellung über Amazon Echo leider 27,28 Euro. Ich kann nicht feststellen, was ich falsch gemacht habe. Scheinbar ist die Aktion schon durch. Aber auch noch ein guter Preis.

  7. Ausverkauft sagt die Alexa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.