BlackBerry Athena: Render-Bilder sollen das QWERTY-Smartphone von allen Seiten zeigen

Das BlackBerry Motion ist noch gar nicht so lange auf dem Markt, da ziehen auch schon die ersten Render-Bilder zum potentiellen Nachfolger als Leak durchs Netz. Das Gerät wird mit dem Codenamen „Athena“ betitelt und liefert nicht nur eine vollwertige QWERTY-Tastatur, sondern vor allem auch ein Dual-Kamera-Setup auf der Rückseite.

Sollten sich die Render bewahrheiten, so könnte das Athena vermutlich auch Effekte wie den Bokeh-Modus und andere Features bewerkstelligen, immerhin handelt es sich hierbei um Funktionen, ohne die heute kaum noch ein Gerät auf den Markt kommt.

Allein die Tastatur wird so einige Fans finden, da bin ich mir sicher. Auch 2018 gibt es selbst in meinem Umfeld noch genügend Menschen, die jene Form des Schreibens bevorzugen. Ein Klinkenanschluss scheint ebenfalls mit an Bord zu sein, was auch keine Selbstverständlichkeit mehr ist. Die Buttons an der Seite fallen ein wenig flacher aus, als es noch beim Motion der Fall ist. Dennoch darf man natürlich nicht vergessen, dass es sich hier noch um reine Render-Bilder handelt und wir zum Gerät auch noch nicht viel mehr wissen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. ich glaube nicht, dass das Athena ein Nachfolger des Motion ist, da dies ein Full Touch Device ist, es sieht eher nach einem KeyOne Nachfolger aus.

  2. MonteCaterno says:

    Schade, kein Fingerabdrucksensor auf der Rückseite (und auch nirgends sonst). Dann wäre es meine erste Wahl.
    Gibt ja leider kaum noch Smartphones mit vernünftiger echter Tastatur.

  3. Schade!

    Vermutlich leider wieder kein userseitiger Akkuwechsel vorgesehen.

    Daher leider Wegwerfartikel.

  4. @MonteCaterno: beim KeyOne ist der Fingerabdrucksensor in der Leertaste, also vermutlich auch bei diesem Nachfolger.

  5. Nach der Update-Erfahrung beim Priv kommt ein Blackberry für mich maximal noch als Android-One-Gerät infrage. Schade, dass man das so verhauen hat, ich mag physische Tastaturen eigentlich gerne und das Priv hat auch viel Spaß gemacht…

    • Grundsätzlich seh ich das ähnlich, aber das Priv war noch das „alte“ Blackberry, alle jetzigen Geräte kommen von TLC. Bevor ich eins davon kaufe , sxhauebich mir aber auch erst die Updates der aktuellen Geräte weiter an.
      Das „abgesicherte“ Blackberry-Android hat schon seine Vorteile, das würde halt nicht mit Android One gehen, entsprechend wäre ich auch mit einem gewissen Verzug der Major Releases einverstanden. Aber so wie ich das sehe hat bisher weder das Motion noch das KeyOne Oreo…

      • TLC hätte vielleicht beim Vertragsschluss darauf bestehen sollen, das Priv erstmal weiterversorgen zu dürfen, zumindest mit Sicherheitsupdates. Hätte der Markenpflege gut getan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.