Erinnerung: Der Support für die Desktop-Uploader-App (Google Fotos-Sicherung) wird bald eingestellt

Die kleine Erinnerung an alle, die vielleicht noch die Desktop-Uploader-App (Google Fotos-Sicherung) nutzen und noch nicht auf die neuere Version von Google Backup & Sync umgestiegen sind: Dass die App vor dem Aus steht, ist bereits eine Weile bekannt, wir bewegen uns aber recht zielstrebig auf das Abstelldatum zu, denn am 19. Mai ist der Stichtag gekommen.

Es kann natürlich sein, dass noch viele die alte App nutzen, da sie doch Vorteile gegenüber Backup & Sync in der Erstversion bot. So unterstützt die Desktop-Uploader-App die Sicherung von Fotos, die auf Netzlaufwerken liegen, dies war bei der ersten Version von Backup & Sync nicht so. Google Backup & Sync kann dies allerdings seit Version 3.39, die Anfang Februar 2018 veröffentlicht wurde. Ähnliches gilt auch für den klassischen Google Drive, Administratoren, die da noch auf eine ältere Version setzen, werden diese wohl ab dem 12. Mai 2018 nicht mehr benutzen können.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Google stellt irgendwie aktuell gefühlt alles ein….

    • Es wird hier nichts eingestellt. Zwei seperate Anwendungen wurden zu einer migriert. Die kann inzwischen alle Funktionen der alten Anwendungen. So ist es naheliegend dass nun nur noch Backup&Sync verfügbar ist.

  2. Stefan Rebbin says:

    Ich habe mit Backup & Sync nur Probleme! Ich habe zwar viele Bilder zum Synchronisieren (70000), aber trotzdem sollte es ja irgendwie funktionieren. Ständiger Start der Synchronisation (Google „merkt“ sich nicht, dass die Bilder schon synchronisiert sind. Bei jedem Neustart fängt es wieder von vorne an.), mehrfaches Hochladen von identischen Dateien, willkürliche Anrechnung auf das Speichervolumen, usw. Win 10. Ich habe den Mist von der Platte geworfen. Früher war alles besser…;-)

  3. Was geschieht denn ordnerstrukturseitig beim Umstieg von Fotos-Sicherung auf Backup&Sync?
    Bis jetzt sind meine Fotos im Ordner „Meine Ablage“-„Google Fotos“ gelandet. Das ist jetzt nicht mehr der Fall. Jetzt landet alles in einem neuen, computerspezifischen Ordner.
    Und es scheint alles neu in den neuen Ordner hochgeladen zu werden…. kann das sein???
    Erkennt der Uploader dann die schon hoch geladenen Fotos aus dem alten Ordner oder werden mir in Google Fotos plötzlich alle Bilder doppelt angezeigt?
    Kann ich den alten Ordner „Meine Ablage“-„Google Fotos“ in Drive danach löschen wenn jetzt ja alles im neuen Computer-Ordner liegt?
    EDIT: Kurz getestet: Bilder die Fotos schon kennt lassen sich nicht hochladen… kommt ein Fehler, dass das Foto schon bekannt ist. d.h. wenn neue Bilder landen jetzt im neuen Computerspezifischen Ordner, die alten, die schon oben sind nicht. In Fotos wird alles angezeigt… die alten Bilder liegen unter „Meine Ablage“-„Google Fotos“. Na prost Mahlzeit. Am Besten ALLE BILDER LÖSCHEN, den alten Google Fotos Ordner löschen, alles neu hochladen, oder???

  4. Ich hatte mit B&S auch als Mac-User nur Probleme. Bereits gesicherte Fotos wurden erneut hochgeladen (auch mit der neuesten Version). Der Scan dauert bei großen Fotobeständen zu lange und verlangsamt den Rechner. Ferner passt mir das neue System nicht. Es ist NICHT das Gleiche !!! Google Photo Backup war ein reiner Uploader. B&S synchronisiert! Wird ein Bild in der Google Foto Cloud gelöscht, verschwindet es auch auf dem Rechner. Ich lade beispielsweise von verschiedenen Orten und Rechnern Fotos hoch, die dann letztlich alle in Apples „Fotos“ zusammengeführt werden. Lösche ich die Zwischenspeicherorte (Ordner in den Clouds), dann werden auch die Fotos in der Google-Cloud gelöscht. Ich müsste also warten, bis alle Fotos von unterwegs auf dem Mac im Programm „Fotos“ sind, um sie erst von dort hochladen zu lassen. Alles ungut. Außerdem ist es mir zu riskant, dass B&S auf meinen Mac Foto-Ordner zugreifen kann. Dort sollte man manuell nicht herumfuchteln und irgendwelche Fotos löschen. Fazit: künftig wie bei flickr auch, manueller Upload über den Browser – es gibt Schlimmeres.

  5. Tobias Dressel says:

    Mein Problem nach Umstieg vom Google Fotos Desktop Uploader zu B&S ist, dass alles Daten (und das sind bei mir nur Fotos und Videos) Speicherplatz auf Google Drive belegen. Obwohl in den Einstellungen hohe Qualität, also unbegrenzter Speicherplatz eingestellt ist. Damit geht jetzt nach 15 GByte Upload gar nichts mehr außer Fehlermeldungen.
    Das war früher nie ein Problem. Mache ich etwas falsch?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.