BitTorrent: 20 Millionen mobile Downloads

Filesharing per BitTorrent ist sowas von 2002? Von wegen! Man muss Torrents ja nicht immer in Verbindung mit illegalen Downloads sehen, wobei man dennoch sagen kann: vieles, was da durch die Leitung geht, ist kein legaler Download. Anyway. BiTorrent gab heute 20.000.000 Downloads von mobiler Software wie zum Beispiel µTorrent und der BitTorrent-App bekannt.

torrent

BitTorrent teilte mit, dass diese beiden Apps in den USA unter den Top 20 Media-Apps sind. Grund für den Erfolg? Sicherlich die Tatsache, dass man über Nacht nicht den dicken Rechner mehr laufen lassen muss, um sich Software oder Serie XYZ zu ziehen – sondern das Smartphone reicht ja für viele Aufgaben, die früher ein Rechner erledigte.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

7 Kommentare

  1. Wow … eigentlich echt geil bei dem Stromverbrauch. Hmpf … jetzt müsste ich nur ’nen Android haben.

  2. Wenn man damit illegal was downloaded bzw auch gleichzeitig uploaded, was ja bei Torrent der Fall ist, kann man ganz schnell Ärger bekommen. Ich lass da schön die Finger von.

  3. memyselfi says:

    @phillipp: such dir einen provider, der keine vorratsdaten speichert, dann gibt’s auch keinen ärger…

  4. Gibts eigentlich Erfahrungen bezüglich P2P in Verbindung mit UMTS (sprich IP vom Funkmast). Bekommt man dann trotzdem ne Abmahnung? Nur aus Interesse, meine 500 Mb/Monat kann ich auch besser anlegen..

  5. @scinaty: Ich halte zwar nichts von Torrent, aber de Facto ist ein einzelner User nicht ermittelbar weil sich alle Personen in derselben Funkzelle EINE IP teilen.

  6. Stimmt, war da nicht mal was, dass man per Datenverbindung per Handy eben nicht mehr eindeutig auszumachen ist?
    Naja, ich hab ja eh kein Volumen dafür ^^

  7. @memyselfi: Gibt ein paar kleine DSL-Hoster die das von sich behaupten, aber verlassen sollte man sich darauf nicht. Warez sind sowieso unnötig, Spiele fallen recht fix im Preis, Musik-CDs und Film-DVDs sind eh günstig.

    Für legale Medien ist es einfach geil. In meinem Fall wären das recht oft Linux-ISOs. Einfach mal eine ISO in DVD-Größe über Nacht mit einem Smartphone laden ist echt praktisch.