Bericht: iOS 14 wird für alle mit iOS 13 kompatiblen Geräte verfügbar sein

Die WWDC wird in diesem Jahr aufgrund des Coronavirus ein reines Online-Event sein und am 22. Juni starten. Die dort stattfindende Keynote wird uns die Highlights der kommenden Betriebssysteme wie iOS 14, macOS 10.16, watchOS 7 und tvOS 14 näher bringen. Wie The Verifier nun erfahren haben will, wird Apple mit iOS 14 wohl dieselben Geräte unterstützen, wie auch mit iOS 13.

Das heißt, dass sich Besitzer des iPhone 6s und 6s Plus auf ein weiteres Jahr der Nutzung mit einem aktuellen Betriebssystem vorbereiten dürfen. Damit würde das Gerät in sein sechstes Jahr starten.

Sollte an diesem Bericht tatsächlich etwas dran sein, könnte man davon ausgehen, dass die neue Version von iOS also nicht sonderlich mehr Ressourcen verbraucht. Kommt Apple also nur mit einem vergleichsweise schmalen Release um die Ecke, da iOS 13 ja schon mit vielen neuen Funktionen ausgestattet wurde oder konnte man weiter unter der Haube optimieren? Ich bin jedenfalls schon ziemlich neugierig, ob Apple sich endlich auch mehr um Siri gekümmert hat und wir in iOS auch die Möglichkeit bekommen, Standard-Apps zu verändern.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Nachtfalke says:

    Sehr interessant und auch löblich. Mal schauen, wie der Batterydrain bei den alten Geräten sein wird. Mein altes SE hat iOS13, trotz frischem Akku, nicht gut vertragen. Der Verbrauch ist deutlich mehr geworden. Und da bin ich auch beileibe kein Einzelfall gewesen. Vllt wird es mit iOS14 ja wieder besser.

    • Nachtfalke says:

      Ist mir allerdings auch nur bei dem SE und dem 6s meiner Frau aufgefallen. Also A9-Geräten. Auf allen anderen Apple Device läuft iOS13 super bei mir.

    • Bei mir war es umgekehrt, schon mit der Beta von iOS 13 hat sich die Akkulaufzeit meines SE spürbar verbessert, und das ist dann auch so geblieben.

  2. 6 Jahre mit demselben Smartphone unterwegs zu sein ist schon krass. Allein was sich in der Zeit bei den Kameras getan hat. Aber schön, wenn der Hersteller länger als 2 oder 3 Jahre Updates ausliefert.

    • Ich kenn sogar noch Leute mit einem iPhone 5s… und die sind damit zufrieden 😉
      Es legt halt nicht jeder Wert auf ein aktuelle Smartphone, wenn das alte noch so funktioniert wie es soll.

    • Naja nicht jeder kauft das Gerät zum Start…und nicht jeder braucht das….Kinder bspw 12-14 jährige schenkt man kein iPhone 11 Pro sondern halt ein 7 oder das Se2020…

      • Dirk der allerechte says:

        Also die Kinder die ich kenne haben alle ein iPhone 11 pro 12 Jahre Sind die im Schnitt und glauben Sie mir in der Schule wäre es eine Katastrophe mit etwas darunter aufzutauchen, natürlich sehe ich diese Entwicklung auch mit Besorgnis, aber was wollen Sie ändern? Das ist die Gesellschaft

        • Meine große Tochter (wird bald 13) hat ein iPhone 6S und ist super zufrieden damit. Ein Großteil ihrer Mitschüler/innen haben irgendwelche mittelmäßigen Android-Geräte. Da bist du mit einem iPhone schon was Besonderes. NIEMAND hat ein iPhone 11 Pro … würde sie auch NIE bekommen. Wenn das 6S irgendwann aus dem Updatezyklus fliegt, bekommt sie maximal ein SE (2020) oder ein 8er.

        • Bei allem Respekt, entweder kennst du dann nicht viele Kinder oder du bewegst dich in einem Umfeld, das entsprechend wirtschaftlich ausgerüstet ist. Ich sehe auch, dass Schüler nicht unbedingt mit älteren Modellen herum rennen, schon gar nicht gerne, aber dass alle das aktuelle Spitzenmodell haben, dürfte ins Reich der Legenden gehören. Dann hätten ja die Kinder bessere Smartphones als die Eltern, und du glaubst doch wohl nicht ernsthaft, dass die Eltern alle mindestens ein iPhone 11 Pro haben… oder doch? Abseits von gut situierten Kreise jedenfalls ist das schlicht nicht die Realität.

    • Die Kameras sind aber selbst bei den alten iPhones noch ziemlich klasse. Vielleicht sind die Bilder nicht ganz so hoch aufgelöst, aber schön anzusehen und in der Regel richtig belichtet und fokussiert.

      Es hilft auch nicht viel, aktuellere bessere Kameras zu haben, wenn dann wie bei meinem Xiaomi die Software murks ist, so dass die Bilder verwackelt sind, überbelichtet und falsche Farben dargestellt werden. Und bei Videos kommt ohnehin keiner an Apple ran.

      Das einzige, was bei iPhones richtig mies ist, ist der Akku, der hält nie wirklich lange und ist nach zwei Jahren oft tot.

      • Selbst zwischen einem X und einem aktuellen 11er liegen welten in der Fotoqualität, insb. wenn man die Fotos innen macht. Ich war echt verblüfft.

    • Die Kamera ist gut und schon, aber die Geräte wurden und werden leider stetig größer. Da kann ich schon verstehen, dass manch einer gerne an älteren Geräten festhält.

  3. nooblucker says:

    Bei iPadOS 14 wird wohl der A8 jetzt auch rausfallen, eigentlich nur logisch das A9 iPhone ein Update bekommen, da man letztes Jahr den A7 und A8 gekillt hat, diese Jahr halt keinen und alles wieder auf eine Linie mit den CPUs, Vielleicht auch dieses mal die ganzen ungewöhnlichen iOS 12 Sicherheitsupdates?

    Der HomePod und AppleTV HD ausgenommen, da reicht der A8 weiter – das OS vom HomePod bekommt wohl nen neuen Namen, bisher war die Software mit iOS betitelt, nachdem mit 13.4 tvOS als Unterbau verwendt wird, spricht Apple jetzt von Softwareversion 13.4.5.

    @Metrix12 Es heißt ja nicht nur weil ein iPhone sechs Jahre Updates bekommt, es auch der gleiche User sechs Jahre verwendet. Ggf. werden die ja im Rhythmus durchgetauscht – das SE und iPhone 6s macht immer noch gute Bilder für viele reicht das die nicht immer das neuste haben müssen.

  4. Apple sollte mit iOS 14 die DInge fixen die bei iOS 13 schief laufen.
    Da wären zum Beispiel durcheinander gewürfelte Plattencover in der Musik App oder vergessene Passwörter im Zusammenspiel von Auto Entertainment System und iPhone Hotspot.

    • Pages haben die auch zerstört. Kann schon seit Monaten etliche meiner Dokumente nicht mehr öffnen, weil die ausgegraut sind.

    • Manche Dinge bleiben auf ewig … mit iOS 4 wurde irgendwas mit Bluetooth verändert, so dass man auch BT-Tastaturen anschließen konnte. Seitdem ist die Verbindung mit BT-Autoradios von Pioneer problematisch, und das bis heute, zumindest bei mir.

  5. Das wäre höchst erfreulich.

  6. Pilotfish says:

    Ist in der Liste mit „SE“ das neue oder/und das alte SE gemeint?
    Der Position in der Liste nach ist es das alte SE.
    Wobei das neue SE es nat. auch können wird.

  7. Sollte sich die Info bzgl dem iPad Air 2 tatsächlich bestätigen, bekommt es wohl doch noch einen neuen Akku. Eigentlich war der ursprüngliche Plan es in die Bucht zu geben und durch ein Neugerät zu ersetzen. Mit weiterem Update-Support darf es aber gerne weiterhin seine Dienste verrichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.