Amazon Echo Input stark reduziert

Der Amazon Echo Input befindet sich momentan in einer Aktion. Bedeutet: Er wurde ordentlich im Preis reduziert. Der Amazon Echo Input ist in Weiß sowie Schwarz bei den Händlern Saturn und Media Markt zu finden und kostet derzeit 19,99 Euro, allerdings fallen Versandkosten an, wenn man nicht im Markt abholen kann oder will, weil keine Marktverfügbarkeit gegeben ist. Normalerweise kostet der Echo Input 39,99 Euro. Hierbei handelt es sich um einen Smart Speaker – aber ohne Speaker. Der Amazon Echo Input nimmt nur Befehle zum Ausführen entgegen, wie jeder Echo eben, kann aber selbst kein Audio-Feedback geben, sondern leitet dieses über die 3,5mm-Klinke weiter. Vermutlich dachte sich Amazon, dass so etwas für Nutzer von Receivern oder anderen Aktiv-Lautsprechern bestimmt was ist. Aus meiner Beobachtung heraus: Sicherlich der Echo, der wesentlich weniger verkauft wurde als andere.

Echo Input bei Saturn

Echo Input bei Media Markt

In diesem Artikel sind sogenannte Affiliate-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Wenn ich den als zusätzliches mikro für einen anderen echo nehmen könnte wäre es ganz ok (aber überteuert).
    Aber es geht leider nicht…

  2. Ich weiß immer noch nicht so richtig wofür der Echo Input sein soll… oft bekommt man einen normalen Echo Dot für weniger als den normalen Preis des Inputs, den man einfach per Klinke überall anschließen kann.

  3. Eigentlich eine tolle Variante, habe selber einen an einem aktiven LS im Einsatz. Allerdings auch für den Angebotspreis immer noch grenzwertig, Ich habe selbst den Dot (3.Gen) schon für 19,90 bekommen.

  4. Ich finde die Idee auch >toll, weil das Teil auch schön klein ist. Aber da der normale Dot ja den gleichen Ausgang hat, ist da kein Preisvorteil und der normale ist dann doch universell nutzbar. Mir ist gerade aufgefallen, das der keine +/- Tasten hat, kann man dann auch per Sprache nicht die Lautstärke regeln? Dann wäre das Gerät völlig uninteressant für mich…

  5. Könnte man den Echo Input in einem Auto verwenden?

    • @Kaba, ich habe den Input am Autoradio angeschlossen. Funktioniert einwandfrei.

    • Soweit ich gehört habe geht das prinzipiell gut, es dauert aber etwas bis er einsatzbereit ist (IIRC 30-60sec).

    • GooglePayFan says:

      Ich nutze im Auto einen Echo Dot 2. Hat USB, läuft also einfach über den Zigarettenanzünder und ich kann bei 200 km/h schön das Lied per Sprachsteuerung skippen und muss nicht die Hände voll Lenkrad nehmen 🙂

  6. Hmm, ich habe zwei Echo Dots um 39,90 am letzten Prime Day gekauft, also ca. der gleiche Preis. 😉

    Da hier empfohlen wird, den Echo Input via 3,5 mm Klinke mit Aktivlautsprechern zu verbinden: das würde ich nicht empfehlen, die Klangqualität ist eine Katastrophe und von den Nebengeräuschen will ich erst gar nicht anfangen.
    Da hat Amazon wohl die billigsten D/A Wandler verbaut die sie kriegen konnten.
    Via Bluetooth ist die Klangqualität jedoch ok.

  7. ich fand den super und hatte den für den Anschluss an einen externen Lautsprecher gekauft. Leider ist die Audioqualität über die Klinke deutlich schlechter als bei der Klinke des Echo Dot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.