Bericht: Cortana kommt auf iOS und Android

Es ist ja nicht so, dass man es nicht schon vermutet und darüber spekuliert hätte – aber: Microsofts pfiffige Sprachassistentin soll nicht nur auf der Windows- und Windows Phone-Plattform verhaftet bleiben, sondern sich auch anschicken, auf iOS und Android die Herzen der Nutzer zu erobern.

Cortana

Das berichtet zumindest Reuters in einem aktuellen Beitrag. Ein genaues Datum hierfür nannte man nicht, Reuters Quellen berichten aber davon, dass Cortana definitiv als eigenständige App für Android und iOS erscheinen soll. Wirkt auf einmal gar nicht so abwegig, wenn man schaut, was Microsoft derzeit so veranstaltet.

Nicht nur die eigene Plattform wird bearbeitet, immer mehr Dienste machen sich auf Android und iOS breit, denn dort sitzen halt immer noch wesentlich mehr Nutzer, als auf Microsofts Windows Phone-System. Erste Gerüchte zur Thematik kamen Mitte 2014 auf, da hieß es, dass man sich erst darauf konzentriere, Cortana auf der Windows-Plattform zu verbessern – und man keine weiteren Pläne habe.

In einem Interview mit Eric Horvitz (Managing Director bei Microsoft Research) sprach dieser allgemein über Cortana. Man arbeite bereits an einer verbesserten Version von Cortana, die im Herbst erscheinen könnte. Sie soll eine noch zentraleren Punkt beim Nutzer einnehmen und noch besser Inhalte von E-Mails verstehen.

Mal schauen, was in den nächsten Jahren passiert – mehr oder weniger kluge Assistenten gibt es, die jede Menge Daten über uns haben – nun müssen diese auch beweisen, dass sie uns diese Inhalte möglichst nützlich kredenzen können. Keiner von uns möchte sich später an Microsoft Bob oder Clippy erinnern müssen, wenn er von digitalen Assistenten spricht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Bei Microsoft’s Öffnung in letzter Zeit wundert mich gar nichts mehr. Eine positive Entwicklung.

    Trotzdem ist Google Now der beste Sprachassistent, weit vor Siri und Cortana. Fehlt halt nur ein griffiger Frauenname. 😉

  2. Schade, dass sich Microsoft erst jetzt öffnet, so langsam. Aber besser spät als nie.

    Mein erster Gedanke war jedoch, was passiert, falls Apple die App im Store evtl. verweigert? So ähnlich wie einst Google die Microsoft’sche YouTube-App bei Windows Phone boykottierte? — Keine Ahnung, ob die das können und machen, war nur so ein ketzerischer Gedanke.

    Die Convergence-Strategie hatte ja Canoncial zuerst für Ubuntu, nur Microsoft ist mittlerweile sehr weit fortgeschritten in der Umsetzung – klar, die haben auch ein Vielfaches an Ressourcen! Spannend wird, was dann mit Windows 10 so passiert! Wird nie langweilig 😉

  3. Pffifig genau weil ??? Weil MS 5 Jahre hinten ist?

  4. Microsoft hat wohl den Trend der Zeit erkannt. Genial wäre, wenn Microsoft Cortana als API für Apps und Webanwendungen öffnen würde.

    Lustig ist, Apple kam als erster mit dem Sprachassistenten Siri für Smartphones und Tablets auf den Markt. Dann folgten Google und Microsoft. Google und Microsoft koppeln ihre Dienste mit anderen Geräten wie Android, Windows und iOS. Auch wird Microsoft als Erster seinen Sprach-Assistenten in das Desktop Betriebssystem integrieren, was bei Apple wohl erst mit dem nächsten Betriebssystem Sache sein wird.

    Auch lustig ist, Apple kam mit einem App Store als erster auf den Markt. Technologisch und von der UI her, können Google und selbst Microsoft punkten. Mir gefällt der Google Play Store beser als der hängengebliebene Mac App Store.

    Microsoft geht mit Universal Apps den richtigen Weg, weil so entfällt für die Entwickler viel Arbeit und Kunden viele Mehrkosten und Zeit.

    Viele App Entwickler für iOS die auch OS X Apps anbieten, stellen ihre OS X Apps mitterweile lieber im Web zum Download zur Verfügung, weil die Updates im Mac App Store sehr lange dauern. 1Password, CyberDuck, Evernote lade ich nur noch im Web herunter.

    Während Google und Microsoft kundenfreundlich auch ihre Dienste wie Musik, Filme, E-Mail, Kalender, Übersetzer, Kontakte, Notizen, Instant-Messenger Cross-Plattform verfügbar machen, isoliert Apple sich massiv. Lediglich für Windows gibt es iTunes und iCloud. Die Welt besteht nicht nur aus Apple und Apple hat das nötige Kleingeld, die Entwickler für Apps auf anderen Plattformen.

    Ich nutze selber fast nur Apple (iPad Air, iPhone, MacBook Pro), weil die Hardware hochwertig ist, aber immer langsamer stinkt mir der Laden. Neue MacBooks werden bis zu 300 EUR teurer im Vergleich zu meinem, welchen ich erst letztes Jahr gekauft habe, aber sich in der Hardware kaum etwas geändert hat. Schicke verdammt teure Uhren mit Koppelung zum iPhone usw., VIP Bereich in den Apple Stores, OS X ein paar Icons austauschen und Transparenz-Effekte hinzufügen – Apple ist für mich nur noch etwas wie eine Mode-Boutique.

  5. @neofells: Stimmt nicht! Google war erster, dann Siri…

  6. Echt? Aber tut ja nicht viel zur Sache, ich warte auch mal gespannt auf Siri für OS X.

  7. Ich arbeite bisher kaum mit Tante Google (so nenne ich sie schon seit ich Google Maps das erste mal als Navi benutzt habe). Liegt zum Beispiel auch daran, dass ich bei mehreren Telefonnummern eines Kontaktes per Spracheingabe nicht auswählen kann, welche der Nummern direkt angerufen werden soll. Bei Kontakten mit nur einer Nummer funktioniert es. Und auch sonst bekomme ich nicht immer das gewünschte Ergebnis. Stört mich bisher allerdings nicht wirklich.

  8. webblaster says:

    @icancompute:
    also mein google now kann das ohne probleme..
    z.b. anne handy/mobil/privat je nach dem wie es im telefonbuch hinter der nummer ausgewählt ist und schon gehts los

  9. @webblaster
    Jau, habe es gerade noch mal ausprobiert. Jetzt fragt Tante Google mich welche der Nummern sie anrufen soll. Hätte ich vielleicht vorher mal ausprobieren sollen. 🙂

  10. @neofilis
    Die Preise zogen aufgrund der aktuellen desaströsen Euro Entwicklung so an. Der Kurs Stand vor einem Jahr noch bei knapp 1,40 und heute steht er bei 1,05. Das musst Du Dir mal auf der Zunge zergehen lassen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.