AVM FRITZ!Repeater 1200 AX im Handel erhältlich

AVM hat nicht nur die abgespeckte Einsteiger-FRITZ!Box 7510 vorgestellt, das Berliner Unternehmen teilte auch mit, dass man jetzt den FRITZ!Repeater 1200 AX in den Handel gehievt habe. Letzten Endes der klassische 1200er-Repeater, allerdings mit Wi-Fi 6. Von außen weiß und kompakt, kaum größer als eine Steckdose (wie sein Vorgänger), im Inneren mit Wi-Fi 6, aktualisiertem Prozessor und WLAN-Mesh-Technologie ausgestattet: Mit je zwei Antennen für das 2,4- und 5 GHz-Band erreicht er ein Tempo von bis zu 3.000 MBit/s – hier muss man allerdings aufpassen, AVM gibt immer die addierten Infos für zwei Bänder an. Der FRITZ!Repeater 1200 AX soll 89 Euro kosten, ist derzeit aber noch nicht bei Amazon zu finden, wohl aber bei Saturn, da sogar direkt vergünstigt im Angebot.

FRITZ!Repeater 1200 AX – Angaben von AVM:

  • WLAN-Mesh-Repeater für 2,4 und 5 GHz mit bis zu 3.000 MBit/s (je 2×2 Wi-Fi 6)
  • Gigabit-LAN-Port für die Anbindung per Kabel oder zum Anschluss netzwerkfähiger Geräte
  • Erhöht schnell und einfach die Reichweite jedes WLANs
  • WPA3-Verschlüsselung
  • Unterstützt WLAN Mesh für ein nahtloses und stabiles Heimnetz
  • Übernimmt alle Einstellungen der FRITZ!Box und spätere Einstellungsänderungen (mit WLAN Mesh)
  • An jedem WLAN-Router einsetzbar
  • Kompakte Bauweise, nicht größer als eine Steckdose, (HxBxT : 80x80x38 mm; 101g)

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Mal wieder DECT vergessen!

    • Ich befürchte die DECT-Story ist fertig erzählt. Da kommt nichts mehr. Wer einen DECT-Repeater sucht soll sich den DECT Repeater 100 kaufen. Das neueste DECT-Merkmal ist ULE, und das ist enthalten.

      Einen wirklichen Mehrwert gegenüber bisherigen Modellen wäre die Möglichkeit, ein DECT-Netz mit Kabel-Backbone aufzubauen. Ich muss nicht von der Basis zu den Repeatern funken wenn da ohnehin Kabel liegen. Fürs W-Lan hat AVM diese Option umgesetzt.

      Allerdings sind in dieser Beziehung keine Bemühungen bekannt. Vermutlich, weil die Nachfrage einfach nicht da ist. Die letzte Box mit Repeater-Feature war die 7390. Für neuere Boxen steht steht dokumentiert: Ein AVM-Heimnetz synchronisiert auch DECT-Settings, ein Wifi- oder Kabel-Backbone ist also so gut wie umgesetzt, allerdings stellen alle Boxen eigenständige DECT-Basisstationen dar. Ein DECT-Handgerät muss mit allen Basen verbunden werden und ein Handover bei laufendem Gespräch geht nicht. Leb damit.

      Es ist recht deutlich, dass DECT seit 10 Jahren keine Rolle mehr spielt.

      • Ja da gebe ich dir recht, aber – AVM setzt bei seinem Smarthome-Zeugs auf DECT … wohl aber nur für 2-Zimmerwohnungen.

        Ja die 7390 … da war noch alles gut … nur leider kein Mesh.

  2. Da stellt sich die Frage:
    2400 oder 1200 AX?

  3. Würde mich freuen, wenn auch noch ein 2400 ax käme…

  4. Nochmal die Info, dass alle 12(?) Stunden das WLAN getrennt wird auf Grund von WPA 3. Kann das bitte noch jemand nochmal bestätigen? Danke

  5. Marcus Siemens says:

    Und ausverkauft — ist der den nur bei Saturn/Mediamarkt erhältlich?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.