AVM FRITZ!Box 6590 Cable: Termin für das Supportende steht

Gerade erst ist die FRITZ!Box 6660 von AVM in den Handel bugsiert worden, eine neue Mittelklasse-Box für euren Kabelanschluss. Wo neue Boxen kommen, werden andere irgendwann einmal weichen müssen. AVM gewährt eine Produkt-Garantiedauer von – in der Regel – 5 Jahren und oft ist es so, dass das Supportende nicht das wirkliche Aus bedeutet, sodass auch noch nach einem Termin Updates folgen könnten.

Aber um welche Box geht es denn nun Überhaupt? Um die FRITZ!Box 6590 Cable. Die wurde aktuell von AVM in die Liste „Ende des Produktsupport und Produktentwicklung“ aufgenommen. Hier kann man zwei Daten finden: Einstellung der Weiterentwicklung (Bereitstellung von Updates und Patches) (EOM – End of Maintenance) und Einstellung des Herstellersupportes (EOS – End of Support). Der Termin für den EOM liegt bei der 6590 Cable am 31.12.2020, die Einstellung des Herstellersupportes erfolgt zum 30.06.2021. Bereits ihren End of Maintenance erreicht hat derweil die FRITZ!Box 7581, hier wird das Supportende am 31.05.2020 erreicht.

Vorgestellt wurde die FRITZ!Box 6590 bereits im Juni 2015 auf der Anga Com in Köln. Bis zu einem Marktstart verging dann aber noch richtig lange Zeit, erst Mitte 2017 ging die Box dann auch in den Handel.

Wichtig zu wissen: Mit so einem Beitrag wollen wir kein Unternehmen an die Wand stellen, schon gar nicht AVM, die aus meiner Betrachtung heraus größtenteils vorbildlich arbeiten und auch kommunizieren. Wir haben hier im Blog eine sehr techaffine Leserschaft, teilweise auch viele Entscheider. Die sollen natürlich informiert sein, dass ein Produkt aus dem Support fällt – denn vielleicht ist das vermeintliche FRITZ!Box-Schnäppchen im Handel gar keins.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

37 Kommentare

  1. Der Vorgänger 6490 wird aber weiterhin Supportet?

    Schon irbendwie recht Zweifelhaft diese Entscheidung. War ja auch nicht gerade billig der Router.

    • Die 6490 wird immer noch von vielen Providern vermietet und eingesetzt. Kann mir gut vorstellen, dass AVM hier länger Geld dafür bekommt.

    • Liegt bei der 6490 daran, das noch viele Boxen bei VF Kabel unterwegs sind. Bei der 6590 war ja der Preis recht hoch und deswegen die Absatzzahlen ehr gering. Kann man nachvollziehen das AVM für ein recht überschaubaren Kundenkreis den Support einstellt. Aber die Daten sind nur Zahlen auf Papier,wenn man sieht wie lang es für die 7362 So die 7412 oder die 7390 trotz Supportende noch neue Firmware gab.

      Ich habe die 6590 seit November 2018 bin damit zufrieden. Hier im Blog gab es das schon Mal zur 6590 nur mit früheren Daten.

      • Naja mir reicht bisher meine 6490 noch völlig aus. Sehe auch solange Sie weiterhin Supportet wird und reibungslos funktioniert kein Handlungsbedarf bwz. Mehrweit bei einem neueren Gerät.

      • Ich hab meine 6590 seit 2017, Kaufdatum 6.7.2017, gerade nachgeschaut.
        Die funktioniert wie gewünscht, lange Zeit hab ich viele Funktionen benutzt, von DECT, VoIP, Telefonanlagen, Anrufbeantworter, Fax Versand/Empfang, DVB-C Streaming, NAS und eben als Router für den Kabelanschluss mit 400/40 Mbit/s.
        Probleme gab es nie.

        Mittlerweile ist die Fritzbox nur noch Kabelmodem und Telefonanlage mit VoIP und DECT, sowie Anrufbeantworter.
        WLAN&Firewall ist komplett ausgelagert auf Unifi, NAS brauch ich nicht mehr, Fax-Versand mach ich wenn benötigt vom Notebook aus direkt.

        Sobald es ordentliche Kabelmodems gibt, entweder vom Provider zur Miete oder Kaufgeräte, wird die 6590 entsorgt und entweder gegen eine ganz kleine FritzBox nur noch für Telefon ausgetauscht oder Telefon kommt ganz weg.

  2. ähm ich hoffe ich bin nicht der einzige der es unlogisch findet, dass ein Gerät weiterverkauft wird mit 5 Jahren Garantie und nur bis 30.06.2021 Herstellersupport.

  3. Finde ich auch seltsam. Die beiden Termine (EOM/EOS) wurden ja schon mal vor ca. einem halben Jahr angekündigt und dann – vielleicht auch aufgrund eines Artikels hier im Blog 😉 – wieder schnell von der Liste entfernt. Jetzt haben sich die Gemüter wieder beruhigt und man haut den Termin wieder raus. Wenn, wie in diesem Artikel genannt, die Box erst Mitte 2017 auf dem Markt erhältlich war, sind EOS mit 4 Jahren schon sehr schwach – bereue jedenfalls meine Kaufentscheidung zur 6590.

  4. Finde das auch eher mäßig. Wenn ich richtig informiert bin, ist die 6591 ja der Nachfolger und das neue „Cable Flagschiff“? Die kann leider nach wie vor nicht den TV-Stream Part. Daher musste ich mich zwangsläufig für die 6590 entscheiden und jetzt wird der Support eingestellt.

  5. Vielleicht gibt es die6490 länger weil Sie bei sovielen Kabelnutzern steht und die Kabelnetzbetreiber auf weitere Unterstützung durch AVM pochen.

  6. plerzelwupp says:

    Die Ankündigung ging vor einiger Zeit schon mal rum, bis AVM aufgrund zahlreicher Proteste zurückruderte.

    Leider bin auch ich betroffen, hab das bescheuerte Unitymedia-Zwangsmodem nach dem Rechtsurteil verworfen und die FB 6590 gekauft. Die Umstellung war etwas hakelig, die Servicemitarbeiter bei Umstellung auf Privatmodem nicht sonderlich engagiert, 4 Tage ohne Netz. Nun die gleiche Sch[…]e nochmals, dazu die Hardwarekosten …grrrr….

    Sorry, irgendwo musste ich nun mal meinen Frust loslassen 😉

    • komisch, die Umstellung bei Unitymedia auf eine eigenen 6590 hab bei mir 30 min gedauert, dann lief alles. Kommt immer drauf an, in welchem Bundesland und wen man an der Hotline erwischt.

      • Im VF Kabelnetz mit der Aktivierungsseite für Fremdmodems hat es keine 10min gedauert, danach ein Neustart, SIP-Daten eingetragen = fertig. Da brauchst keine Hotline^^.

        • plerzelwupp says:

          Ich bin nicht auf dem aktuellen Stand, wie es heue möglich wäre. Aber damals im Kabelnetz BaWü (zunächst Kabel BW, dann Unitymedia, nun Vodafone) war es nur über Hotline möglich …. und da hatte ich wohl Pech mit der Mitarbeiterin.
          PS: ich wählte bewusst die weibliche Form, soll ja gendergerecht sein 😉

  7. Max Hüttmeier says:

    Habe mir die 6590 vor ca. 2 Jahren gekauft und werde diese auf jeden Fall bis Herstellersupport Ende laufen lassen. Die 6590 fällt mit ihrem Brotkasten-Design ja schon aus dem AVM-Rahmen, mal schauen was es bis dahin für Cable-Boxen gibt.
    Was nicht in Ordnung ist, dass die Box immer noch für 200 Euronen verkauft wird.
    Darum danke für den Artikel

  8. Skandal wie ich finde… erst die Box ca. 2 Jahre verspätet rausbringen.. dann kurz danach die 6591 und dann auch noch Support nach 4 Jahren einstellen! FRECHHEIT!

    • GooglePayFan says:

      Die FritzBox war ja vorher schon bei den Providern verfügbar. Nur hat ein Verkauf auf dem freien Markt kein Sinn gemacht, weil ohnehin niemand die Box an seinem Anschluss nutzen konnte.

      Und 5 Jahre Update-Zeitraum ist schon außergewöhnlich lange…

  9. Beim Austausch einer defekten 6590 wird es eine 6591 als kostenlosen Ersatz geben, weil beim Supportende, die Ersatzbereitstellung endet, und es als Ersatz das neuere Modell gibt (mindestens ein gleichwertiges, das noch Support hat, wird garantiert), wenn man eine ältere Box hat, bei der noch Herstellergarantie besteht.
    Ich habe oft erlebt, dass es für eine kaputte 7390 eine 7490 als Ersatz von AVM im Garantiefall gab.
    Das mal als kleiner Trost für die Enttäuschten, die von einem unerwartet frühem Supportende überrascht werden.
    AVM beendet den Support nicht frühzeitig, um Leute zu ärgern, sondern um ein Modell wieder vom Markt zu nehmen, dass sich als schlechtes Geschäft herausstellt und so etwas will kein Hersteller unnötig lange unterstützen,w enn sie damit nichts verdienen.
    Die 6590 hat die 6490 nicht ersetzt, wie es AVM wohl vor hatte, weil sie zu wenig Vorteile bringt.
    Das soll jetzt wohl die 6591 erreichen, was mit DOCSIS 3.1 auch die besten Chancen hat.

  10. Bin enttäuscht. Habe seit knapp einem Jahr die 6590 und verstehe gerade nicht warum ein gutes Produkt mal eben so auf das Abstellgleis geschoben wird. War von AVM eigentlich gewohnt einen langjährigen Support zu erhalten. Und was ist mit dem Nachhaltigkeit? Bin also gezwungen 2021 eine neue Box zu kaufen und die Alte in die Tonne zu werfen. Find ick nich jut, AVM!

    • GooglePayFan says:

      5 Jahre ist doch schon eine lange Zeit oder? Man kann auch nicht erwarten, dass ein Produkt welches nur den Bruchteil der Verkäufer einer DSL 7490 hat genau so lange Updates bekommt.

      Außerdem hört die FritzBox ja 2021 nicht auf zu funktionieren. Du bekommst nur keine neuen Funktionen mehr. Solange keine Sicherheitslücken bekannt werden, kannst du sie weiter nutzen.
      Und selbst wenn, AVM hat eklatante Sicherheitslücken in der Vergangenheit auch noch außerhalb des Support-Zeitsraums gepatcht…

  11. Kann mich euch allen ebenfalls nur anschließen. Ein Produkt, was 2015 angekündigt wurde, mit 2 Jahren Verzögerung es dann endlich in den Handel schaffte, bereits Ende diesen Jahres nicht mehr weiter zu betreuen, ist echt schon eine Frechheit. Hier wird der Kunde für das Versagen des Marketings des Herstellers bestraft, nur weil der Absatz nicht wie erhofft ausfiel. Und dass die 6490 nicht auf der „Abschussliste“ steht, stinkt meiner Meinung nach extremst zum Himmel. Auch ich werde hier den Verdacht nicht los, dass hier die Provider mit ihren Zwangsboxen Druck ausüben oder aber Geld dafür fliest, um diese Box weiterhin „im Rennen“ zu behalten.
    Ich für meinen Teil bin enttäuscht und verärgert über diese Entscheidung und hoffe ehrlich gesagt, dass diese Entscheidung seitens AVM nochmals überdacht wird.

  12. Ich verstehe die Aufregung nicht ganz: Die Box hört ja nicht an dem Tag auf zu funktionieren, es kommt eben nur nichts neues mehr dafür. Bei vielen günstigen Geräten ist das ab Tag 0 so!

  13. Statement vom 16. August 2019 / AVM Support:

    „Sie fragen, ob es stimmt, dass die FRITZ!Box 6590 bald keine Updates mehr bekommt – das ist nicht der Fall, ganz im Gegenteil: Für die FRITZ!Box 6590 ist noch nicht einmal ein Supportende geplant. Sie können bei unseren FRITZ!Boxen in der Regel mit einer Unterstützungsdauer von 5 und manchmal auch bis zu 7 Jahren rechnen. Diese Entscheidung wird im Laufe der Zeit getroffen und orientiert sich u.a. an Verkaufszahlen, Verbreitungen und Kooperationen mit Anbietern…

    …Sobald ein Termin für die FRITZ!Box 6590 feststeht, werden Sie ihn dort finden – aber keine Sorge, ich kann Ihnen versichern: das ist noch lange hin.“

    Ich fühle mich ver******, vor allem weil ich die Möglichkeit gehabt hätte meine 6590 bis Ende August 2019 zurückzugeben.

    • Als das geschrieben wurde, ist es doch auch noch 2 Jahre im Support. Also doch alles richtig? In meinen Augen geht die Aussage mit „das ist noch lange hin“ bei 2 Jahren total in Ordnung.

    • GooglePayFan says:

      Wieso fühlst du dich verarscht? Die Aussage stimmt doch komplett.
      Die Supportdauer der angegebenen 5 Jahre wurde bei der 6590 locker erreicht.

      Als du 2019 die 6590 gekauft hast, da war die 6591 – also der Nachfolger – schon auf dem Markt. Was hast du denn erwartet? Updates bis 2025?
      Außerdem bedeutet das Supportende doch nur, dass du keine neuen Funktionen mehr bekommst, das Gerät hört ja nicht von einem Tag auf den anderen auf zu funktionieren…

      • Hi,

        fehlende Sicherheitsupdates bei einem Router finde ich nicht gerade toll :/
        Die Box kam im Juni 17 in den Handel. Also nichts mit 5 Jahren Support…

        Dann sollte AVM aber auch den Vertrieb der Box sofort einstellen und sich nicht noch an ihren abgekündigten Geräten bereichern.

  14. Ich empfinde die Abkündigung als eine Frechheit.

    Meine Box ist erst etwas über 1 Jahr alt, war vorher teilweise nicht erhältlich und die 6591 war zum Zeitpunkt des Kaufes noch nicht erhältlich. Das die 6590 von AVM stiefmütterlich behandelt wird erkennt man auch daran, dass Updates auf die Box immer erst nach allen anderen Boxen ausgerollt werden, deswegen gibt es auch momentan nur Fritz 7.12 .

    Wenn das wirklich so durchgezogen wird, ist die nächste Box wohl von TP-Link, denn eine nicht betreibbare Box fliegt raus..

    • GooglePayFan says:

      Viel Spaß dabei bei TP-Link einen Kabel-Router zu finden 😉

      Die 6591 ist übrigens schon seit 2017 bei Geizhals gelistet, also spätestens seitdem sollte klar sein, dass der Nachfolger kommt.
      Meine DSL 7590 FritzBox hat übrigens auch nur 7.12.
      Du redest also von fucking Beta Versionen. Ist dein Problem also ernsthaft, dass du keine Beta-Versionen testen darfst? 😀

  15. Manfred Ram says:

    Die Box wird weiterhin funktionieren. Ja, da stimm wohl. Aber 1. man kann sie nun nicht mehr ohne grtoßen Werverlust weiterverkaufen und 2. (viel schlimmer), wenn man die Box weiter betreibt, dann sind notwendige Sicherheitsupdates nicht unbedingt verfügbar. AVM behaupotet zwar das Gegenteil, aber wer glaubt denen jetzt noch ? Nach 3 Jahren (2017 zähle ich nicht mit, weil die Box da erst so langsam auf den freien Markt kam), die Box dem EOM/EOS vorzuwerfen, ist schon krass. Welche Alternativen gibt es ? Opensource ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.