Ausprobiert: Elgato Avea Flare

Avea Flare Elgato3Von Elgato gibt es nicht nur die Avea-Leuchtlösungen, die sich in jeder Fassung versenken lassen und via Bluetooth gesteuert werden, es gibt auch die etwas neuere Elgato Avea Flare, die als eigenständiges Modell daherkommt. Rein optisch erinnert die Elgato Avea Flare an einen Protagonisten aus dem Film „Die Coneheads“. Ihr habt hier ein eigenständiges Leuchtmodul im Form eines groß geratenen Eies. Die Lampe kommt in zwei Teilen daher, denn ihr habt einmal eine Bodenplatte nebst Netzteil und einmal das Avea Flare-Modul.

Avea Flare Elgato1

Dieses kommt mit Akku, Hardwareschalter und Aufhängung daher. Richtig: Ganz oldschool könnt ihr Modi auch an der Lampe ohne Smartphone schalten und auch das komplette Ausschalten ist möglich.

IMG_1102

Wie bei den Glühbirnen der Avea-Reihe wird Bluetooth und die identische App zur Verbindung eingesetzt. Dies bedeutet, dass Nutzer der Glühbirnen keine separate App benötigen und zudem die voreingestellten Presets (Abendstimmung, Polarlicht, Kirschblüte, Kaminfeuer etc.) nutzen können.

Avea Flare Elgato2

Neue Nutzer können sich ratz fatz in die App finden, denn nach erfolgreicher Einbindung – was sich bei Bluetooth recht einfach gestaltet – kann die Lampe schon gesteuert werden. Mit Akku sind bis zu acht Stunden autarke Nutzung drin und ihr könnt eure dynamischen Szenen aus der App nutzen oder natürlich auch eine statische Farbe einstellen. Eine Lampe mit Akku, die ein bisschen bunt bespielbar ist? Nein, die Avea Flare von Elgato kann auch etwas mehr.

Avea Flare Elgato3

An Bord ist noch ein Lichtwecker. Dieser weckt euch mit ansteigendem Vogelgezwitscher (oder eigenem Song) zur eingestellten Zeit und regelt langsam das Licht hoch – hierbei setzt man auf einen Intervall von rund 20 Minuten. Das Licht wird in diesem Zeitraum immer heller, der Sound nimmt dabei langsam zu, plärrt also nicht direkt – hier allerdings aus eurem Smartphone, nicht aus der Lampe – denn ein Lautsprecher ist nicht verbaut.

Avea Flare Elgato4

Als Einzellösung ist die Avea Flare durchaus nett, finde nicht nur ich, sondern auch meine Frau. Allerdings ist die Lösung nicht als direktes Licht zu gebrauchen, obwohl sie ein schönes und helles Weiß hat. Ist eher was für die indirekte Beleuchtung. Kann übrigens auch gut auf der Terrasse oder im Garten eingesetzt werden, die Avea Flare setzt auf IP 65.

Neben der Android-App steht die Lösung, wie bei den Bulbs, auch für das iPhone und die Apple Watch zur Verfügung. Dennoch sollte man vor Anschaffung natürlich darüber nachdenken, was man möchte. Man kann eine einfache Bulb für 40 Euro haben, hier verzichtet man dann auf den Schirm als solches und auch der Akku ist nicht mit drin. Wer einen reinen Lichtwecker sucht, der wird ebenfalls günstiger fündig. Elgato versucht hier die Kunden zu erreichen, die irgendwie mehr machen wollen – mit einer Lösung. Preislich ist das Ganze natürlich nicht günstig, persönlich finde ich, dass man hier ruhig 10 bis 15 Euro günstiger sein darf.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Ist das Teil so klein wie es auf den Fotos aussieht?

  2. Interessant fände ich es ja wenn man sie auch via Notifications und Tasker ansteuern könnte.

  3. Können bei der Lampe nur die voreingestellten Farben gewählt werden oder ist die Farbwahl mittels App komplett frei möglich?

    Und gleich noch ne Frage 🙂 Kann die Lampe auch direkt während sie ans Stromnetz angeschlossen ist betrieben werden?

    Gruss
    Tobi

  4. Ich hab immer noch kein Sinn für Lampen, wo ich zum ein/ausschalten jedesmal erst das Handy brauche

  5. @Thomas geht mir genauso

  6. @Thomas

    five ***** für deinen post!

    Mir geht es ganz genauso.

  7. Und die Streifen im Milchglas-Schirm?

    Ich verwende die „Birne“ in einem Deckenstahler, was absolut Top rüberkommt; sie leuchtet auch den Raum aus. Zudem kann sie in allen möglichen Fassungen verwendet werden und kostete um die 30,00 Euro. Ansonsten gleich zu bedienen.
    Greezl
    Don

  8. Ihr könnt die Lampe doch auch als Lampe nehmen. Einfach auf weiß stellen und schon tut sie genau das. Die Lampe bietet einfach noch mehr und muss nicht mit einer Bridge ins Wlan eingebunden werden. Habe die Birne (nicht diese Kugel) und bin sehr zufrieden damit. Genau wie beschrieben.Über Langlebigkeit kann ich noch nicht berichten.

  9. @Don
    30 EUR für ne Lampe sind natürlich top …. ähhh HALLO? – Ich hab in meinem Leben Zeiten erlebt, da kam ne Glühbirne – :o) – so auf ~umgerechnet~ ca. 0.10…0.50EUR

    Aber da gabs zum Glück die GRÜNEN auch noch nicht … und anderen Scheiß ebenfalls nicht!

  10. @Matthias
    ja, das waren noch Zeiten! Du bekommst bei Tedi heute 10 Glühlampen à 60 Watt für 4,50 Euro. Die halten jeweils genau 3- 4 Stunden mit Farbwechsel…
    von Hell auf „Dauerschwarz“.

    Oh tempora, oh mores!
    lg
    Don

  11. @Tobinger: Kann auch am Strom betrieben werden. 7 Farben sind dabei, die du in der Intensität ändern kannst.

  12. @Herrn Lange
    Leuten wie Ihnen sollte man das Internet wegnehmen. Da kommt nur Mist bei raus.

  13. Danke- genau das wonach ich gesucht habe. Das Teil macht sich vermutlich nicht nur auf dem Schreibtisch gut sondern auch im Badezimmer.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.